Apfelessig mit Kräutern für die Haare 2

Kräuteressig durchgezogen

durchgezogener Kräuteressig

Ich hatte ja berichtet, wie ich meinen Apfelessig für die saure Rinse und auch für mein Gesichtswasser mit Kräutern angesetzt habe. Jetzt ist mein vorangegangener Lavendelessig aus gewesen und deshalb habe ich nach 6 Wochen die Kräuter abgeseiht, um den Essig benutzen zu können.

So sah das Glas nach sechs Wochen Ziehzeit aus, ein guter Liter Apfelessig (ich habe noch ein bisschen was aufgefüllt) mit Lavendel, Kamille, Rosmarin und Roiboos. Man sieht schon, dass der Essig eine leicht rötliche Farbe bekommen hat.

Ich habe mir also eine große Schüssel und ein relativ feines Metallsieb geschnappt, das Sieb auf die Schüssel gelegt und alles hineingeschüttet, Essig und Kräuter.

Kräuteressig Sieb

Kräuter im Sieb über einer Schüssel

Und jetzt kommt die Handarbeit: die Kräuter müssen gut ausgedrückt werden, damit möglichst aller Essig “rauskommt” und verwendet werden kann. Und das funktioniert am besten mit den Händen. Ich habe also einfach immer wieder ausgepresst, gegen das Sieb oder in der Faust, bis die Kräuter einigermaßen trocken waren (naja, trocken ist nicht der richtige Ausdruck, aber es kam eben nichts mehr rausgelaufen).

Jetzt riechen meine Hände nach Essig, sind aber gaaaanz weich. :-) Man sieht ganz gut, dass jetzt noch feine Rückstände (v.a. von der Kamille) im Essig waren:

Kräuteressig abgeseiht 1

schon ein Mal durch ein Sieb abgeseihter Kräuteressig

Deshalb habe ich ihn nochmal durch ein feineres Teesieb gekippt:

Kräuteressig Sieb 2

Rückstände im feinen Teesieb

Damit war ich dann zufrieden. Klar sind noch feine Partikel der Kräuter im Essig, da ich die Rinse aber sowieso ausspüle, macht mir das nichts aus, auch dem Gesicht wird das nicht schaden. Man könnte den Essig jetzt noch durch einen Kaffeefilter laufen lassen, das dauert eine Weile, dann ist jedes Fitzelchen draußen (und der Kaffeefilter hat sich voll Essig gesogen).

Einen halben Liter des Kräuteressigs habe ich in eine Flasche umgefüllt, die knappe andere Hälfte habe ich wieder in das Glas gegeben. Das darf jetzt mit einer Stange Zimt, einer Vanilleschote und ein paar Nelken nochmal bis zum Herbst durchziehen und mir dann den Winter herbeiduften. :-)

Kräuteressig fertig 2

fertig abgeseihter Kräuteressig

Vom Duft her darf man nicht zu viel erwarten. Wenn man an einem Liter Kräuteressig riecht, dann riecht er eben vor allem nach einem: nach Essig. Ein klein wenig riecht man aber auch die Kräuter (vor allem den Lavendel) raus, finde ich. Und wenn man den Essig dann verdünnt (z.B. 3-4 EL auf einen guten Liter Wasser für meine saure Rinse), dann riecht es eben insgesamt nicht mehr so stark wie normaler Apfelessig. Jetzt bin ich aber nochmal gespannt, was Zimt und Nelken aus dem Essig machen, ob das den Geruch noch mehr übertönt. Fortsetzung folgt… ;-)

2 Kommentare

  1. nrsss/Mensch
    20. Juli 2013

    Dritter Versuch:

    Liebe wuscheline,

    ich teste ja selbst auch seit kurzem Seifen, finde aber den Essiggeruch einfach widerlich. Die duftenden Seifen sind viel zu schade, um mit Essiggeruch überdeckt zu werden. Gut, der verfliegt nach dem vollständigen Trocknen fast ganz, aber ich bin trotzdem auf Zitronensaft in der Rinse umgestiegen.
    Gestern habe ich dann aber doch den Kampf auf mich genommen und im Reich der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ein wenig Lavendel abgeschnitten, in der Sonne getrocknet und habe dann heute die Blüten mit Apfelessig in ein Einmachglas gefüllt.
    Ich habe kurz auch noch über Rosmarin nachgedacht (er explodiert bei mir im Beet aktuell…), das dann aber wegen der Gefahr der “Verdunklung” doch gelassen. Vielleicht sollte ich mir lieber auch mal Futterkamille besorgen…

    Vielleicht schaffst du es ja mich mit dieser Idee doch wieder von einer sauren Essigrinse zu überzeugen. ;)

    Liebe Grüße
    nrsss/Mensch

    • Wuscheline
      20. Juli 2013

      Schön! :-)
      Wie gesagt, zuuu viel darf man auch wieder nicht erwarten. Essig riecht auch mit Kräutern noch nach Essig. Und dann solltest du auf jeden Fall recht lange ziehen lassen, ich würde eher 8 Wochen oder länger empfehlen. Zusätzlich bisschen ätherische Öle rein… dann geht das schon. :-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.