Herb Garden von Chagrin Valley und Biofficina Toscana

Biofficina toscanaIch habe euch noch den Bericht zu meiner Haarwäsche am Dienstag vorenthalten, weil es sich mit dem Flechtwerk-Post überschnitten hat und ich wenig Zeit hatte. Diesmal wollte ich vor allem eine neue NK-Spülung testen: die Maschera balsamica ristrutturante bzw. die Conditioning Repairing Mask von Biofficina Toscana. Jawohl, es handelt sich um italienische Naturkosmetik! Erhältlich ist die Spülung bei Eccoverde. Und da ich großer Italien-Fan bin, wollte ich unbedingt, dass die Spülung gut ist. :-)Was ist nun drin, in der bezaubernden Spülung der Biofficina toscana, die extra für wellige und lockige Haare gemacht ist und nach Salbei und Minze duftet?

INCI:  Aqua, Behenamidopropyl dimethylamine, Cetyl alcohol, Mystryl alcohol, Olea europaea fruit oil*, Salvia officinalis leaf extract*, Aesculus hippocastanum extract, Hedera helix leaf/stern extract*, Thymus vulgaris extract*, Urtica dioica extract*, Glycerin, Xathan gum, Sorbitol, Mentha piperita oil*, Salvia officinalis oil, Lactic acid, Benzyl alcohol, Sodium benzoate, Sodium dehydroacetate, Linalool, Limonene, Linalyl acetate

Die Bestandteile mit * sind aus biologischem Anbau. Es steht extra drauf: ohne Silikone, PEGs, Parabene, SLS, SLES, Petrolatum, Farbstoffe und ohne Alkohol! Nachdem ich ja schon versuche, Alkohol zu meiden, finde ich das super! :-) Glyzerin steht relativ weit hinten. Auch dass keine Proteine zugesetzt sind, finde ich für mich sehr praktisch. Wer auf Proteine steht, könnte es mit dem Balsamo concentrato attivo versuchen.

Weil ich also vorwiegend die neue Spülung testen wollte, habe ich meine bewährte Prewash-Kur gemacht und eine Seife genommen, von der ich recht sicher war, dass sie funktioniert (und vom Geruch her passt), nämlich „Herb garden“ von Chagrin Valley. Die riecht wahnsinnig lecker nach allen Kräutern, unter anderem auch nach Salbei, deshalb war sie perfekt.

INCI: Saponified oils of castor bean infused with organic herbs (nettle, rosemary, chamomile, sage, green tea, parsley, comfrey leaves and root), sunflower, coconut, virgin hemp seed, jojoba, organic palm, rice bran, virgin shea butter; herbal tea; aloe vera; yucca root; essential oils of rosemary, lavender, cedarwood, sage, thyme, basil; rosemary oil extract

Die Seife hat schon beim ersten Mal sehr gut und schnell geschäumt und einfach wunderbar geduftet! Wer Kräuterdüfte mag, ist hier wirklich gut aufgehoben!

Prewash-Kur…

…nach bewährtem Rezept mit Eigelb, Khadi Vitalisierendem Haaröl, Kokos-Haaröl von Vatika, Mandelöl, Olivenöl und Rizinusöl. Dazu kam Aloe-Vera Gel, Weleda Hafer Aufbaukur, Heymountain Conditioner „Where my rosemary goes“, Aubrey Organics Island Naturals Conditioner und eine weitere Spülung, die ich grad vergessen habe. Eine gutes Stunde, teilweise unter der Wärmehaube.

Wäsche und Spülung

Wie immer habe ich ausgespült und nochmal mit Seife gewaschen, dann kam meine saure Rinse ins Haar (diesmal mit 4,5 EL Essig recht sauer, weil ich das Gefühl hatte, dass die Haare es mal wieder gebrauchen können). Nach dem Ausspülen der Rinse kam die Spülung von Biofficina Toscana zum Einsatz. Sie riecht wirklich ziemlich intensiv nach Minze, der Salbei kommt fast nicht durch. Das ist natürlich Geschmackssache: ich finde den Geruch sehr angenehm, aber wenn man dabei nur an Zahnpasta denken kann, ist das vielleicht blöd. ;-)

Interessant fand ich auch, dass der Condi einen kühlenden Effekt auf der Kopfhaut hat, besonders im Sommer stelle ich mir das supertoll vor! Ich habe ja eine recht unempfindliche Kopfhaut, deshalb kann ich nicht beurteilen, was mit empfindlichen Kopfhäuten bei der Gelegenheit passiert: ist das gut, weil beruhigend, oder eher reizend? Wie gesagt, bei mir war alles gut und angenehm. Ich habe die Spülung sogar eine Idee länger als sonst dringelassen, damit sie gut wirken konnte.

Hinterher waren meine Haare wirklich sehr schön weich und gut kämmbar. Zum Abschluss kam noch meine gewohnte rote Teerinse mit Aloe-Gel drüber, schließlich wollte ich das Ergebnis nicht verfälschen.

Trocknen

In die etwas im T-Shirt gekneteten Haare kamen ein paar Tropfen Öl, es wurde wie (fast) immer geploppt und dann luftgetrocknet.

Herb garden chagrin valley

nach der Wäsche mit Herb garden von Chagrin Valley und dem Conditioner von Biofficina Toscana

Ergebnis

Ich bin sehr zufrieden! Der starke Minzeduft verfliegt beim Trocknen so gut wie vollständig und hinterlässt schöne weiche, gepflegte und glänzende Haare. Die Spülung kann durchaus mit der Lavender von John Masters mithalten. Rahua mag ich vielleicht noch eine Spur lieber, aber die kostet auch das Dreifache (und John Masters immerhin das Doppelte)! Von den Spülungen, die mir von Inhaltsstoffen und Wirkung her gefallen (ohne Alkohol!), ist die von Biofficina Toscana mit 9,99 € ganz eindeutig die Günstigste! Gegen den Frizz kommt sie auch nicht komplett an, aber sie ist schon recht reichhaltig und pflegend.

Und ich werde auch nochmal mit Gel testen, dann wird das Ergebnis evtl. noch besser. Die Lockenbildung gefällt mir hier schon sehr gut. Und wie gesagt: Glanz und Weichheit sind sowieso toll, sogar bis in  die Spitzen! Außerdem werde ich sie auch mal als Intensivkur vor der Wäsche testen, was ich mit Rahua wegen des Preises einfach nicht tue. Insofern könnte sie echt ein Allround- und Lieblingsprodukt werden.

Ach ja, die Seife! :-) Wie erwartet war ich zufrieden, Chagrin Valley Seifen funktionieren bei mir einfach meistens. Die hohe Überfettung, die guten Öle, der tolle Duft und das wirklich gute Schäumen macht sie zu einer prima Seife. Und sie ist natürlich auch ein Grund für den Glanz und die Pflege, das ist ja klar!

Besonders fällt mir auf dem Bild auch das Volumen am Oberkopf bzw. Ansatz auf. Keine Ahnung, woher das kommt, ich habe beim Trocknen nichts anders gemacht. Sollte es an der Spülung liegen, wäre ich auch zufrieden! :-)

8 Kommentare

  1. Silberblut
    18. Januar 2014

    Also, ich habe ja auch bei CV Seifen bestellt und bin sehr gespannt… Meinen Steffi- Vierling mag ich ja, aber die Seifen sind so klein, dass die Handhabung nicht so einfach ist.
    Schäumen tun sie auch nicht sooo gut…

    Mal schauen wie das weitergeht mit mir und der Seife.
    Hier ist das Wasser echt blöd.

    • Wuscheline
      19. Januar 2014

      Ich wasche ja sowieso immer mit „Vierteln“, egal welche Seifen, ich finde die Handhabung viel besser als mit ganzen, aber das ist wohl Geschmacks- und Gewohnheitssache.

      Und bei mir schäumen Steffis Seifen auch sehr gut! CV vielleicht etwas besser, aber da ist kein großer Unterschied. Ist wohl wirklich v.a. eine Frage des Wassers…

      • Silberblut
        26. Januar 2014

        …Also, aktuell bin ich total verliebt in den Schlanken Christmut.
        Tolle Seife!!!

        Jetzt wo es damit so gut klappt, werde ich auch die Steffi Vierlinge nochmal aus dem Seifenkistchen holen.

  2. JuleZ
    19. Januar 2014

    Steffis Seifen schäumen bei mir auch kaum bis gar nicht, aber sie machen bei mir die besten Ergebnisse. Habe mir mit dem BBC von CV die Haare gewaschen und muss sagen, dass die Haare jetzt nicht besser waren als mit anderen Seifen. Steffi ist bis jetzt meine Favoritin!

    Hast du mal die Condis von Desert Essence probiert? Ich werde morgen zum ersten mal einen probieren und bin schon ganz gespannt! Günstig sind sie auch!

    • Wuscheline
      19. Januar 2014

      Wie gesagt, bei mir schäumen Steffis Seifen alle wunderbar. Und mit dem BBC ging es mir genauso, auch sehr gut, aber nicht deutlich besser als Steffi oder so…

      Desert Essence habe ich probiert, ja. Mir sind die Gerüche zu intensiv bzw. zu künstlich und die Wirkung fand ich auch nicht so umwerfend. Berichte doch mal, wie du sie findest!!!!

      • JuleZ
        29. Januar 2014

        Hab jetzt den Cocos und Raspberry Condi und das Cocos Shampoo getestet. Alle drei Sachen bringen tolle Ergebnisse, aber zumindest der Cocosgeruch ist nicht so meins…
        Werde aber definitiv bei Seifen bleiben und das Shampoo nur als Reserve behalten.
        Benutze sonst immer Aubrey Organics Condis und muss sagen, dass ich die DE Condis mindestens genau so gut finde und der Vorteil ist einfach sie sind billiger.

      • Wuscheline
        1. Februar 2014

        Danke für den Bericht! Ich finde weder DE noch AO für nach der Haarwäsche besonders toll. deshalb bin ich echt froh, den günstigen Condi von Biofficina Toscana entdeckt zu haben. Aber ich muss mal sehen, ob er sich auch wirklich langfristig bewährt…

  3. Anna-Lena
    3. Juli 2015

    Hallo Wuscheline,

    Ich finde die Haarpflege und auch Körperpflege von Biofficina Toscana ganz wunderbar. Das Shampoo Delicato ist auch super-muss nicht verdünnt angewendet werden. Die Haarmaske ist sehr genial und die Spülung verwende ich regelmäßig. Hat mich also gefreut von Dir über diese Produkte zu lesen weil diese kleine italienische Firma noch nicht sehr bekannt ist.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.