Flechtwerk: Fischgrätenzöpfe – Make braids not war

Was am Freitag, dem 13. November 2015, in Paris passiert ist, schockiert und beschäftigt mich sehr. Es macht mich wirklich zutiefst traurig, besorgt und lähmt mich. Und ich will nicht einfach so zur „Normalität“ übergehen und über Oberflächlichkeiten bloggen, als wäre nichts. Aber heute ist Flechtwerk-Post-Tag. Und es hilft auch niemandem etwas, wenn wir nicht flechten und uns nicht mit langen Haaren beschäftigen. Heike hat auf ihrem Blog aber zum „French Braid for Paris“ oder zum „French Twist for Paris“ aufgerufen und das finde ich eine schöne Idee. Hier kommt also (unter anderem) mein „French Fishtail Braid for Paris“.

fw_fishtail5

Mir ist bewusst, dass Zöpfe nicht die Welt verändern. Und dass das hier ein winzig kleiner und vielleicht sogar ein bisschen lächerlicher Versuch ist. Aber es ist eben ein Versuch. Besser ein unbeholfener Versuch als keiner, finde ich. Ein Versuch, Solidarität zu zeigen. Sich zu wehren gegen Hass, der wieder Hass erzeugt. Ein Zeichen zu setzen für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz, Humanismus, Frieden, die Willkommenskultur gegenüber den Flüchtlingen und so weiter. Nein, mein Zopf kann das nicht erreichen. Aber vielleicht regt es den einen oder anderen zum Nachdenken an und das wäre schon viel. Make braids not war.

French Fishtail 1

Was ihr seht, ist also ein französischer Zopf, ein French braid, aber eben als Fischgräte geflochten. Im französischen Teil oben finde ich das gar nicht so einfach, aber an sich finde ich Fischgräten wirklich außergewöhnlich schön.

French Fishtail 4

Oben am Hinterkopf sieht das fast aus wie ein „normaler“ Franzose, aber es ist wirklich auch da wie eine Fischgräte geflochten.

French Fishtail 3

So sieht der Zopf über die Schulter nach vorne genommen aus:

French Fishtail 5

Ach ja, die Farben der Haargummis sind natürlich auch Absicht.

French Fishtail 2

Zusätzlich habe ich dann noch (ich konnte mich sowieso auf nichts Vernünftiges konzentrieren) eine Frisur geflochten, die ich schon immer mal ausprobieren wollte, für die mir aber immer die Zeit und Geduld gefehlt hat.

Fischgrätenzöpfe 1

Hier habe ich drei Partien im Nacken abgeteilt (zwischendurch mit einem Haargummi zusammengebunden) und einfach „englisch“, also im Nacken beginnend, drei Fischgräten geflochten. Aus den drei Fischgrätenzöpfen habe ich dann wiederum einen normalen englischen Zopf geflochten.

Fischgrätenzopf 6

Am Oberkopf ist das bei mir irgendwie (wie so oft) etwas strubbelig geworden. Aber den Zopf selbst finde ich toll.

Fischgrätenzopf 3

Leicht seitlich:

Fischgrätenzöpfe 7

Sehr hübsch, finde ich, aber auch sehr zeitaufwändig. Ich habe dafür ca. 30 Minuten geflochten. Und dabei eine ziemlich lange Quaste gelassen. Nichts für jeden Tag, würde ich sagen.

Fischgrätenzöpfe 5

Dieser Zopf verkürzt natürlich wirklich stark. Quer genommen ist er aber auch ziemlich beeindruckend…

Fischgrätenzopf 4

Ich bin gespannt, was die anderen Mädels aus dem Thema gemacht haben, also schaut rüber zu Haartraumfrisuren, Haselnussblond, Nixenhaar und Waldelfentraum.

Fischgrätenzopf 2

Im Dezember haben wir mit „Weihnachtshaar“ wieder ein sehr offenes Thema.

4 Kommentare

  1. Lenja
    15. November 2015

    Sieht sehr hübsch aus und Respekt vor dem dreier-Fischgrätenzopf. Mir wären wohl die Arme abgebrochen bei der Dauer ;)
    Sehr wahre Worte und stimme ich dir voll zu. Hass kann nur Gegenhass erzeugen, genauso wie Gewalt nur immer weiter zu Gewalt führt. Diese Spirale zu durchbrechen ist bei der Menge an Menschen auf unserem Planten fast unmöglich, aber wenn das jeder einzelne aufgibt, haben wir sofort verloren!
    Jeder einzelne kann ein kleines bisschen dazu beitragen, dass es friedlicher wird.

  2. Fräulein Immergrün
    15. November 2015

    Wow, welch Meisterwerk!
    Tatsächlich gefällt mir die klassische Variante noch einen Ticken besser :) Aber das ist sicherlich Geschmackssache.
    Deine Haare sind so schön glatt in dieser Variante – da stiepselt nichts raus. Wundervoll.

    Frischgrät mag ich sehr, auch wenn meine Haare eigentlich zu kurz dafür sind (da stiepselt es nämlich).

    Sehr schön!

  3. Judibeth
    23. November 2015

    Merci beaucoup , c’est très touchant.

  4. Hairstyling Profi
    8. Dezember 2015

    Sehr schön! Da hast du ein echtes Kunstwerk gezaubert. Grosses Kompliment!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.