Aufgebraucht im Juni 2015

Sechzehn Tuben und Fläschchen mussten bzw. durften im Juni wieder dran glauben, wenn man die ganz kleinen Proben nicht mitrechnet.

Haarpflege

1. Haarpflege

Garnier Natural Beauty – Spülung Kakaobutter und Kokosöl: Einer meiner (eher wenigen) KK-Conditioner, den ich aber sehr mag und der einzige in Deutschland erhältliche von Garnier, der keine Silikone enthält (ich habe noch andere silifreie Condis von Garnier aus Frankreich und Italien). Die Wirkung auf meine Haare ist wirklich sehr gut, sie werden schön weich, verlieren aber die Locken dabei nicht. Der Duft ist für mein NK-gewohntes Näschen ziemlich stark und nicht für jede Mal was (süß schokoladig), aber doch angenehm. Den Rest habe ich jetzt für eine üppige CO-Wäsche (und danach nochmal extra viel in die Längen) aufgebraucht. Eventuell Nachkauf-Kandidat, wenn ich mehr aufgebraucht habe.

eco cosmetics – Haarkur / Deep Conditioner: Joa, ich weiß nicht so recht. Beim einzeln nach der Wäsche Testen hat mir die Pflege irgendwie nicht ausgereicht. Also kam der Rest in meine gemixten Pre-Wash-Kuren mit Öl. Vom Duft her neutral und für mich insgesamt irgendwie eher nichtssagend. Und dafür ist er dann irgendwie zu teuer.

Intelligent Nutrients – Pure Luxe Conditioner (60 ml Kleingröße): Einer der ersten Condis, die ich vor ca. einem Jahr in Kombination mit Shampoo gekauft und auszuprobieren angefangen habe. Und doch, ich habe ihn gemocht (vom passenden Shampoo ist noch einiges da, da brauche ich halt immer weniger). Der Duft ist sehr blumig mit ein bisschen Patchouli (?) und damit sehr nah am Less is more Mallowsmooth Conditioner dran (passt deshalb auch super zum Flower Whip). Mit diesem Condi werde ich dann wohl auch das übrige Shampoo kombinieren. Der Intelligent Nutrients Condi ist relativ, aber nicht extrem pflegend und macht vor allem ganz seidige, gut kämmbare Haare. Obwohl er mir gefallen hat, ist mir Less is more irgendwie sympathischer und wenn dann werde ich wohl eher den Mallowsmooth Condi nachkaufen…

Arganöl von behawe: Das macht sich gemischt mit anderen Ölen (v.a. dem Haaröl von Nightblooming) gut als Leave-In oder auch als Zusatz zu den Pre-Wash-Kuren. Meine Haare mögen das Öl wirklich sehr, meine Nase nicht ganz so, aber so ist das nunmal, kaufe ich trotzdem immer wieder nach…

Koerperpflege

2. Körperpflege

Primavera – Körperöl Ingwer Limette und Wacholder Zypresse aus dem Geschenkset Streicheleinheiten für Haut und Sinne: Das Geschenkset kann ich nur empfehlen, alle vier Körperöle haben mir gut gefallen und man hat so eine tolle Abwechslung. Die Öle riechen alle auf ihre Weise toll und pflegen alle gut. Die anderen beiden Öle sind auch schon (fast) leer. Würde ich nicht eher auf weniger Duftstoffe umstellen, könnte ich mir einen Nachkauf durchaus vorstellen.

John Masters Organics – Duschgel und Körpermilch Blutorange & Vanille aus dem Travel Kit: Den hatte ich auch vor ca. einem Jahr gekauft, weil ich vor allem auch das Shampoo und den Detangler ausprobieren wollte. Aber auch Duschgel und Körpermilch haben sich beide sehr gut gemacht, der Duft ist weich und doch leicht fruchtig, passt für mich aber doch eher in den Winter, irgendwie. Die Fläschchen sind sehr fest und deshalb recht unpraktisch, weil man den Inhalt gar nicht “rausdrücken” kann, aber ansonsten ist der Travel Kit eine spannende Probensammlung.

Biofficina Toscana – Sanftes Duschgel (Kleingröße aus dem Reiseset): Auch hier hatte ich das Set vor allem wegen der Kleingröße des Shampoos gekauft. Anfangs fand ich das Duschgel ganz interessant und es reinigt wirklich sanft und trocknet kaum aus. Allerdings ist der Fenchelduft dann doch etwas gewöhnungsbedürftig und hat mich gegen Ende etwas genervt. Man will ja nicht dauernd nach kranker Oma riechen… ;-)

Paula’s Choice – Körpercreme mit 2% BHA (Probe): Die Vollgröße habe ich inzwischen schon. Ich verwende die Creme vor allem für Hals, Nacken und Dekolleté, wo ich öfter mal kleine Unreinheiten habe. Riecht zwar sehr medizinisch, macht seinen Job aber halt hervorragend, peelt und pflegt gleichzeitig und beschert mir reine und weich-gepflegte Haut.

Paula’s Choice – Moisture Boost Creme (Probe): Eigentlich eine Gesichtscreme, aber zu reichhaltig für mich (wurde mir unbestellt beigelegt), habe ich sie eben auch für den Hals verwendet.

Hand- und Fußpflege

3. Hand- und Fußpflege

Alverde – Anti-aging Augenserum: Äh, ja, das habe ich mal wieder an den Füßen aufgebraucht. Ist schon länger her, dass ich das gekauft hatte und auch das habe ich nicht vertragen – im Nachhinein wundert mich das überhaupt nicht. Duftstoffe und Alkohol und empfindliche Augen passen halt nicht zusammen. Gut, dass es weg ist.

REN – Emollient Recue Cream (Probe): Die lag mal in irgendeinem Päckchen und normalerweise kann ich irgendwas, was sich “Rescue” nennt ja nun überhaupt nicht leiden. Diese sehr reichhaltige, rosenduftige Creme hat mir aber erstaunlich gut gefallen. Beim Blick auf die Inhaltsstoffe werde ich die Creme, die ja auch noch ziemlich teuer ist, aber wohl nicht kaufen.

Lavera – Basis sensitiv Handcreme: Auch so ein Produkt, bei dem ich froh bin, dass es endlich weg ist. Für mich irgendwie nichtssagend mit Standardzusammensetzung und keiner ausreichenden Pflege für meine trockenen Pfötchen. Bei der riesigen Tube habe ich ewig gebraucht, um das aufzubrauchen.

Gesichtspflege

4. Gesichtspflege und Dekoratives

Kimberly Sayer – ultra light facial moisturizer spf 30: Eigentlich habe ich diese Creme gemocht und wahrscheinlich auch recht gut vertragen. Allerdings enthält sie reizendes Zitrusöl. Und davon abgesehen bin ich bei der superleichten Textur nicht sicher, ob man wirklich genug auftragen kann, um den LSF auch zu erreichen. Da ich ja inzwischen mit chemischen Peelings angefangen habe, ist mir das alles zu unsicher und ich benutze lieber “echte” Sonnencremes mit SPF 50 und vor allem auch hohem UVA-Schutz. Alle, die keine chemischen Peelings einsetzen und einen mineralischen Lichtschutz für Mischhaut suchen – ich kann diese Creme trotzdem weiterempfehlen!

Paula’s Choice – Skin Perfecting 2% BHA Liquid: Mein erstes chemisches Peeling und BHA-Produkt. Ich werde bald noch mehr berichten. Nur so viel: nach einer etwas längeren Umstellungsphase (1,5 – 2 Monate) gefällt mir meine Haut inzwischen so gut, dass es fast schon albern wird. Es hat gedauert bei mir, aber jetzt ist es Tatsache: ich hatte noch nie so reine und strahlende und weiche Haut. Und das hat sehr, sehr viel mit BHA zu tun. Ich ohne BHA wird man so schnell wohl nicht mehr erleben. Übrigens hat diese 2-Wochen-Probe bei mir deutlich, deutlich länger gehalten, eher vier Wochen bei täglicher Benutzung (anfangs aber nur 1x täglich zur Gewöhnung).

Paula’s Choice – PC4 Men Probenpack: Nachdem die Produkte im Juni noch im Sonderangebot waren, habe ich nach den Proben gleich zugeschlagen und mir sowohl den Soothe & Smooth (mit 2 % BHA) als auch die Nighttime Repair Creme (mit Retinol) bestellt und liebe beide Produkte sehr. Ist mir völlig wurscht, dass die für Männer sind. :) Das Waschgel hatte ich sozusagen sowieso schon, weil das identisch mit dem der Earth-Sourced-Linie ist, aus der ich mir zuerst Waschgel, Toner und Creme bestellt hatte (die Linie ist mir als Ex-teilweise-noch-NK-Tante natürlich besonders sympathisch). Auf die Tagescremes von Paula verzichte ich, weil mir ein höherer UVA-Schutz wichtig ist (weshalb ich inzwischen täglich Sonnencreme von Bioderma und/oder La Roche-Posay benutze).

Paula’s Choice – Skin Balancing Probenpack: Auch diese Linie musste ich nach der Men-, der Earth-Sourced- und der Resist-Linie für Mischhaut noch ausprobieren. Vor allem, weil es mir das Skin Balancing Serum total angetan hat (habe ich erst als 2-Wochen-Probe, dann als Vollgröße bestellt). Und tatsächlich habe ich auch noch den Pore Reducing Toner aus der Skin Balancing Linie lieb gewonnen und in groß bestellt, der enthält nämlich schöne Niacinamide (im Gegensatz zum Earth-Sourced-Toner, mit dem ich abwechsle). ;-) Mit dem Moisture Gel liebäugle ich ein wenig, weil ich es mir gut unter der Sonnencreme vorstellen könnte, aber ich habe stattdessen erstmal das günstigere Pflegegel von Sebamed gekauft. Denn ja: ich habe in den letzten beiden Monaten sehr viel Geld bei Paula’s Choice gelassen! Aber ich bereue nichts. :)

Alverde – Augenbrauengel blond: Das ist für mich das passendste (hell) und einfachste/schnellste Augenbrauenprodukt, was ich deshalb auch so gut wie jeden Tag verwende. Ein bisschen Farbe und vor allem eine gute Fixierung meiner Borsten und ich bin rundum glücklich. Nachfolger ist schon in Benutzung.

8 Kommentare

  1. Sciura
    11. Juli 2015

    Das Augenbrauengel hab ich auch im Juni aufgebraucht ^_^ Super Zeug, ich kann inzwischen gar nicht mehr verstehen, warum ich mir früher nie die Augenbrauen gemacht habe.
    Ansonsten bewundere ich es jeden Monat wieder, wie du es schaffst, so viele Produkte aufzubrauchen und das mit so wenig Haarwäschen :D

    Liebe Grüße!

    • Wuscheline
      12. Juli 2015

      Nun ja, das sind ja alles Sachen, die ich schon seit einem oder sogar 2-3 Jahren benutze! Und wenn ich Haare wasche, dann brauche ich halt immer VIEL Conditioner. ;-) In meine Kur kommen ja auch immer je 5 EL Öl und 5 EL Condi, das ist eine ganz schön große Menge…

      Und habe ich schonmal erwähnt, dass ich öfter dusche als ich Haare wasche? :D :D

  2. Ronja
    12. Juli 2015

    Ich oute mich auch als Garnier-Fan.
    Eine der Spülungen habe ich immer zu Hause… manchmal brauche ich das eben. In meiner Jugend habe ich die Produkte oft benutzt und der Geruch erinnert mich einfach an “früher”.
    Von den Versionen aus Frankreich habe ich mir schonmal welche mitbringen lassen, die mag ich sehr gerne. Frankreich ist nur leider so weit weg von Norddeutschland…

    Von Paulas Choice habe ich schon SO viel gelesen. Würde die Produkte auch gerne mal ausprobieren.
    Mein Problem ist, dass ich noch keine passende Creme mit UV-Schutz habe, sonst hätte ich längst mal bestellt. Den Kimberly Sayer Moisturizer habe ich auch, und kann das mit dem SPF30 auch nicht so recht “glauben”.

    Das Augenbrauengel habe ich in braun und liebe es! Meins ist auch bald leer und ich werde es bald nachkaufen… Wenn ich mich mal schminke, dann gehört das unbedingt dazu.

    • Wuscheline
      13. Juli 2015

      Ja, das mit dem Duft und den Erinnerungen… Verstehe ich gut, dass man sowas dann noch ab und zu benutzen möchte. :)

      Bei Paula’s Choice gibt es ja eben diese Proben (und 2-Wochen-Größen von manchen Produkten), das ist echt ideal. Und PC hat selber Cremes mit UV-Schutz… Wobei Bioderma beim UVA-Schutz halt die Nase weit vorn hat! Kein NK, klar. Aber da habe ich die Hoffnung so ziemlich aufgegeben. :(

      • Ronja
        11. August 2015

        Sag mal… welchen Sonnenschutz von Bioderma nutzt du denn?
        Ich suche für den Urlaub noch eine Sonnencreme LSF50 für´s Gesicht.
        Beim Körper habe ich meine Sonnenpflege gefunden, aber das Gesicht macht mir noch etwas Probleme… gucke grade bei Bioderma, aber da gibt es ja sooo viel…

  3. Wuscheline
    11. August 2015

    Ich (und einige andere) würde dir die Créme empfehlen (PPD 42), das glänzt zwar schon, aber das ist im Urlaub ja nicht so wichtig.
    Am mattesten wird bei mir die La Roche Posay Gel-Creme (PPD 31), mit der ich gut zurecht komme, andere Leute weniger. Mir ist die für den Alltag fast die liebste, am allerliebsten mische ich sie mit der Bioderma-Creme, das geht perfekt!
    Und das günstigste ist aktuell wohl die Pizbuin Allergy Gesichtscreme, die auch einen sehr hohen UVA-Schuzu bietet (wohl sogar PPD 47!). Allerdings darf man da wohl nicht auf Korbblütler allergisch sein. Ich vertrage sie sehr gut, glänzt ähnlich wie die Bioderma-Creme, aber passt schon. Und riecht nach Urlaub. :)

    • Ronja
      13. August 2015

      Super, danke :)
      Erstere hatte ich mir auch schon ausgeguckt.

      Sobald ich Urlaub gebucht habe, werde ich einen Schwung Sonnencreme bestellen… Ich habe letztens für den Körper eine von Alverde gekauft, aber mit der komme ich gar nicht klar. Zu dick und zu weiß. Werde wohl zu Sundance zurück, die waren immer sehr verlässlich :)

      • Wuscheline
        14. August 2015

        Die Schutz & Bräune von Sundance wird gelobt (von Incipedia), die hat deutlich weniger Alkohol drin als die anderen, die benutze ich auch oft für den Körper!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.