Haarseife Henna rot vom Eulenhof – 7. Seifentest

Ach ja, ich habe gestern endlich ;-) mal wieder Haare gewaschen. Diesmal mit der Haarwaschseife Henna rot vom Eulenhof. Vor der Seife hatte ich ein bisschen “Angst”, weil sie Kokosöl als ersten Bestandteil enthält und nur 3% überfettet ist.

INCI: Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl, Brennessel-, Birken-, Hopfen-, Klettenwurzelextrakt, Ziegenmilch, Malzbier, Bio- Eigelb,  Henna gemahlen

Ausgewählt habe ich sie diesmal, weil mir nach ein bisschen Farbschimmer war und weil ich ziemlich gepflegte Haare hatte und ohnehin eine Prewash Kur machen wollte. Da dachte ich, dass ich es wagen kann. ;-)

Vorgehen: 1x mit der Seife durchgewaschen, Aufschäumen war erst mühsam, mit mehr Wasser ging es dann; Prewash-Haarkur wie immer, dann wieder gewaschen und vieeeel Schaum! Interessanterweise haben sich die Haare zwar nicht supergut fingerkämmen lassen, fühlten sich aber sehr gepflegt an, gar nicht quietschig wie bei manchen Seifen, sondern fast schon ölig, sodass ich beinahe Sorge hatte, dass sie nicht sauber sind (sind sie aber); saure Rinsen wie immer; zum ersten Mal getestet habe ich diesmal den Aussie Frizz Miracle Conditioner.

Ergebnis: wie gesagt, irgendwie wird es immer gleich (gut)! :-) Meine Haare scheinen nicht wie andere kein Kokosöl zu mögen, glaube ich. Sie glänzen schön, locken sich, sind weich, alles gut. Auch die Aussie Frizz Spülung scheint jetzt keinen riesigen Unterschied zu machen irgendwie. Da bin ich auch fast froh drüber (sonst hätte ich ja nicht so viel Geld für Rahua ausgeben müssen). :-) Vielleicht reduziert Aussie den Frizz ein bisschen, aber es ist jetzt nicht vieeel toller als mit Rahua. Werde die beiden Condis jetzt wohl nach Laune abwechselnd benutzen.

Ach ja, eine Farbveränderung durch die Henna-Seife habe ich gar nicht feststellen können. Hätte mich aber bei der kurzen Zeit, die die Seife auf dem Kopf ist, auch fast gewundert… Schade eigentlich.

Nachtrag: nach dem ersten Durchbürsten mit dem Tangle Teezer heute habe ich festgestellt, dass die Spitzen teilweise ein bisschen verklebt waren. Nach dem Entwirren ist es jetzt okay. Hm. Doch das Kokosöl? Oder der Condi? Aber wie gesagt: ist gar nicht schlimm und war schnell zu beseitigen. Ein bisschen Spitzenpflege und alles ist gut, denke ich.

Eulenhof henna

Haare nach der Wäsche mit der Eulenhofer-Seife Henna rot

6 Kommentare

  1. anitaswelt
    22. April 2013

    Vielen Dank für diesen interessanten Post. Doofe Frage meinerseits: kommt die Seife auch in die Längen? Lässt du die saure Rinse einfach einmal durch die Haare laufen oder fängst Du sie auf und beginnst wieder von vorn?

    • Wuscheline
      22. April 2013

      Ja, ich drücke den Schaum auch in die Längen. Ich seife sie jetzt nicht extra ein, aber der Schaum, der sich auf dem Kopf türmt, wird dann eben weiterverteilt. :-)
      Rinse: Längen eintunken, kurz ausdrücken, Rest mit verschiedenen Kopfneigungen (aber immer über Kopf) drüberkippen. Das reicht. Dann mit den Fingern durchkämmen und ausspülen.

      • anitaswelt
        24. April 2013

        Vielen Dank für Deine Antwort und die Geduld rund um meine Fragen!
        Uiui, über Kopf ist gar nichts für micht, denn dann sind meine Haare unkämmbar und heillos verklettet. Das muss ich anders machen und werde rumpröbeln.

  2. Céline
    23. April 2013

    Also, bis jetzt hatte ich nur Seifen, die vorne oder weiter hinten in den INCIs Kokosöl drin hatten. Meine Haare kommen ganz gut damit zurecht, aber wenn ich längere Zeit hintereinander mit den Seifen wasche, bekomme ich leichte Schuppen. Das führe ich jetzt mal auf das Kokosöl zurück. Also einfach beobachten ^^
    Ich wechsle zur Zeit mit Shampoo ab, das funktioniert dann ganz gut.

  3. miyung
    29. April 2013

    Nichts für Ungut, aber warum benutzt Du natürliche Prewash-Kuren und Haarseifen mit guten, pflegenden Inhaltsstoffen und kleistern Deine wunderschönen Haare dann mit so einem Chemie-Mist wie Aussie mit ordentlich Silikonen und Kurquat zu? Das ist doch kontraproduktiv.

    • Wuscheline
      29. April 2013

      Ja, ein bisschen frage ich mich das ja auch. ;-) Die Begeisterung über das Aussie-Zeug war teilweise so groß, dass ich mich habe anstecken lassen. Und dann sind das ja wohl recht leicht auswaschbare Silikone. Ich hatte ein bisschen die Hoffnung, dass das meinen Frizz beseitigt, aber das hat es nicht. Bin mir noch gar nicht sicher, ob ich es wiederbenutzen werde…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.