Die zweite Wäsche mit Seife – Bamboo von Alles schöne Dinge

So, es war mal wieder so weit und ich habe zum zweiten Mal mit Seife gewaschen. Ausgesucht habe ich mir diesmal die Bamboo von “Alles schöne Dinge”, sie ist mit ca. 4% überfettet, enthält vor allem Oliven- und Babassuöl und kein Kokosöl. Dazu etwas Avocadoöl und Sheabutter, außerdem Zitronensäure gegen Kalkseife. Gemacht habe ich es wieder ähnlich wie beim letzten Mal, hatte sich schließlich bewährt:

Vorbereitung: Haare 1x gut nassgemacht und mit nasser Seife (vorher mit Wasser in die Seifenschale gelegt) eingeschäumt, ging diesmal etwas schwieriger, hat also nicht so extrem geschäumt, aber okay.

Prewash-Kur: 2 Eigelb, 4-5 EL Öl, 1 EL Aloe-Vera-Gel, 5 EL Conditioner (v.a. der Cotton-Candy von Heymountain, den ich bei der Gelegenheit aufgebraucht habe) zusammen aufgeschlagen, ins Haar damit, 1/2 Stunde unter der Wärmehaube, nochmal 1/2 Stunde nur mit Handtuchturban.

Bamboo Haarwaschseife - Bild von "Alles schöne Dinge"

Bamboo Haarwaschseife – Bild von “Alles schöne Dinge”

Waschen: unter der Dusche die Kur ausgewaschen, dann wieder mit nasser Seife eingeschäumt, Kopfhaut und Längen, diesmal gab es wieder Schaumberge, also hab ich’s bei 1x belassen, sehr gut ausgespült.

Rinse: etwas weniger saure Rinse als letztes Mal (nur 3 EL Apfelessig mit gefiltertem Wasser), da in der Seife ja schon Säure enthalten ist, diese wieder sehr gut ausgespült, dann Kamillen-/Früchtetee mit 1 EL Himbeeressig auf die Haare (ohne Ausspülen)

LOC: ein klein wenig Aloe-Vera in Spitzen und Deckhaar, hier ebenso ein paar Tropfen Öl verteilt, dann etwas Heymountain Cotton Candy Haircreme als Leave-In

Trocknen: etwa eine halbe Stunde im T-Shirt geploppt, dann lufttrocknen lassen

Ergebnis: schöne Wellen, noch schöner als letztes Mal (v.a. irgendwie schon weiter oben beginnend) schöner Glanz, vielleicht etwas weniger als letztes Mal, aber auf jeden Fall schön, Frizz ist auch da, aber naja, war auch schonmal schlimmer, durch das LOC weniger als letztes Mal, nehme ich an…

Ergebnis der zweiten Seifenwäsche

Ergebnis der zweiten Seifenwäsche

Ich könnte mir vorstellen, dass etwas von dem Glanz das letzte Mal vom enthaltenen Bier kam. Das Foto ist diesmal übrigens ohne Blitz und mit einer “Tageslichtlampe” entstanden. Das ist jetzt wohl näher an meiner echten Haarfarbe, in echt ist sie vielleicht schon ein bisschen wärmer/rötlicher… Aber irgendwie ist sie auch immer anders…

Nächstes Mal werde ich auf jeden Fall etwas mutiger sein und 1. eine Haarseife mit einer höheren Überfettung (7-9%) testen und 2. auf die Prewash-Kur verzichten. Mal schauen, was dann so passiert! ;-)

—————————————–

Nachtrag: Haare lassen sich recht gut bürsten, kaum elektrisiert, sehr, sehr weich und fluffig.

INCI der Bamboo: Wasser (Aqua), Olivenöl (Olea Europaea), unraff. Babassuöl kbA (Orbygnia Phalerata), Castoröl (Ricinus Communis Oil), NaOH (Sodium Hydroxide), Avocadoöl (Persea Gratissima), Jojobaöl (Simmondsia Chinensis), Shea Butter Butyrospermum Parkii)), Zitronensäure (Citric Acid), Parfüm* (Parfum), Bambuspulver (Maltodextrin, Bambusa Vulgaris Shoot Extract)

 

3 Kommentare

  1. Céline
    25. Februar 2013

    Soo ^^
    Da wohl mein erster Kommentar nicht funktioniert hat… Hier der grobe Inhalt: Ich mag Seifenwäsche auch sehr ^^… und ich wollte fragen, ob deine Locken mit Shampoo weniger stark waren? Und ob du vielleicht generell ein Foto zum Vergleich hättest? Ich habe nämlich bei einer Seife gemerkt, dass bei meinen leicht welligen Haaren die vordere Strähne sich wohl mehr lockt… und das finde ich irgendwie interessant.
    Grüße ^^

    • Wuscheline
      25. Februar 2013

      Hallo Céline,
      danke fürs erneute Kommentieren! :-)

      Ich finde schon, dass meine Locken durch die Seife etwas stärker werden, vor allem aber besser definiert. Es fühlt sich beim Trocknen so ähnlich an, als hätte ich Gel in die feuchten Haare geknetet und so definiert sieht es dann auch aus.

      Richtig gute Fotos von “vorher” habe ich irgendwie nicht, weil ich erst mit Seife und diesem Blog angefangen habe, das so zu dokumentieren… Aber ich schau mal, ob ich demnächst doch noch was finde, wollte sowieso mal eine Art “Haargeschichte” schreiben…

      • Céline
        25. Februar 2013

        Ah, ok, das reicht mir schon erst einmal, danke ^^ Ich war halt nur überrascht, dass diese Locke auf einmal so gut rausgekommen ist – aber dann scheint das wirklich die Seife hinbekommen zu haben. Noch ein Grund mehr für Seife ;-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.