Aufgebraucht im Februar 2016

Diesmal habe ich wirklich nur wenig aufbrauchen können. Aber das finde ich auch nicht schlimm, denn ich habe schon einiges Ungeliebtes in den letzten Monaten “platt gemacht”. Und es gibt einige Produkte, die so gut wie leer geworden sind, sodass ich im März sicher wieder mehr Müll haben werde.

Haarpflege

1. Haarpflege

I like green – Smoothing Serum für die Haare: Das war eines meiner ersten teureren Haaröle bzw. Ölmischungen für die Haare. Dieses hier ist relativ leicht, also auch für feinere Haare einen Versuch als Leave-In wert. Der sehr dezente, leicht fruchtig-blumige Duft hat mir auch gefallen. Meine Haare mochten die im Quinoa-Extrakt enthaltenen Proteine allerdings nicht immer oder nur in Maßen. Aufgebraucht habe ich 2/3 als Leave-In und etwa 1/3 als Ölkur (vor allem für die Kopfhaut) vor der Wäsche.

Mehr

Haarwäschen im Juli 2015 und verschiedene Trockenvarianten

Ha, im Juli habe ich meinen Rekord vom Mai eingestellt und auch wieder fünf Mal gewaschen. Hitze und besondere Anlässe waren der Grund dafür. Diesmal habe ich von jeder Haarwäsche Fotos und für euch etwas besonders Interessantes: ich habe jedes Mal die Haare anders trocknen lassen und die Ergebnisse unterscheiden sich dadurch wirklich! Zwei Mal einfach die Locken lufttrocknen lassen (ein Mal davon mit, ein Mal ohne Gel), ein Mal mit dem Kardoune geglättet, ein Mal vor dem Trocknen durchgekämmt und ein Mal im Franzosen Flechtwellen produziert. Das war diesmal also echt abwechslungsreich. ;-)

3.7.15

Mehr

Haarwäschen August bis November

Und hier kommt sie auch schon, meine “kleine” Aufzählung der Haarwäschen seit August, d.h. also seit meinem kurzen WO-Experiment. In Zukunft werde ich wieder öfter und auch detaillierter über die einzelnen Produkte berichten und (hoffentlich) auch wieder mehr Fotos machen, so muss euch das erstmal genügen. Bis Anfang September war ich im Urlaub und währenddessen habe ich öfter gewaschen, weil ich auch mal im Meer oder Thermalwasser baden war.

Ach ja, was meine Haarlänge betrifft: am 15. November habe ich doch tatsächlich 85 cm gemessen. :) Meine Haare wachsen also schön brav 1,25 cm pro Monat weiter und entwickeln sich wie vorgesehen. Nur muss ich mich langsam auch damit anfreunden, dass ich bei der Länge Taper und dünner werdende Spitzen habe. Offen sieht man das nicht, aber im Flechtzopf wird die Quaste mir langsam schon zu fitzelig. Das heißt, dass spätestens im neuen Jahr mal ein bisschen was abkommt. Davor muss ich aber natürlich sehen, ob ich die angepeilten 88 cm Ende des Jahres noch schaffe (eher unwahrscheinlich, werden wohl maximal 87 cm werden).

Mehr

Unsere liebsten Leave-Ins – Flechtwerk

Diesmal geht es also um unsere liebsten Leave-Ins. Ein Thema, zu dem ich mit meinen trockenen Haaren wirklich viel zu sagen habe. Ich benutze fast täglich Leave-Ins und variiere und teste hier auch sehr gerne. So habe ich nicht DAS Leave-In, das ich am liebsten mag, sondern muss in verschiedene Kategorien einteilen (Haarcremes, Öle, Fette bzw. Fettcremes und Sprays) und stelle euch hier jeweils meine Favoriten vor.

fw_leavein12

1. Haarcremes

Meine liebste Art des Leave-Ins, das ich wahrscheinlich auch am meisten verwende. Der große Vorteil an Cremes ist ja, dass sie sowohl Feuchtigkeit als auch Fett enthalten und das ist genau das, was meine Haare mögen, sie brauchen einfach beides. Ich kann ziemlich viel Haarcreme in meine Haare geben, meistens abends, und die Haarcreme zieht trotzdem ein, pflegt mein Haar kuschelweich, lässt es aber nicht ölig aussehen. Dabei gebe ich sie nach dem Durchkämmen nicht nur direkt in die Spitzen, sondern in die unteren 10-15 cm Haar, schätze ich (das mache ich nach Gefühl). Dazu kommt noch, dass meine favorisierten Haarcremes – die von Heymountain – großartig duften. Duftende, gepflegte Haare, was für ein Traum! :D Und natürlich muss man bei den Düften eine gewisse Auswahl haben, ähäm…

Mehr

Mango – Haarseife aus Steffis Hexenküche und Spülung von Garnier

Garnier ultra dolce mango tiareNachdem es in den nächsten Tagen nach München und evtl. zu einem kleinen LHN-Treffen geht, wollte ich bei der Haarwäsche natürlich für schöne, gut offen tragbare Haare sorgen. Bedeutet: Haarseife von Steffi und KK-Spülung von Garnier. Und dazu natürlich eine fruchtig duftende Lieblingshaarkur. Die Haarseife “Mango” aus Steffis Hexenküche ist übrigens mit 6% überfettet und enthält Babassu- und Mangobutter, kein Kokosöl! :-)

INCI: Wasser (Aqua), frisch pürierte Mango (Magnifera fruit), Babassubutter (Orbignya oleifera (Babassu) Seed Oil), Rizinusöl (Ricinus communis), Traubenkernöl (Vitis vinifera), Mandelöl (Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil), Mangobutter (Magnifera Indica), Parfümöl (Perfume)

Mehr

Haargenau – Haarseife von Duftwolke07 und eine Garnier-Kur mit Aloe Vera und Sheabutter

IMG_9766_1b

Nach der Haarwäsche mit Duftwolkes Seife

Diesmal konnte ich mich ganz schwer entscheiden, welche Seife ich nehmen soll und so hat mein Liebster gemeint, dass ich am 6. Januar eine Seife mit 6% Überfettung nehmen solle. Zusammen mit meinem Vorhaben, euch in nächster Zeit neue Seifenhersteller, die ich noch nicht getestet habe, vorzustellen bzw. auch kleinere Seifenhersteller, hat mich das zu der Haarseife von Duftwolke 07 geführt.

Duftwolke 07 verkauft seine Seifen auf Ebay, hat aber gerade keine dort im Angebot (eventuell kann man aber per Mail Kontakt aufnehmen). Testen wollte ich Duftwolke07, weil Fairypet mit anderen Duftwolke-Seifen (Shampooseife mit Hanföl, 80% Avocadoöl) sehr schöne Ergebnisse erzielt hat. Als ich bei Duftwolke mal angefragt hatte, gab es genau diese Seifen nicht und irgendwie war ich dann unentschlossen. Aber aus dem letzten Seifenwanderpaket des LHN habe ich mir eben eine Probe der Haarseife “Haargenau” mit 6% Überfettung ausgesucht.

Mehr

Beeriger Farbkick gegen den Winter: Henna Strawberry von Chagrin Valley und eine Garnier-Kur mit Cranberries

Henna Strawberry Chagrin Valley

Der Winter kündigt sich hier endgültig an und dem muss man doch was entgegen setzen: einen Farbkick für meine rötlichen Haare. Davon abgesehen hatte ich diesmal keine Zeit für eine Prewash-Kur und wollte gleichzeitig am nächsten Tag offen tragen. Also habe ich neben einer pflegenden Seife (die Seifen von Chagrin Valley sind ja anscheinend alle so 8-9% überfettet) nach der Wäsche eine in Frankreich gekaufte silikonfreie Kur von Garnier Ultra Doux verwendet: Argan-Öl und Cranberry, eigentlich für colorierte Haare gedacht.

Mehr

Haarseife 32: Rosi aus Steffis Hexenküche

Rosi Steffis Hexenküche Ausschnitt

Ausschnitt: Haare nach Steffis “Rosi”

Ach ja, momentan komme ich irgendwie zu nix. Wird aber wieder besser, irgendwann. Dann schreibe ich auch wieder öfter und zeige euch z.B. neuen Haarschmuck. Und am 15. kommt natürlich erstmal wieder unser neuer Flechtwerk-Post. Heute aber schon wieder “nur” zur neuen Haarwäsche. ;-) Dafür hängt die mit einem LHN-Thema zusammen, nämlich einem Treffen am Samstag (dazu werde ich dann selbstverständlich auch berichten). Klar, dass ich dafür schöne Haare haben will und klar, dass ich deshalb auf eine Seife von Steffi zurückgreife – denn auf die ist einfach immer Verlass! :-)

Diesmal habe ich mir eine sehr pflegende Steffi-Seife ausgesucht, nämlich die “Rosi”, die mit 6% überfettet ist und viel sehr pflegendes (grünes) Avocado-Öl enthält. Für den Schaum sorgen Babassu- und Rizinusöl. Außerdem duftet sie fein nach Rosen, daher der Name . :-)

Mehr