Aufgebraucht im November 2015

Puh, das war diesmal wieder wahnsinnig viel, was ich leer gemacht habe und „los geworden“ bin. :) Insgesamt 20 Produkte (mit Probe und Kleingrößen), wobei mehrere echte Lieblinge dabei sind, die ich immer wieder nachkaufe.

Baden

1. Baden

Ich habe endlich wieder angefangen zu baden! Nachdem ich jetzt einige Jahre so gut wie nie gebadet habe, möchte ich das wieder öfter tun und finde es auch wieder supertoll und entspannend! Hier habe ich im November also drei Badezusätze aufgebraucht. „Share your love“ von Heymountain war ein großes, pinkes Herz mit Erdbeerduft aus einer Valentins-LE (hatte ich als Goodie bekommen). Faszinierend fand ich vor allem, wie gut das gepflegt hat, beim Zerfallen werden die Öle und Buttern im Badewasser freigesetzt und das ist schon was Tolles!

Das Tetesept-Badesalz „Zeit für dich“ fand ich dagegen leicht austrocknend und der Duft war auch nicht so meins (war in einer geschenkten Box dabei, habe ich also nicht selbst ausgesucht). Anders das „Winterbad“ von Dresdner Essenz: genau „mein“ winterlich-weihnachtlich-würziger Duft und nach eigenem Empfinden auch sanfter zur Haut.

Duschgel

2. Duschen und so

Duschgel brauche ich ja immer extrem langsam auf, irgendwie benutze ich nicht so viel davon! Das „Flower Power Shower Gel“ von Heymountain habe ich auch mal als Goodie bekommen und habe den Duft sehr gemocht. Nicht zu süß, sondern für mich auch etwas holzig irgendwie. Und man riecht tatsächlich auch nach der Dusche etwas danach. Hatte nix zu meckern… :)

Das Babylove Waschgel habe ich für alles Mögliche benutzt. Ab und an zum Duschen, zwei bis drei Mal auch zum Haarewaschen (reinigt gut und ist mild zur Kopfhaut), viel als Handseife, gerne auch zum Reinigen meiner Pinsel. Ein Allround-Produkt und sowas in der Art habe ich immer daheim. Jetzt habe ich die Familien-Waschlotion&Shampoo Sensitiv von Bübchen nachgekauft, aber den Babylove-Spender fand ich auch sehr praktisch. Und das Zeug ist spottbillig. Kaufe ich also durchaus irgendwann mal nach.

Körperpflege

3. Körperpflege

Aktuell creme ich sehr viel, deshalb ist hier auch viel leer geworden.

Lavera Bodylotion Vanille&Kokos: Die hat mich ehrlich gesagt überrascht. Sie ist nicht so reichhaltig, aber sie duftet richtig, richtig gut, ohne dabei aufdringlich zu sein. Ein sanfter und doch noch länger wahrnehmbarer Kokosduft. Leider ist viel Alkohol in der Lotion, aber am Körper bin ich da nicht so empfindlich. Für mich wegen der leichten Pflege und dem Duft eher ein Sommerprodukt, aber durchaus empfehlenswert!

Sebamed Body-Milk: Die Körpermilch war in der Rossmann-Weihnachtsbox vom letzten Jahr und sie hat mich nicht so umgehauen. Der Geruch ist eher klinisch, aber gerade noch erträglich. Und die Pflege fand ich jetzt auch nicht so intensiv wie versprochen…

Ombia Med Hornhaut Reduziercreme: Da ist doch tatsächlich Salicylsäure drin, also „kann“ die Creme tatsächlich ein bisschen was (wenn denn der ph-Wert auch stimmt, was ich nicht getestet habe). Mir hat das Zeug etwas zu stark geduftet, meinetwegen braucht eine Fußcreme gar kein Parfum, aber gut… Ansonsten hatte ich schon das Gefühl, dass sie meine Füße etwas weicher und hornhautfreier gemacht hat, aber einen riesigen Unterschied hat sie nun auch nicht gemacht…

Alverde Körperbutter Vintage Rose (LE): Das ist dann wohl eher die letzte Alverde-Körperbutter, die ich gekauft und leer gemacht habe. Auf Dauer überzeugen mich die Sachen mit dem vielen Alkohol nicht und die Pflege ist (wenn man nicht mit anderen Produkten abwechselt) auch nicht genug für mich. Irgendwie sind die Körperbuttern inzwischen einfach nicht mehr mein Fall…

Khadi Gesichts- und Körperöl Viola: Ich habe ja ein paar Khadi-Öle in der Kleingröße getestet und das hier war mein Liebling! <3 Der Duft ist für mich echt angenehm, erwärmend, anregend… Ylang-Ylang mit Vanille und Zeder… Fürs Gesicht würde ich es nicht verwenden, aber am Körper finde ich es so toll, dass ich schon eine große Flasche davon nachbestellt habe. ;-)

Gesichtspflege

4. Gesichtspflege

Olaz Regenerist Erneuerndes Nacht-Elixier: Yeah, meine erste Flasche davon geleert und ich liebe, liebe, liebe es! Es ist in Deutschland nicht mehr erhältlich und ich hoffe einfach, dass es aber über amazon noch lange, lange bestellbar bleiben wird. Für den Fall der Fälle habe ich aber zusätzlich zu dem Fläschchen, was ich aktuell benutze, noch mal eins in Reserve da. ;-) Das Nachtelixier ist für die Leistung, die es bringt, echt günstig und auch sehr ergiebig. Ich habe mein Fläschchen seit Ende Mai benutzt, anfangs langsam begonnen und dann eigentlich jeden Abend benutzt, also fünf Monate hält das ungefähr! Und ich habe echt gemerkt, wenn ich es weggelassen habe (negativ). Ich benutze es jeden Abend zusammen mit einem BHA-Peeling von Paula’s Choice, denn es enthält AHA und ist damit ein chemisches Peeling. Es enthält wahrscheinlich sogar 8-10% AHA, ist also schon ziemlich wirksam. Bedeutet: langsam damit anfangen und natürlich jeden Tag Sonnencreme benutzen, ganz wichtig! Für mich ist das aber wirklich ein traumhaftes Produkt, was meine Haut wirklich liebt und „braucht“. Nur BHA allein hat bei mir lange nicht den Effekt, gerade die Kombination beider Säuren hat mir erst eine weitgehend reine, „saubere“ Haut beschert.

Paula’s Choice 2% BHA Lotion: Das ist eines der wenigen PC-Produkte, mit dem ich nicht klar komme. Ich mag die Konsistenz der Lotion einfach nicht und das fühlt sich auf der Haut auch nicht gut an, tagsüber ginge das gar nicht, höchstens abends, aber auch da… Mit dem Gel und der flüssigen Variante (Liquid) komme ich deutlich besser klar!

Balea Beauty Effect Hyaluron Booster: Den habe ich irgendwie größtenteils als Augenpflege verwendet. Es handelt sich hier um ein mildes und dabei günstiges Produkt mit Hyaluronsäure und wahrscheinlich werde ich es mir einfach nochmal nachkaufen und weiter testen, ob es mir wirklich etwas bringt. Aktuell habe ich aber andere Produkte mit Hyaluron in Gebrauch.

Paula’s Choice Clinical 1% Retinol Treatment: Mensch, da hatte ich so eine „Angst“ davor! Tatsächlich habe ich nicht sehr viel davon gemerkt, jedenfalls keine der angedrohten Nebenwirkungen (trockene Haut, Schüppchen etc.) gehabt, alles gut. Ich habe es aber auch wirklich erst jeden dritten, dann jeden zweiten Tag verwendet, also langsam begonnen. Inzwischen habe ich schon das Gefühl, dass es meine Haut nochmal etwas verbessert. Die Konsistenz und das Hautgefühl danach gefallen mir deutlich besser als beim Resist Anti-Aging Retinol Serum (Intensive Wrinkle Repair). Das Serum ist sehr silikonig und schmierig, das Clinical Treatment ist eher wie eine Lotion oder leichte Creme und zieht bei mir sehr gut ein. Aktuell benutze ich beide Produkte abends im Wechsel (ich habe beide in Vollgröße), werde aber wohl das Clinical Treatment nachkaufen bzw. ausschließlich verwenden, bis dahin sollte meine Haut das dann auch vertragen.

bareMinerals Original Foundation in Fairly light: Das ist schon das zweite Döschen dieser Mineral-Foundation, das ich geleert habe und ich habe bereits ein neues Döschen in Gebrauch. Das ist einfach die beste und unkomplizierteste Foundation, die ich kenne. Mit dem Pinsel leicht aufzutragen, ein ebenmäßiges Hautbild, bei dem man aber nicht zugespachtelt aussieht, leichte Mattierung, aber mit etwas Glow, ich liebe sie und trage sie so gut wie täglich. Auf weitere Experimente habe ich aktuell gar keine Lust, wenn ich damit doch schon so zufrieden bin.

Haarpflege

5. Haarpflege

Aubrey Organics Aloe Vera Gel: Das weiß ich gar nicht genau, wie viele von diesen Fläschchen ich schon verbraucht habe. Es ist sehr reines Aloe-Vera-Gel und meine Haare lieben es. Ich benutze es für LOC oder einfach vermischt mit Öl als Leave-In, manchmal auch in Kuren gemischt oder sonstwie. Ersatz habe ich auch schon wieder da. (Den Sprühkopf kann man ja wiederverwenden, muss man also nur ein Mal kaufen!)

Rahua Conditioner: Einer meiner ersten edleren Conditioner aus dem NK-Bereich, den ich sehr geliebt habe. Mag sein, dass das enthaltene Öl nicht so selten ist, wie vorgegeben wird und dass er seinen (hohen) Preis nicht wirklich wert ist, aber er hat meine Haare trotzdem schön gemacht. Ich mag den holzigen Geruch und empfinde diesen Condi als ziemlich intensiv pflegend und reichhaltig, also richtig für mein Haar. Außerdem fand ich den Glanz meiner Haare danach auch immer sehr schön. Ob ich ihn jetzt wirklich nachkaufe, weiß ich noch nicht. Ist halt doch viel Geld. Erstmal brauche ich anderes auf (und die Kleingröße davon, die ich noch habe).

DeNovo Cérat fondant: Ein Öl-Buttern-Gemisch mit Sesamduft, das die französische Firma so nicht mehr anbietet. Ich stehe mit den Produkten insgesamt etwas auf Kriegsfuß, weil sie bei meinen Haaren irgendwie knirschige Spitzen machen, ich weiß aber nicht so recht warum. Manchmal funktionieren die Produkte aber auch wieder gut, verstehe ich auch nicht… Der Cérat fondant wird jedenfalls nicht mehr produziert, ich habe ihn vor allem als Pre-Wash-Kur wie ein Öl verwendet. Na ja, weiß nicht…

Hanföl: Kam in meine Pre Wash Kur, pflegend, mag ich.

Heymountain Haarcreme Cotton Candy: Ein Duft, den sogar mein Liebster sofort erkannt hat, wenn ich die Haarcreme benutzt habe, und die seiner Meinung nach zu den besten Heymountain-Düften gehört! :) Ihr wisst inzwischen ja sicher, dass ich die Hair Creams von Heymountain fast täglich für meine Spitzen benutze und dass sie insgesamt mein wohl liebstes Leave-In sind. Übrigens habe ich gerade wieder nachbestellt, weil ich nur noch so wenig Auswahl hatte (rein subjektiv betrachtet):

Heymountain Haarcreme Dezember 2015

Natürlich ist „Cotton Candy“ wieder dabei und außerdem „Woodstock“, einer meiner Lieblingsdüfte (Patchouli!). Außerdem drei neue Varianten, „Wrap your troubles in dreams“ (kann ich nicht beschreiben, aber lecker), „Heaven’s Gate“ (ist relativ nah an Woodstock dran) und „Jazzee Blue“ (eher blütig-pudrig, das werde ich im Frühling und Sommer lieber mögen, so wie ich mich kenne).

Der Rest sind übrigens Gratis-Pröbchen und eine riesige Badebombe mit Blaubeerduft (rechts hinten)! :)

7 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    12. Dezember 2015

    Ui, wo fange ich da nur mit dem Kommentieren an? :-D
    Also.. die HM Haircreams liebe ich auch sehr, allen voran Woodstock! Machst du das auf nasse oder trockene Spitzen, wenn du es täglich verwendest? Und wie unterscheidet sich Heaven’s Gate von Woodstock? Ich mag ja Cocobelle noch sehr ;)
    Das Aloe von AO habe ich natürlich auch, immer gut.
    An Retinol habe ich mich noch nicht getraut, denn die Preise für Retinolprodukte sind schon ordentlich teuer, das kann ich mir nicht wirklich leisten :-/
    Ich finde BHA im Gesicht alleine auch nicht so wirksam, aber bevorzuge sowieso AHA. Findest du Gel oder Liquid besser beim BHA? Ich fand die Lotion schrecklich und habe daher gleich das Liquid geordert, das mag ich.
    Viola von Khadi klingt super, hatte ich gar nicht auf dem Schirm *mal gucken gehe*
    Die Alverde Körperbuttern fand ich früher mal okay, aber sind mir schon lange nicht mehr reichhaltig genug. Ebenso die Lavera Bodylotion, hab die nur für den Sommer ab und an hier, wo es ja weniger Pflege benötigt.
    Liebe Grüße
    Valandriel

    • Wuscheline
      12. Dezember 2015

      Hihi, irgendwie sind wir uns in manchen Dingen doch ziemlich ähnlich. :)

      Die Cocobelle habe ich auch und mag ich auch sehr. Ich gebe die Cremes immer auf die trockenen Haarspitzen (und inzwischen oft auch in die ganzen Längen), das funktioniert gut. Woodstock riecht im direkten Vergleich fast etwas süßer als Heaven’s Gate, das ist noch würziger irgendwie… Boah, echt schwer zu beschreiben. Woodstock hat noch so eine frisch-minzige Note, Heaven’s Gate dafür eher pfeffrig….

      Ich mag BHA schon auch, weil ich ja einfach unreine Haut habe… Für tagsüber finde ich das Liquid besser (ich gebe es direkt auf die Haut, ohne Wattepad), weil es einfach so wegzieht. Das Gel ist halt eigentlich einfacher in der Handhabung, das benutze ich meist abends. Nachkaufen werde ich wohl eher das Liquid.

      • Valandriel Vanyar
        12. Dezember 2015

        Mist, jetzt will ich Heaven’s Gate auch haben :-D
        Ich trage sie entweder zwischendurch als LI auf die trockenen Spitzen oder nach der Wäsche in die Längen ins feuchte Haar.
        Naja unreine Haut habe ich ja auch, wenngleich sich das enorm verbessert hat das letzte halbe Jahr. Dennoch merke ich von BHA nicht sooo viel. Benutze es aber auch ohne Wattepad, mir schluckt das sonst zu viel Produkt. Morgens peele ich nicht, nehme es daher abends. Scheint also nicht, als bräuchte man das Gel unbedingt.

      • Wuscheline
        12. Dezember 2015

        Nach der Wäsche benutze ich ja meist andere Leave-Ins im feuchten Haar, etwas weniger reichhaltige…

        Und nein, man braucht das Gel nicht unbedingt. :) Ich war manchmal ein bisschen genervt vom Liquid in der Handfläche und dann mal was verschütten oder danebenlaufen, sowas halt… Aber inzwischen kriege ich das ganz gut hin. :D

  2. Ronja
    12. Dezember 2015

    Ich habe mittlerweile 3 Produkte von PC, die 1% BHA Lotion, eine Creme mit UV-Schutz und eine ohne. Ich finde schon, dass mein Hautbild besser geworden ist… aber mein „fiesestes“ Hautproblem bleibt bestehen: Ich habe einige Milien, auch nur an einer Stelle, die kommen immer wieder.

    Es werden nicht mehr, aber sie gehen auch nicht weg. Egal was ich mache… Ich hatte das Gefühl mit dem Konjac-Sponge wird es besser, vielleicht muss ich nochmal einen kaufen…

    Den Rahua-Condi wollte ich schon immer mal testen :) Bisher kann ich mich aber nicht durchringen, ist halt schon eine stolze Summe.

    Für die Badewanne kann ich die Produkte von Dresdner Essenz auch empfehlen! Ich liebe besonders die Dreckspatz-Bäder. Da gibt es eins mit Thymian, das ist der Kracher! Ich glaube es heißt „Wind- und Wetterbad“.

    • Wuscheline
      12. Dezember 2015

      Ah, danke für die Empfehlung! Die Dreckspatz-Bäder habe ich schon im Internet gesehen, aber bisher irgendwie nicht in der Drogerie gefunden. Verstecken die sich irgendwo???

      Mit Milien kenne ich mich nicht aus. Bei mir hat sich die Haut durch die chemischen Peelings wirklich dramatisch verbessert. :)

      Du könntest dir ja mal einen Konjac-Sponge bei Rossmann oder dm mitnehmen, die sind ja recht günstig…

      Und bei Rahua gibt es ja auch diese Proben bzw. Reisesets… (ist aber auch teuer…)

      • Ronja
        12. Dezember 2015

        Dreckspatz findest du bei den Babyprodukten ;)
        Bzw. Kinderprodukten.
        Ich habe auch immer bei den normalen Badezusätzen gesucht, aber da sind sie natürlich nicht…
        Ich habe zu Nikolaus wieder so ein tolles Geschenkset bekommen ^^

        Ich habe grade in meiner „Bunkerkiste“ im Badezimmer noch einen Konjac gefunden, noch originalverpackt ;) Unverhofft kommt oft.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.