Märchenfrisuren – Belle aus “Die Schöne und das Biest” und Merida “The Brave”

Letztes Mal schon angekündigt, jetzt in die Tat umgesetzt – unser neues Flechtwerk-Thema “Märchenfrisuren”. Wobei wir das Thema etwas großzügiger angelegt haben und also Märchen, Sagen, Legenden, Fantasy und überhaupt Zeichentrick- oder Animationsfilme bzw. die Frisuren daraus miteinbezogen haben.

fw_maerchenfrisuren11

Ich bin diesmal wirklich besonders gespannt, was sich die anderen Mädels haben einfallen lassen, denn das ist ein ganz wundervolles und vielfältiges Thema. Ich selbst habe ziemlich lange darüber nachgedacht bzw. nachgeforscht, was ich machen könnte. Wobei – eine Idee hatte ich sofort, nämlich mein großes Haarvorbild nachzustellen: Merida! :-) Ein Problem ist dabei aber (abgesehen von weiteren Unähnlichkeiten, die ich unten beschreibe), dass sie keine Frisuren trägt. Also nur Märchen bzw. Legende, ohne Frisur? Deshalb habe ich mir als zweite Märchenfigur “Belle” aus “Die Schöne und das Biest” ausgesucht – echtes Märchen und echte Frisuren!

Belle passt von den Haaren her ganz gut zu mir – ein hübsches Rotbraun und die Länge stimmt auch in etwa. Von vorne muss ich mich ja glücklicherweise nicht mit ihr vergleichen. ;-) Sie trägt in der Disney-Verfilmung vor allem zwei Frisuren: einmal eine “einfache” Frisur, die “Stadtfrisur”, die sie fast über den gesamten Film hin hat, andererseits dann eine Ballfrisur, als sie mit dem Biest feiert.

Belles Stadtfrisur

Erst einmal zur “einfachen” Frisur: es handelt sich dabei so in etwa um eingerollte Seitenpartien und einen geflippten Pferdeschwanz, der mit einem hellblauen Bändchen verziert wird. Tutorials gibt es dazu auf youtube zum Beispiel hierhier (wobei ich natürlich nicht toupiert habe, da bekomme ich schon Gänsehaut vom Zusehen) oder hier (am Ende, mit gekordelten Seitenpartien, was ich nicht übernommen habe, ich habe einfach eingedreht). Ich habe einfach einen Mittelscheitel gemacht (ungefähr jedenfalls), die linke Seite eingedreht, kurz mit einer Haarklammer befestigt, die rechte Seite eingedreht, links die Haarklemme entfernt und beide Seiten zum Pferdeschwanz gebunden, das Gummi etwas gelockert und mit so einem Topsy Tail oder Twister (siehe unten) nach unten durchgezogen. Schleifchen drum, fertig.

Mein Ergebnis zu Belles “Stadtfrisur” sah so aus (mit weißer Bluse, hellblau und gelb sind beides so gar nicht meine Farben…):

Belle-3

Belles Stadtfrisur in “Die Schöne und das Biest”

Belles Ballfrisur

Die zweite und bekanntere Frisur von Belle ist die Festtagsfrisur oder Ballfrisur, bei der die Seitenpartien auch ein bisschen eingeschlagen sind, sie bei sonst offenen Haaren aber gleichzeitig recht hoch am Kopf einen ziemlich großen Dutt trägt, der mit einem gelb-goldenen Band verziert ist. Zu dieser Frisur gibt es noch mehr Tutorials, zum Beispiel hier (nein, ich würde nie toupieren oder einen Lockenstab benutzen, brrr! Ich habe mich auch gegen einen Sockendutt entschieden), hier (danach habe ich mich am ehesten gerichtet) oder hier.

Utensilien Frisur Belle

Utensilien für beide Frisuren von Belle: Stadtfrisur und Ballfrisur

Hier seht ihr, was ich für die beiden Frisuren benutzt habe. Für die Stadtfrisur ein braunes, unauffälliges Haargummi (für sowas mag ich die Blax-Gummis sehr gerne), so ein Topsy Tail oder Twister zum Durchziehen des Pferdeschwanzes und dann ein blaues Band. Für die Ballfrisur habe ich erst die Seitenpartien abgeteilt und runterhängen lassen, dann mit dem braunen Haargummi einen kleinen Half-up Pferdeschwanz gemacht und mit dem Topsy Tail nach oben hin durchgezogen. Da ich keinen großen Wickler hatte, habe ich die beiden Lockenwickler unterhalb des Pferdeschwanzes aufs Haar gesetzt und diese mit Haar bedeckt und das mit einigen Klammern festgesteckt. Dann habe ich die Seitenpartien eingedreht und unterhalb des Dutts befestigt. Band drum, das war’s auch schon.

Belle-1

Belles Ballfrisur aus “Die Schöne und das Biest”

Okay, an den Haarnadeln bzw. deren Sichtbarkeit könnte man eventuell noch ein bisschen feilen. Trotzdem bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Andererseits sieht man, dass vor weißem Hintergrund und mit im Bun verstecktem Halfup selbst meine Haare mit viel Zopfumfang nicht ganz blickdicht fallen. Finde ich aber auch nicht so schlimm. Hier noch leicht seitlich:

Belle-2

Belles Ballfrisur seitlich

Ich selbst würde die beiden Frisuren wohl eher nicht tragen, nicht ganz mein Stil. ;-) Also im Fasching schon (wenn ich Fasching feiern würde). Beide Frisuren sind aber eigentlich ziemlich schnell und leicht gemacht und gerade die Ballfrisur ist schon etwas Besonderes. Das Entfernen der Lockenwickler aus dem Haar, nachdem die sich da festgekrallt haben, ist allerdings auch etwas Besonderes: besonders ekelhaft nämlich. Aber die “Krallen” der Lockenwickler haben natürlich den Vorteil, dass der Dutt hält und nicht abrutscht. Als Ausnahme ist das also schon okay, denke ich.

Merida – The Brave

Eher mein Stil ist da schon Meridas Lockenmähne! Aber was soll ich sagen: Merida (“The brave”) hat viel längere, viel rötere und vor allem auch viel mehr Haare als ich! Ich bezweifle ja, dass so eine Mähne in der Natur allzu oft vorkommt, sie hätte wahrscheinlich einen Zopfumfang von 20 cm oder so. ;-) Aber egal, dafür ist es ja auch ein Zeichentrickfilm. Ich habe trotzdem versucht, meinem Vorbild ein bisschen näher zu kommen und habe mich also mit frisch gewaschenen Locken in einem petrolfarbenen Kleid mit braunem Gürtel und mit Pfeil und Bogen in den Wald gestellt. :-)

Merida-1

Merida

Zusätzlich hat mein Liebster die Bilder auch noch bearbeitet, also die Stimmung ein bisschen düsterer und nebliger gemacht und vor allem das Rot verstärkt – so rot sind meine Haare also wirklich nicht in echt!!!! Aber ich habe jetzt tolle Merida-Bilder von mir! :-) Und dann bin ich den kleinen blauen Lichtern gefolgt…

Merida-4

Merida folgt den blauen Lichtern…

Hier sind noch mehr Bilder, mit blauen Lichtern und ohne, mit Pfeil und (Kinder-)Bogen und ohne. :-) Klick macht groß!

So, und jetzt freue ich mich wirklich sehr darauf, die Märchenfrisuren der anderen Flechtwerkerinnen (Heike von HaselnussblondNessa auf HaartraumfrisurenZoey auf Grow beyond your limitsLenja von Waldelfentraum und soBobbly von Nixenhaar) zu bewundern!

Und nächsten Monat (also am 15. November um 18:00 Uhr) gibt es alles rund ums Winterfell: Haarpflege, Frisuren und warme Ohren im Winter. :-)

19 Kommentare

  1. Heike
    15. Oktober 2013

    Wow! Die Merida-Fotos sind der absolute Hammer! Allein für solche Fotos lohnt sich unser Spaß doch schon! :) Ich bin schwer begeistert.
    Beste Grüße!

  2. Silberblut
    15. Oktober 2013

    Die Bilder sind super schön :)

    Ich habe Merida grade am Wochenende zum ersten mal gesehen und bin total begeistert von dem schönen Film!

    Die Schöne und das Biest waren mein aller erster Disneyfilm, den ich im Kino gesehen habe <3 Zauberhaft!
    Die Frisuren sind schön geworden :)

  3. Lenja
    15. Oktober 2013

    WOW ich liebe die Merida-Bilder!!! Toll, auch wenns bearbeitet ist, aber das ist ja egal. Das Outfit steht dir auch sehr gut!

  4. Haartraum
    15. Oktober 2013

    Oh mein Gott die Merida Bilder sind der Wahnsinn!!!
    Und ich muss sagen die erste Belle Frisur ist wahnsinnig toll getroffen. Ich bin hin und weg.

  5. Paria
    15. Oktober 2013

    Die Merida Bilder sind der absolute Wahnsinn!

  6. Sunnivah
    15. Oktober 2013

    Deine Merida Fotos sind ja der Hammer, total wow! Gut, daß du sie noch gemacht hast auch wenn das keine richtige “Frisur” war.. schön und sehr echt. Übrigens: das du auch gleich passende Utensilien da hattest! Und dein Freund so gut mit der Bildbearbeitung umgehen kann :-D

  7. Liath
    15. Oktober 2013

    Hui, die erste Bellefrisur ist toll getroffen! An die 2. erinnere ich mich leider nicht mehr so gut, ich hab den Film ewig nicht mehr gesehen.

    Und die Meridabilder sind so super! Toller Film, der mich echt superneidisch auf diese Haare gemacht hat. ;)

  8. AlbaElisabetta
    16. Oktober 2013

    Hallo liebe Wuscheline,

    die Merida-Fotos sind der Hammer! Ich finde, dass Deine Haare durchaus üppig genug sind, den Vergleich zu Merida musst Du nicht scheuen :-)

    Liebe Grüße
    Alba

  9. Schmunselhase
    16. Oktober 2013

    Die Merida-Bilder sind der Wahnsinn! :D Belles Frisuren sind aber auch klasse, vor allem die Stadtfrisur ist wirklich hübsch.

  10. antares
    16. Oktober 2013

    Hey Wuscheline,
    OMG, du bist eine sooo tolle Merida, ich kann mich gar nicht satt sehen an den Bildern. Deine Locken sind echt der Wahnsinn! Wirklich toll!

  11. Noemi B.
    17. Oktober 2013

    Die Waldfotos sind supertoll und der Farbkontrast hat noch den Rest raus!! Geile Locken – da muss sich sogar Silberfischle noch hinten anstellen ;-))
    Hammer.
    Chapeau.

  12. Wuscheline
    17. Oktober 2013

    Ich danke euch allen für die Komplimente! :-)

  13. soBobbly | Nixenhaar.de
    18. Oktober 2013

    So. Habs geschafft zu lesen und WAHNSINN! So schöne Bilder und Frisuren!
    Die Ball-Frisur von Belle hast du wunderbar umgesetzt und die Merida-Bilder sind richtig klasse geworden!

    Toller Beitrag!!!

  14. ichwillauch
    20. Oktober 2013

    Ich fall um

    • Wuscheline
      20. Oktober 2013

      Oh, bitte nicht! :-D

  15. Curly Anja
    21. Oktober 2013

    Wow, die Bilder sind der Hammer. Die im Wald… Oberhammer!!!!! Da wird man richtig neidisch.

  16. Kristina
    25. Oktober 2013

    Die Frisuren sind zauberhaft, v.a. die erste! Und die Bilder im Wald mal der absolute Wahnsinn, wunderschön die Gesamtkomposition und natürlich besonders deine Haare!

    Liebe Grüße :)

  17. Maryam
    4. Januar 2015

    Hallo, ist das deine echte Haarfarbe…??
    Wenn nicht, würdest du mir dann verraten, mit welcher Farbe du sie gefärbt hast…

    LG :)

    • Wuscheline
      4. Januar 2015

      Bei den “Die Schöne und das Biest” Fotos ist es meine echte Haarfarbe, wobei sie hier schon ziemlich rot wirken, liegt am Licht und/oder Blitz, normalerweise sind sie weniger rötlich.

      Und bei den Merida-Bildern hat das Färben Photoshop übernommen. :D In Wirklichkeit sind meine Haare nicht gefärbt, nein. ;-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.