Haarfarbe und graue Haare | Haarbande

Zum Thema „Haarfarbe“ habe ich 2015 schonmal einen Artikel (mit vielen interessanten Bildern) geschrieben. Hauptergebnis dabei: meine Haare sind vorne, im Deckhaar und in den Spitzen deutlich heller, die Unterwolle ist dunkler. Das ist bei den meisten Leuten mehr oder weniger so. Außerdem kommt es bei meinem „Rotstich“ extrem aufs Licht an, wie sie wirken! Manchmal sehen sie rötlich aus, manchmal fast aschig. Ich mag das Rötliche auf manchen Bildern, aber es entspricht (leider) nicht ganz der Wahrheit! Wahrscheinlich habe ich einfach nur braune Haare, die in der Sonne rötlich leuchten. ;-) Auch okay.

Heute ist „Haarfarbe“ wieder ein Thema, diesmal in der Haarbande. Schreiben möchte ich diesmal aber eher über das Thema graue/weiße Haare, denn einerseits hat sich an meiner Haarfarbe nicht viel geändert, andererseits sind seit dem ersten Artikel fast 7 Jahre vergangen und es sind bei mir ein paar graue Haare dazugekommen. Wie also gehe ich mit meinen weißen Haaren um? Und wie will ich damit umgehen, wenn es mehr werden?

Mehr

Lieblingshaarschmuck | Haarbande

Vor Kurzem, mit noch „offenen“ Haaren, hat es auf die Frage nach meinem Lieblingshaarschmuck eine ganz einfache und eindeutige Antwort gegeben: die Haarstäbe aus Acryl von Dragomira.

Lieblingshaarschmuck | Haarbande

Schwieriger wäre die Entscheidung für 1-2 Stück geworden, denn ich liebe sie in allen Farben. Vielleicht aber doch der (türkis-)blau-grüne, der so ziemlich in der Mitte steckt (Sea Green oder Seafoam). Dummerweise haben wir das Thema Lieblingshaarschmuck aber jetzt in der Haarbande und ich habe Wurzelhaare. ;-)

Mehr

Wurzelhaare: Erstellung 2

Nochmal 5 Stunden bei Karin,  31 neue Dreads im Ponybereich und Nacharbeit an einigen, die noch nicht ganz fertig geworden waren. Ingesamt sind es (mit den 64 vom ersten Termin) jetzt stolze 95 Wurzelhaare geworden, 15 Stunden Arbeit waren das. Sie sind relativ dünn, wie ich mir das gewünscht hatte, und machen sehr viel Volumen! Bei manchen Menschen sieht man ja die Kopfhaut zwischen den Dreads – bei mir nicht! Also kein Sonnenbrand für mich, puh!

Ich bin sehr, sehr glücklich und zufrieden und freue mich schon darauf, dass die Locs sich verändern, anfangen zu filzen, eben zu „echten Dreads“ werden. Karin und ich haben die Vermutung, dass das bei meinen trockenen, völlig silikonfreien Wellen nicht allzu lange dauern wird.

Wurzelhaare: Erstellung 2

Aber jetzt bekommt ihr erstmal eine ganze Ladung Fotos (Klick macht wie immer groß):

Mehr

Holy Grail Produkte | Haarbande

Ich habe ja echt schon seit Jahren nicht mehr so viel OHNE die Haarbande gebloggt wie in letzter Zeit. Da ist es jetzt wirklich eine nette Abwechslung, es mal wieder MIT der Haarbande zu tun. Es macht einfach Spaß, auch die anderen Artikel zu lesen und diesmal vielleicht sogar bei den anderen ein neues Produkt zu entdecken, das auch bei mir das Zeug zum „Holy Grail“ hat?Holy Grail Produkte | Haarbande

Ich bin ja ein echter „Testteufel“. Ich habe schon sooo viele Produkte ausprobiert und kaum eines nachgekauft – einfach weil dann schon ein anderes, neues Produkt gelockt hat, das ich auch ausprobieren wollte. Und das ist für mich halt immer spannender, als beim selben Produkt zu bleiben, selbst wenn es sich als gut erwiesen hat und ich eigentlich zufrieden war. Es gibt nur ein Produkt, das ich durch alle Haarlängen und alle Pflegemethoden (von Curly Girl bis Water only), immer wieder nachgekauft habe… *Trommelwirbel*

Mehr

Wurzelhaare: Erstellung 1

Nur ein kurzer Zwischenstand ohne Fotos: mein erster Erstellungstermin hat stattgefunden, ich bin total zufrieden und schon schwer verliebt. Wie erwartet haben wir es an einem einzigen Tag aber nicht alles geschafft. Ich habe jetzt sozusagen 64 „Unterhaardreads“ und noch einen offenen Pony. Ein paar Locs sind auch noch nicht ganz fertig, weil ich dann zum Zug musste. :) (Deshalb keine Fotos, weil „work in progress“).

Wie erhofft hat sich mein Haar sehr gut zu Wurzelchen verarbeiten lassen. Und ich freue mich schon total auf das Ergebnis, das ich dann nächstes Wochenende endlich begutachten kann. :) Bei Karin von Dreads4you habe ich mich super beraten und aufgehoben gefühlt und großartig unterhalten! Das ist wirklich nicht zu unterschätzen, schließlich saßen wir da geschlagene 10 Stunden für die 64 Stück.

Mehr

Vorbereitung auf Wurzelhaare 4: Reinigungswäsche

Tiefenreinigungswäsche, keinerlei Pflege, trockenföhnen = Hallo, Hagrid! Volumenexplosion könnte man es auch nennen.

Vorbereitung auf Wurzelhaare 4: Reinigungswäsche

Am Sonntag (übermorgen) ist mein Termin, um die erste Portion Wurzelhaare zu bekommen, deshalb habe ich heute meine Haare nochmal einer Tiefenreinigung unterzogen. Die Haare, die ich aktuell auf dem Kopf habe, haben noch nie in ihrem Leben auch nur eine Spur Silikon gesehen, insofern … Trotzdem habe ich wie geplant eine Reinigungswäsche eingelegt.

Mehr

Vorbereitung auf Wurzelhaare 3: Einkäufe

Jaja, natürlich konnte ich es bei der Vorbereitung und in der Wartezeit auf meine Wurzelhaare nicht bei dem belassen, was ich sowieso schon da hatte… Natürlich musste ich dies und jenes einkaufen, aus Vorfreude und Vorsorge und überhaupt. Ich freu mich schon riesig darauf, die ganzen neuen Sachen auszuprobieren, sobald ich meine Locs habe!

Vorbereitung auf Wurzelhaare 3: Einkäufe

Raw Roots

Diese Marke war mir auf Anhieb total sympathisch. Naturkosmetik extra für Dreadlocks! Und so habe ich mir das Tester-Pack mit den kleinen Fläschchen bestellt. Dabei sind zwei Shampoos, ein Spray zur Beruhigung der Kopfhaut, ein Aloe-Vera-Gel mit Manuka, ein Salzspray zur Förderung des Filzens und ein Öl für die trockenen Spitzen. Duftet alles sehr natürlich, kräuterig, lavendelig. Wie gesagt, ich freu mich drauf.

Mehr

ohne worte

ohne worte… weil mir die Worte dazu fehlen …

Mehr

Vorbereitung auf Wurzelhaare 2: Was schon da ist

Bald geht es lohos! :) Nur noch eine gute Woche und ich bekomme meine erste „Portion“ Wurzelhaare. Da ich ja relativ viele, dicke Haare habe, wurde bei der Beratung durch Dennis von Dreads4you beschlossen, dass ich gleich zwei Termine vereinbare. So ist es stressfreier und ohne Zeitdruck. Na, jedenfalls habe ich schonmal meine sieben Sachen durchgeschaut und überlegt, was von meinen (vielen) „Haarsachen“ ich eigentlich weiterbenutzen oder sogar mehr benutzen werde, sobald mein Kopf voller Wurzelhaare ist. Und: das ist gar nicht mal so wenig!

Vorbereitung auf Wurzelhaare 2: Was schon da ist

1. Haare trocknen

Einer der „kritischen“ Punkte bei Dreads ist ja die lange Trockenzeit. Ich denke mal, hier werde ich definitiv froh sein, dass ich mir irgendwann den Fön von Dyson (Supersonic) gegönnt habe. Entweder nur, um Kopfhaut und Ansätze in Rekordzeit trockenzuföhnen, oder eben die ganze Pracht (falls meine Arme das mitmachen). Falls nicht, habe ich auch schon zwei Trockenhauben hier. Die von Grundig (vergleichbar mit der von Krups) habe ich mir mal gekauft, als ich relativ kurze Haare hatte und nach der Curly Girl Methode verfahren bin. Die rechte von TCM ist sehr alt und von meiner Mutter an mich weitergegen, aber soweit ich mich erinnere, gar nicht mal so schlecht.

Mehr

Dreadlocks und kulturelle Aneignung

Ich bin weit davon entfernt, beim Thema „Dreadlocks“ und kulturelle Aneignung eine Fachfrau zu sein. Aber ja, ich habe mich damit beschäftigt. Mit Begriff, Ursprüngen, Geschichte usw. von Wurzelhaaren. Mit Filzfrisuren in ganz unterschiedlichen Kulturen, nicht nur, aber auch in europäischen. Ich habe dieses Buch gelesen und dieses auch.

Ich bin wie gesagt keine Fachfrau und möchte hier selbst gar keinen langen Artikel zum Thema verfassen. Trotzdem habe ich mich für Locs entschieden. Das kann man kritisieren. Ich möchte deshalb vor allem auf einen Artikel von Bine, Gründerin und Chefin der Dreadfactory, zum Thema hinweisen. Dieser fasst meine Einstellung recht gut zusammen (und ist für mein Gefühl auch sehr sensibel verfasst).

Mir ist bewusst, dass der Begriff „Dreadlocks“ auch abwertend, diskriminierend und rassistisch benutzt worden ist. Dennoch ist es der in Deutschland geläufige (und meist wertneutral gebrauchte) Begriff für diese Frisur aus verfilzten Strähnen. Ich werde in Zukunft den Begriff deshalb nicht ganz streichen, aber auch mit Synonymen ohne negative Konnotationen arbeiten, etwa Filzhaare, Wurzelhaare, Locs.

Mehr