Mango – Haarseife aus Steffis Hexenküche und Spülung von Garnier

Garnier ultra dolce mango tiareNachdem es in den nächsten Tagen nach München und evtl. zu einem kleinen LHN-Treffen geht, wollte ich bei der Haarwäsche natürlich für schöne, gut offen tragbare Haare sorgen. Bedeutet: Haarseife von Steffi und KK-Spülung von Garnier. Und dazu natürlich eine fruchtig duftende Lieblingshaarkur. Die Haarseife „Mango“ aus Steffis Hexenküche ist übrigens mit 6% überfettet und enthält Babassu- und Mangobutter, kein Kokosöl! :-)

INCI: Wasser (Aqua), frisch pürierte Mango (Magnifera fruit), Babassubutter (Orbignya oleifera (Babassu) Seed Oil), Rizinusöl (Ricinus communis), Traubenkernöl (Vitis vinifera), Mandelöl (Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil), Mangobutter (Magnifera Indica), Parfümöl (Perfume)

Meine Spitzen haben mir in den letzten 2-3 Wochen irgendwie nicht so gut gefallen, da habe ich wohl mal wieder zu viel experimentiert (unter anderem damit, was mir irgendwie Plastikhaare macht). Ich hoffe doch sehr, dass Kur und Seife (und das richtige Leave-In) das wieder hinbekommen. Am Abend vorher habe ich die Haare mit Hydrolat+Wasser etwas angefeuchtet, dann kamen etwas Öl und ilikegreen Smoothing Serum dazu und Brustwarzensalbe hinterher. Am nächsten Morgen habe ich dann ein Mal mit Seife gewaschen.

Die Seife schäumt sehr gut und riecht wirklich lecker, nicht zu aufdringlich, sondern fein fruchtig und süßlich. Die Haare haben sich eingeschäumt sehr gut angefühlt.

Prewash-Kur

1 Eigelb, Massageöl von Alterra (aufgebraucht!), ein Spritzer Cassis-Patchouli-Öl von Alverde (gibt es nicht mehr) für die Fruchtigkeit, dazu grünes Avocadoöl, Arganöl und Sheabutter, nur das beste vom besten diesmal zur Mayonnaise angerührt. Dann Sundance Aloe-Vera-Gel, Granatapfel-Kur von Alterra, rote Himbeer– und rote Traubenspülung von Desert Essence (Himbeere aufgebraucht!), Honeysuckle Rose Conditioner von Aubrey Organics und Lavera Rosen-Repairkur.

Das war ziemlich viel diesmal, damit hätte ich auch Nessas Haare vollständig einkleistern können. :-) Ich hab’s dann doch irgendwie auf meinem Kopf untergebracht. 15 Minuten unter der Wärmehaube, dann noch ne Stunde unter dem Handtuchturban.

Waschen und Spülen

Die Haare haben sich nach dem Ausspülen der Kur wirklich super angefühlt. Beim zweiten Einseifen sind gleich duftige Schaumberge entstanden. Nach dem Ausspülen kam meine saure Rinse mit 3 EL frischem Kräuter-Apfelessig drüber. Und dann die – mit Verlaub – am geilsten duftende Spülung aller Zeiten! Ich mag ja fruchtige Düfte und ich mag Monoi und Tiaré und sowas. Und ja, die Garnier Ultra Dolce hat das, nicht zu aufdringlich und schwer, sondern richtig, richtig toll! Ich liebe diesen Duft, könnte mich drin wälzen! Andere Spülungen (z.B. Mandel) haben mich vom Duft her eher enttäuscht, hier ist es umgekehrt. Wirklich die leckerste Spülung ever. :-)

Die Spülung ist für trockene oder geschädigte Haare und macht sie sofort superweich und glitschig, aber das ist als KK-Spülung ja keine Kunst. ;-) Leider musste ich sie dann wieder ausspülen und es kam meine (auch lecker riechende!) rote Teerinse übers Haar. Der Duft der Spülung hält sich aber tatsächlich ein wenig im Haar.

Trocknen

Ich habe tropfend nass durchgekämmt und diesmal gleich den Kinky Curly Curling Custard ins Haar gegeben, also wirklich noch ins tropfnasse Haar. Bisschen im T-Shirt geknetet, ganz kurz geploppt (wirklich nur so lang, wie ich zum Gesicht waschen und eincremen gebraucht habe), dann lufttrocknen. Die letzten Male habe ich dazu meist ein Seidentuch als Haarband lose um den Kopf gebunden, damit mir nicht alles nach vorne hängt. So lassen sich meine Aggressionen beim Trocknenlassen und Offentragen einigermaßen bändigen…

Mango Steffi

nach der Wäsche mit Steffis Mango

Ergebnis

Keine Ahnung, irgendwie bin ich grad unzufrieden. Frizz und so. Glanz ist schön, weich sind sie auch, aber irgendwie… Und das Kinky Curly Gel ist zwar okay für die Locken und bringt auch noch mehr Glanz (Glanz ist wirklich ganz schön), aber es ist auch ein Volumenkiller. Irgendwie verwende ich es immer, wenn ich schöne Locken haben will, aber so richtig doll haut mich das Ergebnis nicht vom Hocker. Viel schöner werden die Locken nicht als ohne Gel. Und dann haben die Haare oft so ein irgendwie „fettiges“, etwas verklebtes Aussehen. Ich weiß auch nicht. Ich mag Flauschelocken ohne Gel irgendwie lieber. Naja, nächstes Mal wieder…

Immerhin tröstet mich, dass ich wirklich nicht mehr wahnsinnig weit von Taille entfernt bin. Man sieht schon eine Locke, die fast auf Daumenhöhe reicht. Okay, vielleicht strecke ich die Daumen (zumindest den linken) auf dem Bild ein kleines bisschen nach oben, aber trotzdem. Und glattgezogen wären sie ja nochmal länger.

 

Musik! Lykke Li – Love Me Like I’m Not Made Of Stone

2 Kommentare

  1. Melanie
    7. März 2014

    Hallo liebe Wuscheline, ich habe jetzt auch meine Haarseifen von Steffi bekommen und schon meine erste Seifenwäsche in meinem Leben gemacht ;-). Ich muss sagen, die Anwendung war mit deinen Tipps wirklich wesentlich einfacher als gedacht (vielen Dank dafür) und die Haare fühlten sich danach Super schön an und waren echt bis in die Spitzen mit Feuchtigkeit versorgt, was ich sonst mit normalen Shampoo nie habe :-). Ich habe die Lavendelseife von Steffi ausprobiert (meine Avokadoseife muss noch etwas liegen) und sie scheint echt gut zu sein und viel Feuchtigkeit zu bringen. Ich habe einmal gewaschen und die Haare fühlten sich sehr sauber an und rochen auch Super sauber (ich war vorher im Stall und habe ordentlich nach Pferd „gerochen“) , dann gerinst und condi rein. Das Ergebnis war echt Super! Also vielen Dank für deine ganzen Einträge zu Haarseifen, ich wäre sonst nie auf die Idee gekommen damit zu waschen! :-) p.s. Hier in münchen ist das traumhafteste Wettrr der Welt momentan ;-)

    LG Melanie

    • Wuscheline
      9. März 2014

      Hallo Melanie, das freut mich wirklich zu hören, dass das mit der Haarseife bei dir zu klappen scheint!
      Und diese Lavendelseife muss ich auch endlich mal ausprobieren. :-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.