Haarwaschfrequenz | Haarbande

Bei der Haarbande geht es heute um die Haarwaschfrequenz – und eigentlich wäre das Thema ja recht schnell erledigt, aber vielleicht doch nicht. :-) Zuletzt habe ich im August 2022 mit Wurzelhaaren über meinen Haarwaschrhythmus berichtet, da habe ich nur alle 14 Tage gewaschen. Als ich meine Wurzelhaare im November 2022 abrasiert hatte, habe ich eine Weile lang fast täglich gewaschen, manchmal nur mit Wasser, manchmal mit Shampoo. Aber das sind beides (Wurzelhaare und Buzzcut) ja so „Einzelfälle“, die auf andere Haare bzw. Haarlängen nur schwer übertragbar sind. Wie also sieht meine Haarwaschfrequenz aus, seit ich wieder wachsen lasse, also seit einem Jahr etwa?

Haarwaschfrequenz | Haarbande

Mehr

Haarwäschen im Januar 2024

Einer meiner Neujahrs“vorsätze“: wieder mit Seife waschen, vielleicht nicht jedes Mal, aber zumindest ab und zu. Ich habe mir in meiner geliebten Hexenküche von Steffi einige Haarseifen-Proben bestellt und da schauen wir mal. Ich fühle mich wieder wie eine Anfängerin, irgendwie. ;-) Obwohl ich ja schon 61 Seifen ausprobiert habe und Seifentests der Hauptgrund waren, dieses Blog zu beginnen. Jetzt habe ich mir tatsächlich nochmal meine eigene Anleitung durchgelesen. :D

Haarwäschen im Januar 2024

 

04.01.2024
Prewash: Baikal-Helmkraut (5 Min. in Kopfhaut massiert), 1 EL Leinsamengel, 1 EL Aloe Vera Gel, 1 EL Leinöl, 1 EL Avocadoöl, 1 EL Mandelöl (1 1/2 h im Turban + Wärmehaube)
Wäsche: Zistrosenseife Medusa aus Steffis Hexenküche + saure Rinse
Kur: Less is more Lindengloss Haarmaske (10 Min.)
Spülung: Rahua Hydration Conditioner (ca. 10 Minuten)
Rinse: rote Wunderrinse
Leave-In: Kalia Hibiskus-Haarmilch + Gelee + Briogeo Farewell Frizz Heat Protectant
Fazit: Ach ja, Seife ist schon schön! Anscheinend tut sie meinen Haaren und der Definition meiner Locken wirklich gut!

Mehr

Rückblick 2023 | Haarbande

Hier kommt wieder der Klassiker: der Rückblick aufs Haarjahr 2023 (natürlich auch bei den anderen Haarbanditinnen). Mein Rückblick 2023 ist dabei ein klein bisschen einseitig: ich habe einfach nur wachsen lassen, insofern ging es nur „abwärts“. Oder sagt man besser „aufwärts“ mit der Haarlänge? Na, jedenfalls war das Haarjahr 2023 nach einem Friseurbesuch am 17. Januar 2023 schnittfrei und ganz dem Anregen des Haarwachstums gewidmet. In drei Jahren hoffe ich nämlich mein Längenziel (77 cm SSS, knapp Taille und erster goldener Schnitt) erreicht zu haben.

Ein Viertel der Wachstumsphase bis zum Ziel ist also schon vorbei, gar nichtmal so schlecht. :-) Im Januar 2023 hatte ich übrigens noch gar nicht geplant, sie wachsen zu lassen, wie ich im Rückblick 2022 geschrieben hatte. Erst im März kam dann der Entschluss zum Wachsenlassen. Tja, so schnell kann sich das ändern. ;-) Und nun erfahrt ihr, wie es 2023 wirklich gelaufen ist.

Rückblick 2023 | Haarbande

Mehr

Haarwäschen im Dezember 2023

04.12.2023
Prewash: Blue Beautifly Amalaki Scalp Oil Serum (5 Min. in Kopfhaut massiert), 1 EL Leinsamengel, 1 EL Aloe Vera Gel, 1 EL Leinöl, 1 EL Avocadoöl, 1 EL Mandelöl (1 h im Turban+Wärmehaube)
Wäsche: 1x Khadi Lavendelshampoo, 1x Khadi Amlashampoo
Kur: Innersense Hydration Kur (10 Min.)
Spülung: Rahua Classic Conditioner (ca. 10 Minuten)
Rinse: rote Wunderrinse
Leave-In: Rahua Curl Control Cream + Innersense I create volume
Fazit: Das Öl von Blue Beautifly ist wirklich sehr toll.

Haarwäschen im Dezember 2023

Mehr