Geburtstag! – Meine Haare werden 6!

Yeah, schon wieder kann gefeiert werden! Denn nach meinem 3. Bloggeburtstag kommt nun mein 6. Haargeburtstag. Und außerdem ist das hier der 300. Artikel in meinem Blog, noch ein Grund. :) Zur Feier des Tages bin ich ein paar Geburtstagsfotos von meinen Haaren machen gegangen. Und außerdem erzähle euch natürlich ein bisschen was über die letzten sechs Jahre, in denen ich meine Haare habe wachsen lassen.

Raps 1

Fotos haben wie diesmal in einem blühenden Rapsfeld gemacht. Es war ziemlich kühl und windig, zwischendurch ist aber die Sonne rausgekommen, der Himmel blieb insgesamt schön dramatisch. ;-) So sind echt viele tolle Bilder entstanden, mit ganz besonderem Licht. Ich habe mal 10 Stück für euch ausgewählt, mich aber echt schwer getan bei der Auswahl. ;-) Meine Wellen sind ausgekämmt und die Längen etwas aufgeplustert, weil ich mal wieder gemeint habe, den Tangle Teezer ausprobieren zu müssen.

Mehr

Einfache Frisuren aufgehübscht – Flechtwerkpost

Wie macht man aus einer einfachen Frisur – einem Pferdeschwanz oder seinem Alltagsdutt – doch etwas Besonderes? Auch ohne viel Aufwand, viel Zeit, blinkernden Haarschmuck und großes Frisiertalent? So habe ich das heutige Flechtwerkthema “Pretty up – Aufgehübscht” für mich interpretiert.

fw_pretty11(1)

Und meine liebste Idee dazu ist eigentlich ganz naheliegend: einfach ein paar kleine Zöpfchen flechten. Warum das meiner Ansicht nach so einfach wie genial ist, erkläre ich euch gleich.

aufgehuebscht 3

Mehr

Aufgebraucht im April 2016

Im April ist nicht ganz so viel leer geworden wie im März, aber doch einiges, vor allem bei der Haarpflege. Und ich habe relativ oft den Weg in die Badewanne gefunden. :D

Haarpflege

1. Haarpflege

Balea Seidenglanz-Spülung Feige + Perle: Der “alte” Liebling von Anita oder auch von Strawberrymouse, der leider aus dem Programm genommen wurde (der Ersatz dafür ist eine Spülung mit recht viel Alkohol). Ich habe die Spülung jetzt für CO-Wäschen aufgebraucht. Dafür habe ich sie ganz gerne gemocht, da sie flutschig-weiche, leicht kämmbare Haare macht. Allerdings finde ich die Pflegewirkung bei meinen trockenen Haaren dennoch nicht intensiv genug, sodass ich sie nicht sehr vermissen werde. Außerdem war sie mir etwas zu stark beduftet.

Aubrey Organics GPB Conditioner: Dieser Conditioner ist ein bisschen berühmt und enthält ziemlich viele Proteine. Für Haare, die das mögen bzw. brauchen, ideal, bei mir funktioniert das eher in Mischung mit anderen Conditionern als Kur. Außerdem enthält er auch Alkohol, auch deshalb ist eine “Verdünnung” in einer Kur nicht ungünstig. Also habe ich ihn eben für meine Pre Wash Kuren aufgebraucht, da mag ich ihn aber wirklich gern! 

INCI

Aloe barbadensis leaf juice*, aqua, cetyl alcohol (from coconut), brassicyl isoleucinate esylate, caprylic/capric triglyceride, alcohol denat. (38b, lavender), brassica alcohol, glyceryl caprylate, glycerin, lactobacillus/eriodictyon californicum ferment extract**, phospholipids**, milk protein, salvia officinalis (sage) oil*, ricinus communis oil (rice), citrus grandis (grapefruit) extract, rosmarinus officinalis (rosemary) leaf oil*, ascorbic acid (vitamin C), tocopherol (vitamin E), leuconostoc/radish root ferment filtrate, brassica campestris/aleurites fordi oil copolymer, alcohol, equisetum hiemale (horsetail) extract, fragrance, gluconolactone, arginine, tussilago farfara (coltsfoot) leaf extract, urtica dioica (nettle) extract*, sodium benzoate.
 

Mehr

Gesichtspflege 3: Allgemeines

Vor Kurzem habe ich euch meine Gesichtspflege vorgestellt, meine aktuelle Morgenroutine und Abendroutine. Um meine kleine Reihe zur Gesichtspflege abzuschließen, möchte ich heute nochmal auf ein paar allgemeine Dinge eingehen.

1. Informiert euch

Vertraut nicht einfach nur auf Produkttips von anderen, die eine andere Haut haben als ihr. Lest lieber selbst nach und entscheidet dann anhand der Informationen, die ihr über die Inhaltsstoffe habt, ob ein Produkt zu euch passt oder nicht. Bis auf einige allgemeine Regeln (siehe weiter unten) reagiert Haut halt doch oft unterschiedlich. Und wo sollt ihr nachlesen?

Eine ganz große Empfehlung sind sicherlich die Posts von Agata auf Magimania, so viel Sachverstand findet man wirklich nur selten. Großartig ist natürlich auch das Blog Incipedia von Shenja, ich lese fast jeden Artikel (wobei ich halt nicht so sehr der Video-Fan bin). Mithalten im Kenntnisreichtum kann sicherlich auch Skinci, dessen Posts oft extrem ins Detail gehen (und der auch einiges zum Thema Haarpflege hat!). Und neue Inspirationen bringt mir oft auch Pia von Skincareinspirations. Interessante Posts zu veganer und reizarmer Pflege findet man auch immer wieder bei Ivy’s vegan poison oder natürlich bei der Schwarzen Schönheit. :) Außerdem habe ich ein Herz für Strawberrymouse von Washing green und Knitterfältchen, viele Anregungen bekomme ich aber auch über Instagram. Aber da dürft ihr euch selbst eure Favoriten zusammensuchen. :) (Hier findet ihr die von Pia).

Mehr