16. Haarseife – “September Charme” von Pflegeseifen

Ausgesucht habe ich diesmal nach dem Wunsch, wieder mit einer Avocado-Seife waschen zu wollen. Und dann ist mir aufgefallen, dass ich noch keine meiner Pflegeseifen-Seifen ausprobiert habe. Die “September Charme” hat mich sowieso schon immer so angelacht, da ich ja ein September-Mädel bin und die Seife schön nach Apfel duftet. Und wie gesagt: Avocado!

INCI: verseiftes Avocadoöl, Kokosöl, Rizinusöl, Apfelsaft, Honig, Parfümöl, Farbstoff

Das Parfümöl riecht man, außerdem sieht man auch, dass Farbstoffe enthalten sind, denn die Seife ist ziemlich giftig grün. :-) Mit einer Überfettung von 6% liegt die Seife im oberen Haarseifen-Bereich und passt daher ganz gut zu mir. Ach ja, Kokosöl an zweiter Stelle der Zutaten scheint gar nicht zu schaden, zumindest wenn es mit einem pflegenden Öl wie Avocado kombiniert ist.

Am Abend vorher habe ich schon etwas Blütenwasser, Aloe-Vera-Gel und Öl in die Spitzen getan. Gestern habe ich dann mit  der grünen Pflegeseife gewaschen, der Schaum war toll, dann meine Prewash-Kur draufgepackt (diesmal 2 Eigelb, die Eier waren so klein, dazu 6 EL Öl, 1 EL Aloe-Vera und 5 EL Spülung), war insgesamt etwas viel bzw. flüssig und hat nach einer 3/4 Stunde eklig zu tropfen begonnen. Naja, ausgewaschen, nochmal Seife, wieder toller Schaum, dann eine saure Rinse, in die ich schon einen guten Schluck Condi gegeben hatte (ich habe meine Aubrey Organics Honeysuckle Rose Spülung für die Kur aufgebraucht und den Rest in der Flasche dann eben mit dem gefilterten Wasser für die Rinse ausgespült, da hatte sich aber noch einiges versteckt).

Danach haben sich die Haare sofort superweich angefühlt, sodass ich meinen John Masters Organics Lavender Avocado Intensive Conditioner wirklich nur noch in die Spitzen und unteren Längen gegeben habe. Ach ja, zwischendurch (mit saurer Rinse im Haar und dann mit dem Condi drin) habe ich einige Male mit dem Hercules Sägemann Magic Star durchgekämmt, das ist auch eine meiner neuen Lieben. :-) Nach kurzem Einwirken dann ausgespült und die schwache saure und rote Tee-Rinse übers Haar gekippt. Wie immer mit Baumwoll-T-Shirt getrocknet und etwas geploppt. Paar Tropfen Öl in Spitzen und Deckhaar.

Ergebnis: super! Schöne weiche Haare, die sich wirklich gepflegt anfühlen, auch die Spitzen, kein Knirsch, gute Lockenbildung, Frizz wie immer. Die Haare duften nicht nach der Seife, aber der Duft bei der Wäsche ist schon ein Pluspunkt. Der Glanz ist auch schön, also wiedermal eine Seife, mit der ich richtig zufrieden bin. Gerne wieder! :-)

september charme

nach der Wäsche mit September Charme von Pflegeseifen

 

2 Kommentare

  1. KleinesGehopse
    5. Juli 2013

    Oh wow, Deine Haare, ein Traum :-)

    Sage mal, seitdem ich hier mitlese, wäscht Du deine Haare jedes Mal mit einer anderen Seife. Was machst Du denn mit den ganzen angewaschenen Seifen? Benutzt Du sie auch für die Hände/den Körper oder lässt Du sie gut trocknet und packst sie wieder weg?

    Liebe Grüße

    • Wuscheline
      5. Juli 2013

      Danke! :-)
      Ja, genau, ich lasse sie trocknen und packe sie wieder in ihr Butterbrotpapiertütchen (da steht dann Name, Hersteller etc. drauf). Ich habe allerdings keine ganzen Seifen, sondern immer nur Stückchen, etwa Viertel.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.