Wer mich mag, zieht mit mir um

Ihr merkt es ja selbst: ich schreibe hier kaum noch etwas. Und das schlicht und einfach deshalb, weil mich die Themen, um die es auf „Wuscheline“ bisher vorwiegend ging, kaum noch interessieren. Ich habe mich verändert, mein Leben hat sich verändert. Haarpflege und Kosmetik sind einfach unwichtig geworden. Ich pflege kaum noch Haare und ich schminke mich nur noch sehr wenig. Über Gesichtspflege und Körperpflege schnappe ich genug auf Instagram auf, das reicht mir. Es interessiert mich im Moment einfach nicht mehr, über Kosmetik zu schreiben, dazu erscheint es mir viel zu belanglos. Aktuell bin ich viel mehr an den wichtigen Dingen des Lebens dran und so soll es auch erstmal bleiben.

Es kann schon sein, dass sich das wieder ändert. Gerade jetzt habe ich aber keinen Platz mehr in meinem Leben und in meinen Gedanken für die Wuscheline-Themen. Vielmehr dreht sich Vieles um die Reisen, auf denen ich bald sein werde. Ab Anfang September werde ich nach Kanada fliegen und dort sechs Wochen lang mit meinem Mann herumreisen. Wer von euch sich nicht nur für die Haare von Wuscheline interessiert, sondern auch für die Person dahinter und/oder für Reisen, der kann dann auf www.beutelthierchen.de mitlesen und mitschauen, dort bloggen wir nämlich über unsere Erkundungen in anderen Ländern. Aktuell (eine Blogrenovierung steht aber noch an, gerade sieht es etwas nach Kraut und Rüben aus) kann man hier über unsere Reisen 2011 nach Neuseeland und Australien nachlesen. Im Januar 2018 werden wir dann wieder in Neuseeland (und kurz auch in Australien) sein, auch darüber wird dann natürlich im anderen Blog erzählt.

Und wer mich noch mehr mag und sich noch mehr für mich interessiert und es schätzt, wie ich schreibe, der darf sich in Zukunft gerne mehr auf www.sprachspielerin.de umsehen. Das bin nämlich auch ich. Ein anderes Leben meines Ich. In den letzten sechs Jahren, in denen ich viel gearbeitet habe, ist dieses Blog quasi brach gelegen. Ohne Muße fehlte nämlich meist auch die Muse. Und durch die Arbeit hatte ich zwischendrin sowohl Sprache als auch Spiel verloren. Und doch ist die Sprachspielerin ein ganz wichtiger Teil von mir, viel wichtiger als Wuscheline. Also werde ich auf der Sprachspielerin wieder mehr bloggen. Wenn mir mal ein Gedicht zufliegt oder ich eine Geschichte träume. Aber auch über meinen Alltag, auch der ist dort drüben besser aufgehoben als hier, weil die Internet-Identität „Sprachspielerin“ meiner wirklichen viel näher ist und Persönliches viel besser dorthin passt. Da schreibe ich dann vielleicht auch mal darüber, dass ich mir endlich meinen Traum erfülle und Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ lese oder wie es so ist, mit zwei geistig Behinderten zusammenzuleben. Auch wenn ihr nicht so literaturinteressiert seid, könnte euch da drüben also der eine oder andere Post mal gefallen.

Wer mich mag, der zieht mit mir erstmal dorthin um. Ihr findet mich auch auf Bloglovin und auf Instagram habe ich mich umbenannt. Hier werde ich nicht zumachen, aber es wird wohl erstmal nicht mehr so viel passieren. Mal abgesehen von der Haarbande, hier möchte ich dann doch noch ab und zu etwas beitragen, wenn es denn passt. Spannend wird es da sowieso nochmal am 10. August, wenn ich beim Thema „Von Traumhaaren und Wunschlängen“ dabei sein werde, ihr könnt euch auf eine Überraschung gefasst machen. Darüber hinaus könnte ich mir hier das eine oder andere DIY-Experiment, Rezepte etc. vorstellen. Dass ich darüber schreibe, welche Produkte ich auf meine Reisen mitnehme und worauf ich verzichte. Das Thema günstige Kosmetik und Selbermachen wird für mich wahrscheinlich interessanter werden. Mal sehen.

Anmerkung: Der Titel des Blogposts orientiert sich übrigens am Filmtitel „Wer mich liebt, nimmt den Zug“ von Patrice Chereau, der mir irgendwie dauernd im Kopf herumgeistert.

9 Kommentare

  1. elli-pirelli
    3. August 2017

    Ich habe deine Beiträge hier bisher nie kommentiert, aber alles gelesen. Klar besteht das Leben aus mehr als langen/gekürzten Haaren. Darum bin ich auch auf deine weiteren Lebensgeschichten gespannt. Besonders deine Reiseberichte werden mich sehr interessieren.

    Dein Zusammenleben mit zwei geistig behinderten Menschen ist mit Sicherheit nicht langweilig. Auch darüber würde ich gerne lesen, da ich über 10 Jahre in einer Wohnstätte für Mehrfachbehinderte gearbeitet hatte und sowohl die lustigen, spammenden, aber auch tragischen Seiten im Leben dieser Menschen kennen gelernt habe.

    Liebe Grüße
    elli-pirelli :)

    • Wuscheline
      3. August 2017

      Liebe Elli,
      ich freue mich sehr, sehr über deinen (ersten) Kommentar. Danke, dass du bei mir weiterlesen magst!

  2. strawberrymouse
    4. August 2017

    Ich ziehe gern mit um; bisher kannte ich ja nur Deine Haare – ich bin gespannt auf den Menschen dahinter :)

    • Wuscheline
      4. August 2017

      Oh, du bist ja sowieso eine meiner ganz treuen Leserinnen, von der ich auch immer wieder was höre, was mich irre freut! Schön, dass du mitkommst! :)

  3. Greymalkin
    5. August 2017

    Liebe Wuscheline,
    ich las auch so ziemlich alle deiner Posts mit Freude, habe deine Haare angehimmelt und bin durch dich zur passenden Gesichtspflege gekommen (danke dafür!).
    In dem Sinne finde ich es schade, dass es hier erstmal ruhiger werden soll – aber ich kann es unheimlich gut verstehen! Ohne einen Blog zu haben, umtreiben mich doch die gleichen Gedanken: So viel Spaß ich an Haaren und Kosmetik zeitweise habe, so sehr nervt diese Art der Selbstumsorgung gleichzeitig und erscheint als unnötiger Ballast.
    Also, ich lese wohl auch deine literarischen und weltdurchwandernden Themen gerne. Bis dahin!

    • Wuscheline
      10. August 2017

      Ich danke dir! <3 Und es freut mich, dass andere doch ab und an dieselben Gedanken haben wie ich.

  4. Peh
    10. August 2017

    Ich zieh‘ mit… gestern habe ich mir nur mal kurz die Seite der Sprachspielerin angesehen und bin jetzt schon neugierig und voller Vorfreude auf neue Beiträge dort! Man hat das Gefühl, mehr von Dir rauszulesen, so persönlich gesehen meine ich, und außerdem bin ich ein großer Fan von Gedichten und Kurzgeschichten! Freu mich sehr. Übrigens auch über jedes Deiner Katzenbilder auf Instagram (habe selbst auch zwei Raubtiger).

    Liebe Grüße,
    Peh

    • Wuscheline
      10. August 2017

      Und ich freue mich sehr, sehr über dich als neue Leserin drüben!
      Neugierige Nachfrage: Wie heißt du denn auf Instagram? Ich folge dir hoffentlich schon, oder? :D

      • Peh
        10. August 2017

        Ich bin bei Instagram und youtube als creativesparkplug zu finden, hab‘ aber noch keine Bilder hochgeladen (akuter Zeitmangel… wird hoffentlich bald besser ;D ). Daher lohnt es sich aktuell noch nicht, mir da zu folgen. :-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.