Haarbande | Fünf Fakten über meine Haare

Zum Thema “Fünf Fakten über meine Haare” der Haarbande habe ich mich angemeldet und soll nun also darüber schreiben, während ich in Süditalien auf einer längeren Reise bin. Fünf Fakten über meine Haare – das kann alles und nichts sein und am schwersten fällt mir gerade die Auswahl. Was ist interessant, was wisst ihr vielleicht noch nicht, was könnte euch beim Umgang mit euren eigenen Haaren weiterhelfen? Denn wenn ihr meine Haare kennenlernt, könnt ihr besser entscheiden, ob eure Haare meinen ähnlich sind und ob meine Methoden und Produkte dann bei euren Haaren funktionieren könnten. Also zähle ich wohl doch das Wichtigste, damit aber auch das Offensichtlichste auf…

Haarbande | Fünf Fakten über meine Haare

Wuschelhaar in Paestum

1. Meine Haare sind dicht und voluminös

Meine Haare wachsen so dicht, dass man auch bei sehr kurzen Haaren (wenige Millimeter) keine Kopfhaut durchsieht, außer vielleicht bei meinem Wirbel am Hinterkopf. Über Sonnenbrand am Kopf musste ich mir noch nie Gedanken machen, da kommt absolut nichts durch, auch am Scheitel nicht. Mein Zopfumfang war bei den letzten Messungen über 10 Zentimeter (etwa 10,5 cm) – was eben ziemlich dichtem bzw. voluminösem Haar entspricht, aber nur knapp über der Grenze zu mitteldichtem Haar liegt.

Mehr

Haarbande | Fünf Gründe, die Haare wieder wachsen zu lassen

Eigentlich dachte ich ja (und hatte es auch so angekündigt), dass ich zu einem Thema wie “Langhaarliebe” nichts beizutragen habe. Inzwischen hat es mich aber doch wieder gepackt: ich habe acht Monate nach dem letzten Buzzcut wieder Locken, will sie nach der Curly-Girl-Methode pflegen und habe dazu sogar wieder einen extra Instagram-Account als @wuschel.ine erstellt, wo es Fotos vom aktuellen Status zu sehen gibt. Also gibt es wohl doch Vorteile von langen Haaren oder zumindest Gründe, sie wieder länger werden zu lassen. Dementsprechend biege ich das Thema ein bisschen um, echte fünf Gründe für Langhaarliebe finde ich eher nicht, wohl aber fünf Gründe, um die Haare wieder wachsen zu lassen.

Haarbande | Fünf Gründe, die Haare wieder wachsen zu lassen

Mehr

Haarbande | Lieblingsconditioner

Okay, es geht weiter mit den Haarpflege-Themen in der Haarbande. Letzten Monat haben wir über unsere Lieblingsshampoos berichtet, diesen Monat geht es um das, was wir danach verwenden: unsere Lieblingsconditioner bzw. Spülungen und eventuell auch ein Leave-In. Wie sieht das bei mir und meinen kurzen Haaren aktuell aus, welche Haarspülungen haben sich bei mir als Lieblinge entpuppt? Voranstellen muss ich vielleicht, dass ich nicht mehr krampfhaft nach der “richtigen” oder “besten” Haarpflege suche, wie das früher durchaus der Fall war. Ich bin entspannter, muss nicht mehr alles ausprobieren, einige Produkte haben mich überzeugt und oberste Priorität ist inzwischen: bitte einfach und schnell. Wenn überhaupt, dann bin ich inzwischen auf der Suche nach der effektivsten Haarpflege bei möglichst geringem Aufwand von Zeit (und evtl. auch Geld). “Long hair, don’t care” soll das neue Motto sein.
Haarbande | Lieblingsconditioner

Mehr

Haarbande | Lieblingsshampoos

Nachdem ich mir meine Haare im April 2017 zum Buzzcut rasiert hatte, habe ich eine ganze Menge Haarpflegeprodukte weggegeben. Vieles habe ich meiner besten Freundin geschenkt, einiges über den Blog an Leserinnen weitergegeben. Es blieb nicht sehr viel übrig. Deshalb ist relativ klar, dass die Shampoos, die ich behalten oder danach gar neu gekauft habe, den Namen Lieblingsshampoos auch wirklich verdienen.

Haarbande | Lieblingsshampoos

Mehr

Haarbande | Filmfrisuren und Merida

Mein Haarbande-Beitrag ist diesmal in mehrfacher Hinsicht eine Mogelpackung. Erstens heißt das Thema ja „Filmfrisuren“ und ich zeige euch zwar Haare, die zu einem Film passen, aber keine richtige Frisur – außer man bezeichnet offene lange Locken als Frisur. Schuld daran bin aber gar nicht mal ich, sondern vielmehr die Figur, die ich mir ausgesucht habe: Merida – Legende der Highlands. Denn die Hauptfigur aus dem Pixar/Disney-Film „Brave“ mag Frisuren überhaupt nicht, nur einmal bekommt sie von ihrer Mutter eine verpasst bzw. die Haare unter eine Haube gesteckt. Ansonsten trägt sie ihre langen roten Locken wild und offen.

Haarbande | Filmfrisuren und MeridaDer zweite (kleine) Schwindel ist, dass ich euch schon einmal Bilder meiner Haare im Merida-Stil gezeigt habe, nämlich hier – allerdings waren meine Haare damals (2013) noch viel zu kurz, um mit Merida mithalten zu können. Damals war mein letzter Buzzcut auch “erst” 3 1/2 Jahre her. Auch auf den jetzigen Bildern kommen meine Haare aber nicht an Meridas Länge heran, noch weniger an die Fülle! Da sieht man aber mal wieder die unrealistischen Erwartungen, die man durch Disney bekommt: eine solche Lockenmähne, wie die Figur im Film sie hat, ist schon wirklich extrem selten. Hier liegen meine Locken mal wirklich gut:

Mehr

Rückblick. Ausblick. Einblick.

Das Jahr ist bald rum und natürlich schaut man sich da ein bisschen um: zurück, voraus und in sich rein. Mit euch teilen will ich hier mal das, was vor allem mit den Haaren zu tun hat. Denn die sind im letzten Jahr immer kürzer geworden und damit war die Länge bzw. Kürze logischerweise die größte Veränderung im Jahr 2017. Während ich in den Jahren 2010 bis 2016 eigentlich ununterbrochen habe wachsen lassen (höchstens mal mit Spitzenschnitt), ging es jetzt sozusagen rückwärts. Wie schon im März 2010 habe ich mir die Haare komplett abrasiert, das letzte Mal Anfang August 2017.

Rückblick. Ausblick. Einblick.

Mehr

Reisekosmetik Kanada | Rückblick

Vor meiner gut 6-wöchigen Reise nach Kanada habe ich euch hier erzählt, welche Kosmetika für die Gesichts-, Körper- und Haarpflege ich mitnehmen werde. Jetzt ist es Zeit für einen kurzen Rückblick, was sich bewährt hat und was weniger (unser Reisetagebuch findet ihr hier). Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich ja Anfang Januar 2018 nach Neuseeland aufbrechen werde und hier wieder Reisekosmetik (diesmal dann sogar für 11 Wochen) zusammensammeln muss. Euch erwarten also kurze Produktrezensionen zu den Gesichts-, Körper- und Haarpflegeprodukten, die ich dabei hatte. Kann man auch lesen, wenn man gerade keine Reise plant. ;-)

Reisekosmetik Kanada | Rückblick

Mehr

Haarbande | Haare im Winter

Eine Sache gleich vorweg: ihr werdet in diesem Artikel und auch in nächster Zeit wohl keine Bilder von mir, respektive meinen Haaren sehen. Der Grund ist ziemlich einfach: ich habe doch beschlossen, mal wieder ein wenig wachsen zu lassen. Und das sieht gerade ziemlich unmöglich aus. Besonders von hinten. Ganz besonders, wenn ich drauf geschlafen habe, aber auch frisch gewaschen bin ich am Hinterkopf mit Wirbeln gesegnet, die die Situation etwas schwierig gestalten. Aus der Vergangenheit weiß ich, dass ich da durch muss. Vielleicht habe ich auch bald wieder die Nase voll und rasiere die Haare wieder ab, was eindeutig hübscher ist, ich weiß es noch nicht.

Haarbande | Haare im Winter

Trotzdem hatte ich total Lust, am heutigen Thema der Haarbande “Haare im Winter” teilzunehmen, trotz Foto-Problematik. Denn diesmal kommt wieder eine ganze Menge Artikel zusammen, das motiviert dann auch mich, mein Stückchen dazu beizutragen, dass es für die Leser bunt und vielfältig wird. Also ohne Fotos, aber sicher einem etwas anderen Artikel als der der anderen Mädels.

Mehr

Haarbande | Öl für die Haare

Es ist Haarbande-Zeit und ich kann trotz allem mitmachen. :) Trotz allem meint superkurze Haare und meine Reise, denn bis Mitte Oktober bin ich noch in Kanada. Aber ich habe fleißig vorgebloggt und ich verwende trotz des Buzzcut noch Öl für die Haare, denn das ist ja auch für die Kopfhaut toll, egal wie lang die Haare sind. Also bin ich dabei beim heutigen Thema Haaröl! Die anderen Artikel findet ihr wie immer auf www.haarbande.de (oder ihr klickt auf das Banner). Haarbande | Öl für die Haare

Mehr

Beutelthierchen und Reisekosmetik

Bald geht meine erste Reise los, am Donnerstag ist unser Flug nach Westkanada. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, dann schaut auf dem Blog www.beutelthierchen.de vorbei. Man kann uns auch auf Bloglovin’ folgen und auf Instagram wird es dann Reisefotos geben. Dafür wird es hier auf Wuscheline sicher sehr (oder ganz) ruhig sein, bis ich Mitte/Ende Oktober wieder da bin.

Beutelthierchen und Reisekosmetik

Da das hier ja trotz allem ein Beauty-Blog ist, möchte ich euch erzählen, was ich nun an Kosmetika für die Reise ausgewählt habe, nämlich das (für mich) wirklich Notwendige. Der Rucksack darf nur so viel wiegen, dass ich ihn noch tragen kann (also unter 20 kg) und Platz habe ich sowieso nicht so viel. Was muss also dennoch als Reisekosmetik mit auf die gut sechswöchige Tour durch Westkanada?

Mehr