Weleda Wonne

Jeder, der in Baden-Württemberg lebt, hat wahrscheinlich mitbekommen, dass die diesjährige Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd stattfindet. In meinen Ferien war ich auch dort zu Besuch und habe auch eine kleine Ausbeute an Weleda-Produkten mitgenommen. Weleda hat seinen Hauptsitz in Deutschland nämlich in Schwäbisch Gmünd und auch einen Shop auf der Landesgartenschau. Und hier gibt es alle Weleda-Produkte mit 20% Ermäßigung. :-)

Weleda 2

Ja, ihr seht richtig, links oben befindet sich das Hafer Aufbau Shampoo von Weleda. Nachdem ich ein Pröbchen davon getestet habe und zufrieden war, möchte ich es ganz gerne weitertesten, zusammen mit der Hafer Aufbau Kur (die Hafer Spülung war gerade ausverkauft, sonst hätte ich wahrscheinlich die genommen). Spülung und Kur hatte ich ja schonmal verwendet und war von der Wirkung eigentlich sehr angetan, nur der Duft war mir zu alkoholisch. Eine kleine Probepackung habe ich auch von der Baby Calendula Waschlotion & Shampoo mitgenommen, auch das möchte ich mal (als Shampoo) ausprobieren.

Für die Haare ist auch das Rosmarin Haaröl auf der Basis von Erdnussöl und Kräuterauszügen (Klettenwurzel), das mich beim ersten Testen sehr positiv überrascht hat. Ich hatte es vor Jahren schon verwendet, aber immer nur als Prewash-Kur, damals wusste ich mit Öl als Leave-In noch nicht so viel anzufangen. Jetzt habe ich es so getestet und fand meine Haare gut gepflegt, ohne dass das Öl zu fett oder schwer wäre. Die Spitzen werden davon auch nicht spröde, wie es mir bei manchen Ölen auf trockenem Haar passiert. Und es riecht ganz wunderbar nach Rosmarin und Kräutern! Das eignet sich sicher auch ganz prima zur Mischung mit Arganöl! Dann hätte man die tolle Pflegewirkung von beiden Ölen und der Duft des Weleda-Öls übertönt den Arganöl-Geruch. Werde ich testen! Vielleicht wird das dann ein neuer Favorit nach der Mischung mit dem Nightblooming-Öl. Sicher auch eine gute Alternative für alle, die nicht extra Öl aus Amerika bestellen wollen. :-)

Ebenfalls für die Haare möchte ich das Wildrosenöl von Weleda (mit Jojoba-, Mandel- und eben Wildrosenöl) verwenden, das zusammen mit Rosenwasser sicher ein super lecker duftendes Leave-In ergibt. Und wenn ich mal nach Baby riechen möchte, verwende ich das Calendula Pflegeöl, das eigentlich nur Sesamöl und Kräuter enthält und Sesamöl mögen meine Haare ja auch sehr. Mit Sesamöl rieche ich nur immer etwas nach Chinarestaurant, aber das passiert bei diesem Babyöl ja nun auch nicht. :-)

Weleda

Mitgenommen habe ich außerdem die Seife Sonnenschatz, eine Sonderedition der Auszubildenden und Studierenden bei Weleda, die einfach wundervoll duftet (ähnlich der Calendula-Seife). Das wird die nächste Handseife! Unbedingt probieren wollte ich auch das nach Rosmarin duftende und eigentlich für Männer gedachte Aktiv-Duschgel. Ich liebe Rosmarin!

Fürs Gesicht (da bin ich ja nicht so experimentierfreudig) habe ich nur die Wildrosen-Pflegemaske eingepackt. Wildrosen- bzw. Hagebuttenöl (von Pai) vertrage ich ja sehr gut, also mal sehen, was meine Haut zu dieser Maske meint.

Immer wieder Gutes habe ich zur Hautcreme „Skinfood“ von Weleda gelesen und der frische Duft hat mich dann überzeugt. Die Creme enthält neben Sonnenblumen- und Mandelöl auch Lanolin und Bienenwachs. Das wird für mich einerseits ein Allrounder für Hände, Füße und Ellenbogen, außerdem werde ich die Creme auch noch in den Haarspitzen testen. Auf Lanolin basiert ja auch die sagenumwobene Brustwarzensalbe, Bienenwachs ist auch in der von mir geliebten Egyptian Magic Creme. Also werde ich Skinfood pur auf trockenem Haar und auch als Teil von LOC ausprobieren. Nachdem ich schon die große Packung gekauft habe, habe ich dann an der Kasse noch eine kleine Packung als Zugabe geschenkt bekommen. Jetzt kann ich damit also wirklich verschwenderisch experimentieren. ;-)

Auf der Landesgartenschau kann man übrigens auch eine sehr interessante Führung durch die Heilpflanzengärten von Weleda machen. Was ich mich aber nicht zu fragen getraut habe: warum enthalten denn so viele Produkte so/zu viel Alkohol? Fällt euch wirklich nichts Besseres zur Konservierung ein? Das ist nämlich der Punkt, an dem ich doch ziemlich mit Weleda hadere…

7 Kommentare

  1. Silberblut
    13. August 2014

    Skin Food hatte ich auch! Die ist wirklich super :)
    War zu den schlimmen Ekzem-Zeiten immer meine liebste Pflegecreme ^^

    • Wuscheline
      15. August 2014

      Gut zu wissen. :-)

  2. Ahnungslose Wissende
    13. August 2014

    Ich war vor kurzem im Pop-up-Store von Weleda im Bikini Berlin, habe aber nichts gekauft, da sich das Sortiment nicht von dem in meinem Wohnort unterschied und ich leider auch nicht das Glück einer Prozente-Aktion hatte.
    Mein Liebling von Weleda ist und bleibt die Handcreme Sanddorn- ich finde einfach keine bessere Handcreme für den Winter.

    Liebe Grüße :)

    • Wuscheline
      15. August 2014

      Die Handcremes sind mir fast etwas zu leicht, ich bevorzuge fettigere Cremes. :-) Skinfood sollte da passen.

      • Ahnungslose Wissende
        17. August 2014

        Ja, klar, das ist ja auch nur mein persönlicher Erfahrungswert und meine ganz persönliche Meinung. Es ist selbstverständlich, dass jeder seine „Schwerpunkte“ woanders setzt (siehe Reichaltigkeit der Handcremes zum Beispiel;)) und ich kann mir durchaus vorstellen, dass mancher sehr glücklich mit den RMS-Cremelidschatten ist oder werden könnte, deshalb habe ich ja auch deinen Post verlinkt, damit man auch die andere Seite der Medaille kennen lernen kann.
        Ich hatte ja auch schon fast befürchtet, dass es für meinen persönlichen Geschmack zu „rutschig“ sein könnte und es war einfach nur ein Versuch, ob es nicht doch was werden könnte mit mir und diesen farblich so hübschen Lidschatten. Dafür sind Proben ja da, um Sachen mal zu versuchen und auszuprobieren, nicht wahr?

        Liebe Grüße :)

  3. Ginni
    14. August 2014

    Der hohe Alkoholanteil ist auch mein Problem mit Weleda! Sehr schade, vielleicht weil es günstiger ist?! Ansonsten finde ich vor allem die Gerüche von Weleda immer sehr schön..wäre echt toll, wenn sie Alternativen zum Alkohol fänden.

    • Wuscheline
      15. August 2014

      Ich glaube da nicht so dran, aber wer weiß… Schön wäre es ja!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.