Aufgebraucht im Januar 2015

Ich war echt wieder fleißig! Eigentlich kann es nicht so weitergehen. Aber diesmal habe ich mich auch auf Proben gestürzt. Und es ist auch einiges dabei, was schon nah am oder sogar über dem Datum war. Und bei diesen Aufgebraucht-Posts sieht man erst mal, was man noch so alles zu Hause hat… :( Bzw. hatte. :)

Hand- und Fußcreme

1. Hand- und Fußcreme

Martina Gebhardt Chamomille Hand Cream Probe: Hatte ich schon einmal (auch als Mini-Probe) und ja, ich mag den Geruch tatsächlich wahnsinnig gerne. Der macht mich irgendwie süchtig! Die Pflege stimmt hier auch, ich habe eine schöne Schutzschicht auf den Händen und genau das mag ich auch. Vielleicht ein Nachkaufkandidat, wenn ich irgendwann keine Handcreme mehr hier haben sollte…

Martina Gebhardt Baobab Foot Balm Probe: Dazu kann ich irgendwie nicht so viel sagen. Ist okay, mehr aber auch nicht. Weder Geruch noch Pflege haben mich in irgendeiner Weise beeindruckt.

Heymountain Hand&Foot Cream Where my Rosemary Goes: Ich mag den Geruch sehr und liebe deshalb auch die Haarcreme mit demselben Duft. Die Creme für die Füße (und ich habe sie fast nur dafür verwendet) war mir im Winter eigentlich nicht reichhaltig genug. Dafür hatte ich sie auch immer mal wieder auf Reisen dabei und fand sie da sehr praktisch als Oben/Unten-Pflege. ;-) Trotzdem werde ich erstmal keine Hand&Foot Cream von Heymountain mehr nachkaufen. Wenn dann schon eher eine Coldcream. Aber ich habe ja noch Vorräte anderer Hand-/Fußcremes…

Maienfelser Kräuter-Handcreme Probe: Glastiegel. Kräuterduft. Irgendwie sehr „old scool“. Ich mochte die Handcreme, sie hat ordentlich gepflegt und den Geruch mochte ich auch relativ gerne. Am Ende riecht sie nämlich mehr nach Lavendel und Rosmarin, frisch aufgetragen war mir der Teebaumöl-Geruch etwas zu stark.

Alverde Fußbutter Kleingröße: Die hat mich auch ab und zu unterwegs begleitet und ist deshalb ewig nicht leer geworden (bin nicht so oft unterwegs)… ;-) Jetzt habe ich mich planvoll ans Werk gemacht. Ich finde sie soweit okay, mein Favorit von Alverde ist aber eine andere Fußcreme. :)

Koerperpflege

2. Körperpflege und Deocremes

Deocremes von Wolkenseifen: Jetzt werden sie alle nacheinander langsam leer. Ich benutze aber auch einfach total viele parallel. Traumstunden mochte ich auf Anhieb sehr, es hat etwas frisches, aquatisches, aber bleibt trotzdem süßlich-feminin, finde ich. Coquette ist durchaus pudriger und ich musste mich erst an den Geruch gewöhnen, dann habe ich ihn aber sehr gemocht. Candy Cane war nicht so ganz meins, irgendwie zu süß und unbestimmt, na ja…

Suki Exfoliate Foaming Body Cleanser Probe: War bei irgendeiner Bestellung dabei und ist meiner Meinung nach ein totaler Reinfall. Bei mir hat nix geschäumt, die Menge ist viel, viel zu wenig, die Peelingwirkung wirklich mehr als mäßig, also kaum vorhanden. Und dann riecht es noch wunderbar zitronig nach Klostein. Also wirklich gar nicht meins.

Weleda Granatapfel Cremedusche und Pflegelotion Probe: Ich mag die Duschen von Weleda, denn sie trocknen wirklich kaum aus. Die Pflegelotionen sind nicht wahnsinnig pflegend für meine Begriffe, aber sehr angenehm aufzutragen und duften halt super. Granatapfel und Sanddorn sind meine Lieblingsdüfte…

Martina Gebhardt Body Lotion Rose Probe: Wenn sie wenigstens nach Rose röche! Tut mir leid, aber ich rieche da nix. Irgendwie komme ich mit vielen Martina Gebhardt Produkten nicht klar, außer der Handcreme…

Haarpflege

3. Haarpflege

Khadi Vitalisierendes Haaröl: Doch, irgendwie habe ich es gemocht. Das mit dem Öl auf der Kopfhaut funktioniert bei mir ja nicht so wahnsinnig gut, aber ich habe es ganz gerne in meine Prewash-Kuren reingemischt. Der Geruch ist sehr würzig und weniger aufdringlich als beim Amla-Öl. Nur für Kuren im ganzen Haar „lohnt“ sich das Öl aber wohl nicht unbedingt, es soll ja schon eher an der Haarwurzel wirken…

Sante Expresskur 2 in 1 Mango: Habe ich ein Mal für CO verwendet und dann ebenfalls in meine Kuren gemischt. Ganz okay, aber mir auch zu alkoholhaltig. Werde ich nicht nachkaufen, zumal es auch eher neutral riecht und nicht etwa lecker nach Mango. ;-)

John Masters Organics Lavender & Avocado Intensive Conditioner: Hach, bei dem bin ich wirklich, wirklich traurig, dass ich ihn aufgebraucht habe! Und auch, dass ich ihn nicht noch nachgekauft habe, bevor ich meine Sparpläne ernsthaft in die Tat umzusetzen begonnen habe. Ich liebe diesen Condi, er gehört wirklich zu meinen 3-4 Favoriten! Lavendelduft und wunderbare Pflege! Schnief. Vielleicht irgendwann, wenn sich meine Vorräte etwas geleert haben… Bei der Haarpflege dauert das aber noch, fürchte ich…

Heymountain Hear the Snow Crunch Haarcreme Probe: War mir zu süßlich (Duft nach Lebkuchenteig). Ich habe die Hair Cream deshalb nicht als Spitzenpflege, sondern als Teil eines reichhaltigen LOCs eingesetzt, damit war sie schnell leer, die Pflegewirkung ist ja durchaus gut!

Oele

4. Öle

Alverde Pflegeöl Patchouli Cassis: Das gibt es seit einer Weile nicht mehr und bei mir stand es auch schon zu lange herum. Warum weiß ich gar nicht, ich mochte den Geruch wirklich, auch wenn es meinetwegen gerne stärker nach Patchouli hätte riechen dürfen, hier kam fast nur die schwarze Johannisbeere raus. Ich habe das Öl teilweise (für einen fruchtigen Duft) in meine Haarkuren gemischt und ab und zu (und zuletzt vor allem) für den Körper verwendet. Gutes Öl. Die Rose-Sanddorn-Variante von Alverde würde mich ja auch interessieren…

Love me green Relaxing Massage Oil: Meiner Erinnerung nach war das in einer BioBox, ich habe aber irgendwie nicht drüber geschrieben… Soll nach Frangipani duften, ich fand den Geruch aber doch sehr dezent. Ich habe es teilweise tatsächlich zur Massage, meist aber einfach zum Eincremen nach dem Duschen verwendet. Die Pflege war gut und es hat mir insgesamt gefallen, aber irgendwie bevorzuge ich oft mehr Duft… Bleibt trotzdem in angenehmer Erinnerung.

Alverde Haut- und Badeöl Vanille Chai: Das war eine Limited Edition, die ich tragischerweise total toll fand und deshalb oft „aufgespart“ habe, bis sie jetzt auch überm Datum war. Den Duft fand ich wirklich zum Reinlegen und erfreulicherweise ist auch nix ranzig geworden. Ich habe das Öl sowohl für den Körper als auch als Bestandteil meiner Haarkuren verwendet, die das Öl schön beduftet hat.

Traubenkernöl, Senföl und Brennesselsamenöl von behawe: Für meine Prewash-Kuren, da habe ich ja gern ein bisschen Abwechslung. Senföl und Brennesselsamenöl sollen den Haarwuchs anregen. Aber auch hier habe ich beschlossen, auf ein paar Lieblingsöle zu reduzieren.

Augencreme Frantsila

5. Frantsila Bright Eyes Beauty Cream: Von ihr haben viele Blogkollegen geschwärmt, also musste ich sie auch haben. Ich habe sie gemocht, den ganz großen Begeisterungssturm hat sie jetzt aber bei mir nicht ausgelöst. Pluspunkte sind, dass sie nicht extra beduftet ist (warum sollten Augencremes das auch sein???) und ich sie sehr gut vertragen habe, was bei mir und meinen sensiblen Augen doch ziemlich selten ist. Kein Tränen der Augen, nur selten Lidrandentzündungen (habe ich ab und zu, aber eher wegen Stress, die Creme hat das aber sicher nicht begünstigt). Die Pflege war gut, aber ich konnte jetzt keinen phänomenalen Unterschied zu anderen guten Augencremes feststellen (z.B. von Pai).

Unpraktisch fand ich die Verpackung am Anfang, da ist mir manchmal viel zu viel entgegengequollen, das hat am Ende aber nachgelassen, als die kleine Tube nicht mehr so prall gefüllt war. Momentan habe ich meinen Favoriten in Sachen Augencreme nach längerer Pause (Augencremes halten bei mir einfach ewig) wieder gekauft und werde jetzt mal herauszufinden versuchen, welche Augencreme ich nun tatsächlich bevorzuge… Bericht folgt also. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass mich Frantsila jedenfalls nicht enttäuscht hat und durchaus „mithalten“ kann, auch wenn natürlich keine Wunder geschehen… Aber ich vertrage eben an den Augen wirklich viel nicht und Frantsila schon…

11 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    4. Februar 2015

    Hehe, so unterschiedlich kann es sein. Ich mag die MG Produkte sehr, auch wenn es natürlich Dinge gibt, die ich nicht soo mag. Den Geruch der Aloe Vera Facelotion finde ich zB. grausam.
    Den Baobab Footbalm kenne ich auch als Probe und ich fand den Duft klasse!

    • Wuscheline
      4. Februar 2015

      Mit der Gesichtspflege (Sheabutter) kam ich ja gar nicht klar. Die Körperlotion fand ich aber auch ganz gut, auch vom Duft her (Young&Active), aber nicht so toll, dass ich sie nachkaufen würde…

  2. Ginni
    4. Februar 2015

    Das Traumstunden Deo mag ich auch sehr gerne, ein toller Geruch. Derzeit bin ich aber auch sehr angetan von den Deos von Ponyhütchen, die weißeln nicht so.

    • Wuscheline
      4. Februar 2015

      Von Ponyhütchen hatte ich ein paar Proben und fand die Düfte alle gruselig – aber vielleicht hatte ich einfach die falsche Auswahl…

  3. Nina
    5. Februar 2015

    Obwohl ich immer mehr merke, dass ich einen ganz anderen Geschmack als du hast habe, verfolge ich weiterhin deine Einträge :)

    Habe mir beispielweise von Heymountain die Woodstock Haarceme bestellt und die ist nicht unbedingt mein Fall, aber dafür pflegt sie recht gut. Wiederum liebe liebe liebe ich den Duft von Hear the snow crunch (coldcream)…leider gibt es die Haarcreme momentan nicht…

    Habe außerdem vor kurzem Wolkenseifen Deos bestellt, mir Coquette und Be my Baby… die Coquette hat für mich einen sehr guten und besonderen Duft, süß, aber interessant süß, also nicht nur zuckrig sondern eben mit einem leichten Vanille-Kokos-Hauch und noch was undefinierbares, mag ich..

    …aber wie auch immer, da du einfach interessante Marken vorstellst, finde ich deinen Blog sehr gut! Weiter so ;)

    • Wuscheline
      5. Februar 2015

      Na, dann mögen wir tatsächlich wohl unterschiedliche Gerüche. ;-)

      Coquette fand ich aber übrigens auch wirklich fein (falls das jetzt anders rüberkam) und hab es nach kurzer Eingewöhnung sehr gerne verwendet. :)

  4. pretty green woman
    5. Februar 2015

    Hehe, ich gehöre ja bekanntlich zu denen, die die Augencreme von Frantsila so loben. Bei mir war es wirklich die erste, bei der ich einen richtigen Unterschied zu ohne bemerkt habe. Ich hatte vorher nur sehr reichhaltige Cremes a la MG getestet und die hatten in meinem Fall nicht annährend diese aufpolsternde Wirkung. ;)

    Von der Hand- und Fußcreme von MG hatte ich jeweils eine Kleingröße, die mehrere Wochen gehalten hat und mochte beides wirklich gerne. Von den Deocremes von Wolkenseifen bin ich auch ein großer Fan. Andere Marken habe ich noch nicht getestet. Das hole ich nach, wenn mein vorhandener WS-Bestand aufgebraucht ist. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • Wuscheline
      5. Februar 2015

      Nun, ich habe noch so ein bisschen nachgedacht und stelle fest, dass Frantsila von allen Augencremes, die ich bisher gemocht und vertragen habe, jedenfalls die günstigste ist! Also kann ich mir tatsächlich gut vorstellen, wieder zu ihr zurückzukehren. :)

      Aber aufpolsternd? Hm. Eine wirkliche „Wirkung“ (außer glätten und schön zart machen) habe ich irgendwie bei noch keiner Augencreme feststellen können…

  5. anitaswelt
    8. Februar 2015

    Ich hab in zweieinhalb Jahren noch keine einzige Deocreme aufbrauchen können, vermutlich gehts mir dann mal wie Dir und sie gehen alle gleichzeitig leer :)
    Sowohl Traumstunden als auch Coquette gehören zu meinen absoluten Lieblingen. Candy Cane wäre mir ebenfalls zu süss.
    Es ist doch toll, wenn sich die Schränke so leeren :)

    • Wuscheline
      8. Februar 2015

      Na, da haben wir doch einen ähnlichen Geschmack… ;-) Und ja, es werden bald noch drei Deocremes leer, schätze ich. Das ist das halt, wenn man so viele parallel nutzt. :) Aber die Auswahl macht ja eben auch Spaß!

      • anitaswelt
        8. Februar 2015

        Genau :) das wird hier über kurz oder lang auch bald der Fall sein.
        Sobald sich die Bestände verringert haben, kann ich dann endlich auch weitere Marken testen :)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.