Fairy-Box im Juni 2015 und ein sofortiger Test der Haarsachen

Ich habe diesen Monat wieder eine Fairy Box bekommen und mich über den Inhalt diesmal wirklich richtig gefreut, denn es ist auch ein Shampoo und ein Conditioner einer mir bisher unbekannten Marke enthalten. Die Sachen musste ich natürlich ziemlich bald testen und berichte euch hier gleich darüber. :) Diesmal waren wieder „nur“ 5 Produkte in der Fairy Box enthalten, aber wieder alles Vollgrößen, was mir sehr gut gefällt.

Fairy Box Juni 2015

Ecowell Organic Myrtle Shampoo und Organic Shea Butter Hair Conditioner

Ecowell ist – das habe ich nach einer kurzen Recherche festgestellt – eine türkische Naturkosmetik-Firma! Von einer türkischen NK-Marke hatte ich bisher noch gar nichts mitbekommen (Ecowell war dieses Jahr aber auch auf der Vivaness vertreten) und insofern war mein Interesse ganz schnell geweckt. Die Inhaltsstoffe sehen soweit auch ganz gut aus, die INCIs auf der Tube entsprechen allerdings nicht denen bei Codecheck und ich weiß nicht bei jeder Alkoholverbindung, was ich damit anfangen soll (pflegend oder „normaler“ Alkohol?). Deshalb habe ich einfach mal getestet.

Das Shamopoo ist ungewöhnlich flüssig, was ich aber nicht schlimm finde. Es lässt sich dadurch sehr gut verteilen (man muss nur beim Entnehmen aufpassen, dass man nicht alles verkleckert) und schäumt auch wirklich überdurchschnittlich gut. Ich habe es diesmal unverdünnt benutzt. Durch die flüssige Konsistenz scheint die Ergiebigkeit vielleicht erstmal nicht so groß zu sein, aber wie gesagt schäumt und reinigt es sehr gut und ich habe tatsächlich nur ein Mal damit eingeschäumt, da sich Ansatz und Kopfhaut danach (trotz Öl-Condi-Aloe-Kur!) schon total sauber angefühlt haben. Außerdem mochte ich den Geruch wirklich gern, für mich irgendwie nach Honig (aber nicht aufdringlich), süß und sehr, sehr angenehm!

12.6.15

Der Shea Butter Conditioner riecht für mich tatsächlich nach unraffinierter Sheabutter (wer den Geruch kennt, weiß was ich meine). Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber mich stört das überhaupt nicht, ich finde den Duft auch hier recht angenehm, wenn auch nicht so toll wie beim Shampoo. Das Vanille-Öl habe ich hier nicht rausgerochen. Die Pflege ist nicht extrem reichhaltig, eher durchschnittlich, würde ich behaupten, für meine sehr trockenen Haare vielleicht eine Idee zu wenig. Die Kämmbarkeit der Haare wird aber auf jeden Fall verbessert. Allerdings habe ich eine ganze Menge vom Condi verwendet bzw. verwenden müssen. Mit saurer Rinse und Leave-In (JMO Rose & Apricot Hair Milk) haben sich meine Haare nach der Wäsche schön gepflegt und weich angefühlt.

Auch meine Locken haben mir recht gut gefallen, da waren durchaus ein paar Korkenzieher dabei! :) Der Frizz ist zur Zeit normalerweise recht stark, gerade sehen meine Haare meist so aus, mag an der Luftfeuchtigkeit liegen (Gewitter im Anmarsch) und daran, dass ich im Freien trocknen lasse, weil das schneller geht. Das würde ich den Produkten jetzt nicht negativ anrechnen. Ich bin also echt zufrieden! Ich weiß nicht, ob ich mir die Mühe gemacht hätte, die Sachen irgendwo extra zu bestellen (in den geläufigen Shops gibt es die Produkte irgendwie noch nicht), aber ich bin auf jeden Fall froh, dass ich sie habe und werde sie sicher nach und nach aufbrauchen!

Das Haaröl von Ecowell sieht übrigens auch ganz gut aus, wobei mir das eigentlich zu teuer wäre, das könnte man sich auch selber zusammenmixen (enthält Olivenöl, Sesamöl, Aprikosenkernöl und Arganöl). Würde ich irgendwie schon gern testen, sind eigentlich alles Öle, die ich mag…

INCI Shampoo: Aqua, Myrtus Communis Leaf Water, Cocamidopropyl Betaine, Lauryl Polyglucose, Sodium Lauryl Glucose Carboxylate, Lauryl Glucoside, Coco-glucoside, Phenethyl Alcohol, Glyceryl Oleate, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Vanilla Planifolia Fruit Oil, Ethylhexylglycerin
INCI Conditioner: Aqua, Brassicyl Isoleucinate Esylate, Brassica Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter, Sodium PCA, Phenethyl Alcohol, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Lauroyl Arginine, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Vanilla Planifolia Fruit Oil, Ethylhexylglcerin

12.6.15 2

Benecos Powder Blush Trio + Pinsel

Als ich das Benecos-Rouge gesehen habe, war ich erst nicht so begeistert, da ich ja allermeistens Cremerouge-Produkte verwende (Lip2Cheek von rms). Erst bei der Beschreibung habe ich kapiert, dass es sich um ein Allround-Produkt handelt (Blush Trio Fall in Love), das sich wirklich super für Reisen und den Urlaub eignet. Es ist nämlich nicht einfach nur ein Rouge (linker, pinker Streifen), sondern auch ein Highlighter (hellrosa mittlerer Streifen) und etwas Contour/Bronzer (rechter brauner Streifen). Und so zusammengenommen in einem Döschen finde ich das wiederum genial!

Benecos Blush Trio

Ein erster Test hat ergeben, dass ich mit dem Pinsel mal wieder so meine Probleme habe – aber das ist bei mir und Pinseln ja nichts Neues. Den Pinsel kann ich sowieso nicht zuordnen, ein Hersteller ist irgendwie nicht angegeben, oder habe ich etwas übersehen? Ansonsten sind das pinke Rouge und das rosenholzfarbene Konturpuder mit dem Pinsel aber einigermaßen zielsicher zu entnehmen und aufzutragen. Und beide Farben gefallen mir richtig gut an mir! Pinkes Rouge finde ich sowieso toll (wobei das hier weniger stark pigmentiert ist als ich es von rms oder LilyLolo gewohnt bin) und der dunklere Ton eignet sich durchaus für Haaransatz und den Bereich unter den Wangenknochen.

Den hellen Highlighter-Ton finde ich etwas brösliger und mit dem Pinsel nur schwer zu entnehmen und vor allem zielsicher aufzutragen. Ich habe es dann nochmal mit einem flauschigeren, kleineren Lidschattenpinsel probiert und damit ist es gut gelungen. Der Highlighter hat allerdings trotzdem keinen solchen Wow-Effekt wie der Living Luminizer von rms oder so, für ein pudriges Produkt aber wahrscheinlich durchaus ganz okay. Alles in Allem wird mich das Trio ganz sicher in die nächsten Urlaube begleiten, weil ich die Kombination einfach wahnsinnig praktisch finde und mir meine Cremeprodukte zum Mitnehmen zu teuer und für Hitze einfach nicht ganz so gut geeignet sind. Was ich da mit dem Pinsel-Problem mache, muss ich aber noch überlegen.

Sonett Handseife Rosmarin

Das ist jetzt das einzige Produkt, was ich nicht ganz so toll finde. Das ist aktuell aber auch kein Wunder, habe ich mich doch gerade gegen Seife entschieden und alle meine Seifen weggegeben. Schlechter Zeitpunkt bei mir für eine Handseife. ;-) Trotzdem wird sie hier im Haus wohl irgendwie als Handseife zum Einsatz kommen, sie riecht jedenfalls super. :)

Insgesamt also eine echt tolle Box mit lauter Originalgrößen. Und über Shampoo, Spülung und Rouge-Trio habe ich mich wirklich richtig gefreut!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.