Liebster Blog Award und Tag

Ich habe einen Award verliehen bzw. einen Tag zugeworfen bekommen von Tried it out, den “Liebster Blog Award oder Tag”, vielen lieben Dank dafür. Die Fragen sind die gleichen geblieben, die Nixenhaar an sie gerichtet hat.

1. Wie bist du zur Naturkosmetik gekommen?

Das ist wirklich eine relativ interessante Geschichte, die ich euch gerne erzählen möchte. Und zwar habe ich mit 19, fast 20 Jahren, kurz nach dem Abitur, das war – ähm – 1999 (so alt bin ich schon!), Bücher meiner Mutter entdeckt: Stephanie Faber – Das Rezeptbuch für Naturkosmetik und Natürlich schön, 300 Rezepte für selbstgemachte Kosmetik. Die Bücher sind noch älter als ich selbst. Nichtsdestotrotz war ich sofort völlig fasziniert. Witzig, dass Heike Käser von olionatura, die das Buch “Naturkosmetik selber machen” geschrieben hat, genauso zur Naturkosmetik kam.

Ich habe also wirklich “ganz von vorn” angefangen: ich habe Kräuter in Öl angesetzt, saure Rinsen entdeckt, mir Bier übers Haar geschüttet, in Milch gebadet, Gesichtsdampfbäder probiert und Quark ins Gesicht geschmiert, manchmal auch Eiweiß oder Stärke oder Avocados oder was eben sonst so da war. Außerdem habe ich mit Henna gefärbt, das hatte ich zuvor allerdings auch schon getan. Ab diesem Zeitpunkt habe ich jedenfalls mehr oder minder konsequent Naturkosmetik benutzt, habe immer mehr darauf geachtet, was eigentlich in den Produkten drin ist, die ich kaufe und habe Zutatenlisten gelesen, statt nur auf die Marke zu achten.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, was ich damals dann so benutzt habe. Richtige Selbstrührerexperimente (eigene Cremes usw.) habe ich nach ein paar Versuchen gleich wieder eingestellt. Ich weiß auch nicht mehr, was ich damals für die Haare benutzt habe. Aber ich bin ziemlich sicher, dass es keine KK mehr war. Nur Deos und Abdeckprodukte, die sind noch lange meine “Sorgenkinder” geblieben.

2. Und warum geblieben? Warum bist du davon überzeugt?

Kosmetik soll schön machen und mit Spaß verbunden sein. Dazu passt nicht, dass ich mir Giftstoffe irgendwo hinschmiere und mir damit schade. Ich will keinen Krebs von Kosmetik bekommen, das ist das Gegenteil dessen, was ich erwarte. Und ich habe keine Lust, mich “ver***schen” zu lassen mit Werbeversprechen. Ich könnte jedes Mal einen hysterischen Lachanfall bekommen, wenn ich Shampoowerbung sehe. Nönönö. Ich weiß inzwischen, was wirklich gut für mich ist und dabei bleibt es.

3. Wie wichtig ist dir in anderen Lebensbereichen ein grünes Verhalten?

Dass NK auch “grün” ist, ist für mich ein angenehmer Nebeneffekt. Natürlich nutze ich lieber Produkte, die ohne Tierversuche hergestellt wurden und keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten. Die nachhaltig hergestellt sind und auch unter moralisch vertretbaren Umständen produziert worden sind. Aber das ist für mich – auch wenn es ein bisschen komisch ist, das zuzugeben – nicht der Hauptgrund für die Nutzung von Naturkosmetik.

Ich muss zugeben, dass mein sonstiges Verhalten wahrscheinlich nicht besonders grün ist. Nicht, weil ich es nicht wollte, sondern weil ich wahrscheinlich zu bequem dazu bin und mir zu wenige Gedanken zu dem Thema mache. Ich verhalte mich nicht bewusst “ungrün”, aber meine grünen Bemühungen sind zugegebenermaßen nicht besonders stark ausgeprägt. Wir haben Garten und Kompost, Ökostrom und ich kaufe nur Bioeier. Nun ja.

4. Bist du schon auf Greenwashing hereingefallen? Vielleicht bevor du dich mit dem Thema intensiver auseinandergesetzt hast?

Kurze Antwort: nein, ich glaube nicht. Das Umdrehen eines Produktes und der Blick auf die INCIs ist schon lange eine Selbstverständlichkeit für mich (auch wenn ich nicht jeden Bestandteil immer “kenne”). Und an “davor” kann ich mich kaum erinnern. Da habe ich aber eher gekauft, was gut aussah und roch, also eher alles ohne Greenwashing. :-)

5. Woher kam die Idee für deinen Blogtitel bzw. deinen Domainnamen?

Na, das erklärt sich ausnahmsweise von selbst, oder? Ich bin halt ziemlich wuschelig. Ehrlich gesagt war “wuscheline” erst nur mein Nick im LHN. Dann habe ich zu bloggen begonnen und irgendwie ist es dann bei Wuscheline geblieben. Passt halt doch ganz gut. ;-)

6. Du bloggst gern, klar. Aber welche Hobbies hast du noch?

Filme (gerne auch anspruchsvoll, momentan aber eher Serien auf Englisch wie “Game of Thrones” oder “Downton Abbey“), Musik hören, lesen (leider weniger, als ich gerne wollen würde), Blogs und im LHN lesen, kochen, meine Haare pflegen, Haarschmuck, Naturkosmetik.

7. Wie verbringst du am liebsten deinen Sonntag?

Hm, ehrlich gesagt unterscheidet sich mein Sonntag kaum von jedem anderen Tag in der Woche. Ich muss zwar nicht in die Arbeit, aber ich arbeite auch sonntags oft, zumindest ein bisschen. Vielleicht gehe ich sonntags öfter spazieren und koche öfter etwas Aufwendigeres als an anderen Wochentagen. Und habe Zeit, abends einen Film anzusehen. Ansonsten bietet sich der Sonntag natürlich auch zum Haarekuren und -waschen an.

8. Und was unternimmst du am liebsten Abends? Oder gönnst du dir einen schönen Film daheim?

In den letzten paar Jahren eher letzteres. Durch Umzug bin ich aus der Großstadt raus. Früher habe mich abends schon gerne mit Freunden getroffen und bin ins Kino oder etwas trinken gegangen (aber ehrlich gesagt auch seltener, als ich es mir gewünscht hätte). Hier ist das aus verschiedenen Gründen nicht mehr so einfach. Aber wir haben einen Beamer und eine große Leinwand. Fast wie Kino. :-)

9. Was läuft am ehesten bei dir im Fernsehen?

Äh, nichts? Ich sehe so gut wie nie fern. Ausnahmen mache ich am ehesten für das “Bodenloseste”: Dschungelcamp und Let’s dance. Wenn schon, denn schon. Keine Ahnung, ob das eine innere Logik hat.

10. Was isst du am liebsten?

Am liebsten und am häufigsten sicher Nudeln. Zum Beispiel mit (lang geköchelter!) Bolognesesoße oder Bratwurstsoße (Salsiccia) mit Fenchel oder Puttanesca oder Bärlauchpesto. Überhaupt italienisch eben.

Außerdem haben es mir Linsen angetan (am liebsten süß-sauer), scharfe Sauerkrautsuppe, Curries mit Gemüse, Tom Kha Gai, Couscous mit Gemüse und/oder Fleisch (Huhn/Lamm oder Fisch mit Salzzitrone und Safran), Ratatouille, Hühnersuppe, Hackfleischbällchen in Rotweinsoße und dazu Polenta, bunte Salate, arabische Vorspeisen (Mezze), italienische Vorspeisen, ähm, ja, ich könnte noch eine Weile so weitermachen.

Immer bunt durch alle Küchen der Welt hindurch. Ich esse und koche sehr gerne. :-)

11. Was ist dein liebstes Getränk?

Ich trinke sehr viel Leitungswasser und das ist auch völlig okay. Tagsüber auch gerne Tee, Kräutertee oder schwarzen Tee. Morgens und manchmal nachmittags Cappuccino oder Latte macchiato. Latte macchiato mag ich wirklich sehr gerne.

Ansonsten trinke ich gerne gutes bayrisches Bier, aber auch Rotwein, Weißwein, Roséwein. Und ja, das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. :-)

 

So, und damit lasse ich es jetzt gut sein. Ziemlich viele meiner Lieblingsblogs haben schon mitgemacht oder sind zumindest schon getaggt worden. Falls irgendjemand aus meiner Blogroll “übersehen” worden ist oder sich sonst jemand angesprochen fühlt, dann beantwortet die Fragen doch bitte auch! Den Award verleihen möchte ich jedenfalls (ich hoffe, ihr habt ihn nicht schon bekommen):

Ich wasche meine Haare mit Seife
Strahlemaus
Alles über
Longview
as black as pitch
Blickwinkel
owlnightlong

9 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    5. März 2014

    Hihi, ich trinke auch sehr gerne Tee und esse Linsen =)

    Finde deinen Weg zur NK übrigens sehr interessant! Das selbst rühren kam bei mir erst sehr viel später und nicht direkt bei der Umstellung.

  2. Linnéa
    5. März 2014

    Oh, das ist ja lieb, danke für die Verlinkung! :) Dann schreibe ich da doch gleich mal was dazu. (:

  3. soBobbly | Nixenhaar.de
    5. März 2014

    Toller Post! Ich freue mich ja total, dass die Fragen bei euch allen so gut ankommen! :)
    Ich wusste gar nicht, dass du schon so lange Naturkosmetik nutzt! :)

  4. fairypet
    7. März 2014

    Danke für die Verleihung – das ist mein erster Award!
    Die Fragen beantworte ich sobald ich mit meinem diesmaligen Langzeittest durch bin (was wohl Ende nächster Woche ist). Ich finde so kleine private Einblicke immer interessant und grade wenn es um das Thema Naturkosmetik und meist dem damit verbundenen Umweltschutz geht.

    • Wuscheline
      9. März 2014

      Ja, das hattest du mal geschrieben, dass du so Tags ganz gerne magst als Abwechslung in deinem Blog. Das habe ich mir doch glatt gemerkt. ;-) Und freue mich auf deine Antworten!

  5. Strahlemaus
    8. März 2014

    oh mensch, ich seh das jetzt erst. danke schön, liebes wollinchen. ich beantworte die fragen sobald ich kann :)

    • Wuscheline
      9. März 2014

      Also “Wollinchen” gefällt mir ja auch sehr gut, danke für den neuen Spitznamen. :D
      Und du bist ja noch nicht zu spät dran! Ich freu mich, dass du mitmachst!

  6. Julia
    9. März 2014

    Vielen Dank für’s Mitmachen!!! :)
    Stimmt, Giftstoffe auf die Haut zu schmieren hat nicht viel mit Spaß zu tun :D.

    Liebe Grüße
    Julia :)

  7. Silberblut
    9. März 2014

    Huch, ich hab ja noch gar nichts dazu gesagt….

    Vielen Dank für den Award :) Ich habe mich sehr gefreut!
    Die Fragen werde ich auf jeden Fall noch beantworten!
    Hatte den Post auf der Arbeit gelesen und dann zu Hause vergessen… Ich schäm mich ganz viel ;-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.