Reines Gewissen aus Steffis Hexenküche und Kinky Curly Curling Custard

Bei mir ist gerade richtig viel los, mein Urlaub ist vorbei, ich habe einen neuen Computer und alles geht durcheinander. Deshalb hier mit großer Verspätung der Bericht zur Haarwäsche am Samstag und das auch nur kurz.

Prewash bzw. LOC

Am Samstag habe ich gewaschen, ohne viel Zeit für eine eigentliche Prewash-Kur zu haben, deshalb habe ich frühmorgens etwas LOC gemacht: Haare mit destilliertem Wasser leicht angefeuchtet, das Sundance Aloe-Vera-Gel dazu, dann etwas Alverde Haaröl Mandel-Argan und zum Schluss eine kleine Portion Alverde Körperbutter Verveine (die Haarbutter habe ich ja schon letztes Mal verwendet und wollte meinen Haaren nicht zu viele Proteine zumuten). Für die kurze Zeit ist es dann egal, wenn alles klebt… Das Zeugs habe ich dann mit einem Haarstab von Ed aus Acryl hochgesteckt und habe weiter das getan, was ich zu tun hatte.

Wäsche

Gewaschen habe ich dann mit der Haarseife „Reines Gewissen“ aus Steffis Hexenküche – schließlich wollte ich, dass die Haare für den Abend besonders schön aussehen. ;-) Das Bachblüten-Shampoo ist mit 5 % überfettet und mit Avocadoöl, Babassubutter und Mandelöl mit meinen Lieblingsölen ausgestattet.

INCI: Wasser, Avocadoöl, Babassubutter, Mandelöl, Traubenkernöl, Rizinusöl, Bachblüte Nr. 10 Crab Apple

Ich habe 2x eingeschäumt, das erste Mal hat die Seife doch noch mit dem LOC zu kämpfen gehabt, dann hat es aber gut geschäumt und die Haare haben sich gleich gut angefühlt. Saure Rinse mit Kräuteressig, dann die Garnier Natural Beauty Kokosöl und Kakaobutter Spülung auf die Haare. Zum Abschluss gab es wieder eine Teerinse mit 1 EL rotem Essig.

Kinky Curly Curling Custard

Nach einem Tausch im Langhaarnetzwerk habe ich mich dieses Mal wieder mehr an die Curly-Girl-Methode gehalten und die noch sehr nassen Haare mit ein paar Tropfen Öl als LI und dann mit dem Curling Custard von Kinky Curly, einer Art Gel für lockiges Haar, „eingecremt“. Dann habe ich etwas geploppt und die Haare im Baumwoll-T-Shirt geknetet. Beim Lufttrocknen habe ich die Haare nur noch möglichst wenig angefasst. Erst als die Haare so gut wie trocken waren, habe ich sie durchgeknetet, um die Gelschicht aufzubrechen.

Steffi reines Gewissen

nach der Wäsche mit „Reines Gewissen“ aus Steffis Hexenküche

Ergebnis

Toller Steffi-Glanz, Haare, die sich sehr gepflegt anfühlen und gut durchfeuchtet sind (und das tatsächlich auch bis in die Spitzen). Außerdem wirklich schön definierte Locken, stärkere Wellen als sonst. Der Frizz scheint ein klein wenig besänftigt, aber nicht grundlegend anders als sonst…

 

10 Kommentare

  1. Céline
    10. September 2013

    Hui, was mir gerade durch den Kopf geschossen ist: Die Löckchen auf Hüfte!! Das muss doch dann umwerfend aussehen… :-)

    • Wuscheline
      10. September 2013

      Joa, das hätte doch was… ;-)

  2. H.V.
    11. September 2013

    Hi,

    deinen Blog eben erst entdeckt und mich total darin verliebt. Man findet sonst nur so so selten Lockenköpfe, die über ihre Pflege schreiben und dann benutzt du auch noch Haarwaschseife! Heute muss mein Glückstag sein :-)

    • Wuscheline
      11. September 2013

      Viel Spaß beim Stöbern und herzlich willkommen hier! :-)

  3. amelie
    11. September 2013

    Die „Reines Gewissen“ Seife kommt bei mir ab Freitag in die Testphase ;)

    Ich wundere mich sehr darüber, dass deine Haare nicht überpflegt sind, soviel wie du ihnen gibst. Vorallem wenn du nur alle 10 Tage wäscht. Und dass die Seifen auch alle Fettrückstände ohne Probleme rauswaschen. Steffis Seifen haben so schon immer eine Hohe Überfettung und dann gibst du nach der Haarwäsche noch so viel Pflege hinzu.

    Bei mir würden die Haare gar nicht sauber werden, wenn ich so einen Aufwand betreiben würde, wie du!

    • Wuscheline
      11. September 2013

      Doch die Haare werden wunderbar sauber, teils sogar quietschig sauber, das ist gar kein Problem. Aber meine Locken futtern halt auch alles weg… ;-)

  4. yvonne sommer
    28. März 2014

    liebe wuscheline!
    hab grad deinen blog entdeckt ..suuper!!
    bis vor einem jahr hatte ich ungefähr deine haare und normale shampoos verwendet… dann wurden sowohl die locken (teilweise richtige kringellocken) als auch die haarfülle weniger, ich stieg auf nk um und benutzte oft basenshampoos , doch meine haare bekamen extremen spliss (wahrscheinlich durch weglassen der silikone) jetzt hab ich von kinky curly das shampoo come clean , den knot today leave in /detangler und das custard gel… die haare glänzen schöner und sind gebündelter, doch am ansatz sehr platt und keine sprungkraft der locken, dafür sehr weich…

    FRAGEN:
    sind diese tollen seifen die du verwendest eigentlich auch basisch?
    glaubst die springen die haare wieder schöner , wenn ich mit basenshampoo 1 mal im monat wasche und dann eine saure rinse mache ?
    hab leider nicht viel zeit für lange haarpflege ( 2 kleine kinder)
    könnte ich deine apfelessigspülung einfach mit nur 2 esslöffel machen und dann drinnen lassen und nachher nur custardgel oder ein leave in produkt ?
    für die kopfhaut ist das basenshampoo ja super ich habe leicht fettige kopfhaut, auch die saure rinse, habe nur angst das dann die trockenen längen wieder so spröde werden .. aber einmal im monat wird das nicht schaden oder ?
    welche seife würdest du mir empfehlen, bei eher fettiger, juckender kopfhaut und trockenen splissigen haaren ?

    ich hoffe du kannst mir ein paar tipps geben ! danke lg yvonne

    • Wuscheline
      28. März 2014

      Huhu, habe gerade wenig Zeit, ich antworte dir aber auf jeden Fall noch, spätestens am Sonntag.

    • Wuscheline
      29. März 2014

      Also, Seifen sind sozusagen vom Prinzip her basisch, alle. Also sind auch meine tollen Seifen alle basisch. :-)
      Mit Basenshampoo kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, keine Ahnung, wie sich das worauf auswirkt. ich weiß nur, dass Seife bei meinen Haaren gut funktioniert und auch viele andere Lockenköpfe Seife sehr gerne benutzen, Seife die Locken also eher fördert.
      Andere lassen die saure Rinse auch so stark konzentriert in den Haaren, ja, aber ich hätte da Sorge, dass es doch zu stark austrocknet. Ich benutze ja als Abschlussrinse, die nicht mehr ausgespült wird, 1,25 l Wasser mit 1 EL Himbeeressig. Das trocknet dann auch nicht aus. Alles andere musst du ausprobieren, ob bei dir auch 2 EL okay sind…
      Wenn du eher Probleme mit trockenen Längen hast, dann würde ich die Rinse aber wirklich einfach wieder ausspülen, das dauert ja auch nicht viel länger!
      Steffis Hexenküche macht meine Lieblingsseifen und da gibt es auch einige speziell für empfindliche Kopfhaut, da solltest du schon was finden! Leider hat der Shop gerade zu und macht erst am 1.4. wieder auf, aber dann!!!! ;-)

      • yvonne
        30. März 2014

        danke für die infos, ja ich werd wirklich mal eine ganz leichte rinse versuchen und wenns zu austrocknend ist, spül ich sie beim nä mal einfach aus ! im april werden dann die seifen von steffi getestet;-) lg und weiter so !

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.