LilyLolo: Mineral Foundation, Concealer, Puder, Blush, Mascara, Lippenstifte, Lidschatten, Pinsel und mehr

Ich habe mich im Dezember endlich an das Thema Mineral Foundation herangetraut. Ich hatte schon lange Lust dazu, aber irgendwie nie gewusst, wo ich anfangen sollte. Dann habe ich mich durch ein paar Blogbeiträge gelesen und Shops durchstöbert und mich schließlich für LilyLolo entschieden, auch weil deren Foundation einen LSF von 15 hat und in der mittleren Preiskategorie liegt. Zusätzlich gab es genau an dem Tag noch eine Versandkostenfrei-Aktion, womit ich mir einige Foundation-Proben bestellt habe. Naja, da war ich dann zufrieden und dann kam die Weihnachtszeit mit einigen Sonderangeboten bzw. eine starke Reduzierung des gesamten Sortiments, weil LilyLolo inzwischen das Design geändert hat. So habe ich alle Produkte im alten Design aber zu einem günstigen Preis.

LilyLolo

LilyLolo Mineral Foundation

Nach ein bisschen Herumprobieren im Tageslicht habe ich festgestellt, dass die Foundation “Blondie” am besten zu mir passt, zumindest im Winter. Also ein heller, neutraler Ton. Ich trage sie mit dem Super Kabuki von LilyLolo auf und bin wirklich hochzufrieden mit ihr. Sie gleicht das Hautbild ab, deckt einigermaßen ab, mattiert und wirkt nicht kalkig auf meiner Haut. Im Gegensatz dazu hatte ich auch Pröbchen von Chrimaluxe da, mit denen ich mich gleich wie eine Hauswand gefühlt habe. LilyLolo dagegen wirkt also sehr natürlich und Blondie passt sich meinem Hautton gut an, die Foundation ist bei mir quasi unsichtbar, setzt sich auch nirgendwo ab oder so.

Manchmal würde ich mir ein kleines bisschen mehr Deckkraft wünschen, hier würde ich eher von einer leichten Deckkraft sprechen (ich habe aber wenig Vergleiche!). Und inzwischen hätte ich gar nichts gegen ein klein wenig “Glow”, gerade im Winter wirkt meine Haut so gut mattiert manchmal doch etwas müde. Allerdings passt das mit entsprechendem Puder (s.u.) wieder ganz gut. Irgendwann werde ich also vielleicht doch eine andere Foundation testen (evtl. Hiro), bis dahin bin ich mit LilyLolo aber sehr zufrieden. Vielleicht wird mir Blondie im Sommer auch zu hell und das ist dann die Gelegenheit, noch weitere Mineral Foundations auszuprobieren. Ansonsten halte ich es aber für ein solides Produkt, mit gutem Preis-Leistungsverhältnis.

LilyLolo und ChriMaLuxe Foundation

LilyLolo Blondie Foundation und ChriMaLuxe 03 neutral opaque

Im Vergleich zu Chrimaluxe empfinde ich die Foundation wirklich um Welten besser. Blondie entspricht da übrigens am ehesten der dritten Helligkeitsstufe, falls jemand einen Vergleich will, aber ChriMaLuxe wirkt in meinem Gesicht deutlich kalkiger. LilyLolo ist weicher, etwas wärmer getönt und passt sich meinem Hautton viel besser an. Das mit dem Lichtschutzfaktor finde ich bei LilyLolo super, der kommt unter anderem durch das enthaltene Zinkoxid zustande. Und das hat auf meine leicht unreine Haut eine prima Wirkung, trocknet aber nicht zu sehr aus – trockene Häutchen könnten damit eventuell ein Problem haben. Aber bei mir ist das mit dem Zinkoxid genau richtig und wirkt etwas entzündungshemmend, verbessert mein Hautbild jedenfalls eher als es zu verschlechtern (wie es normales Make-Up ja gerne tut).

LilyLolo Puder

Ich habe zwei Puder von Lily Lolo. Als erstes habe ich mir das Finishing Powder Flawless Matte bestellt. Und ja, es mattiert. In Kombination mit der Foundation wirkt es für mich aber fast zu matt, zu wenig lebendig. Jetzt setze ich Flawless Matte noch ein, um meine Nase und Stirn zu mattieren, bevor ich die Foundation auftrage, also einen Hauch davon darunter. Das mache (und brauche) ich aber auch nicht immer, manchmal lasse ich es auch weg. Die Foundation mattiert bei mir an sich schon recht gut und wenn da nach einem halben Tag etwas Glanz durchkommt, finde ich das gar nicht schlimm. Es könnte natürlich sein, dass sich das im Sommer auch ändert und ich dann mehr Mattierung brauche!?

Lieber mag ich aber inzwischen das Finishing Powder Flawless Silk, das leicht getönt ist und der Haut ein gaaanz sanftes Strahlen gibt. Es ist schwer zu beschreiben, aber der Effekt gefällt mir gut. Das Puder macht das Gesicht nach der Foundation wieder lebendiger. Trotzdem bleibt das Gesicht matt. Finde ich super. Wenn ich nicht so experimentierlustig wäre (und neugierig auf das RMS-Puder), dann würde ich wohl dabei bleiben. Ich trage es übrigens mit dem LilyLolo Puderpinsel auf, ein Kabuki geht aber auch.

LilyLolo Concealer

Das war ein hartes Stück Arbeit, hier die richtige Farbe zu finden! Irgendwo auf der Seite steht das auch, aber ich hatte es übersehen und mir zuerst den Concealer “Blondie” gekauft – passend zur Foundation, dachte ich halt. Nix da, der Concealer ist viel, viel zu hell! Auch Barely Beige ist noch zu hell und ginge maximal unter den Augen, aber nicht zum Abdecken von Unreinheiten. Erst mit Nude liege ich ganz gut, könnte sein, dass ich im Sommer Caramel bräuchte, das wäre dann die dunkelste Tönung. Ehrlich gesagt verstehe ich das Prinzip noch immer nicht…

LilyLolo Concealer

LilyLolo Concealer in Blondie, Barely Beige und Nude

Der Concealer in Nude kommt bei mir also auf Unreinheiten, für unter den Augen ist die Textur bei mir nicht geeignet, wenn ich Pudriges dort auftrage, erscheinen plötzlich Fältchen, die ich vorher gar nicht hatte. ;-) Für andere Stellen passt der Concealer ganz gut, wobei ich mir auch hier eine etwas höhere Deckkraft wünschen würde. Ich trage übrigens nicht mit dem Concealer-Pinsel auf, das gelingt mir nicht so gut, sondern mit dem Flocked Sponge, das klappt viel besser. Und immer VOR der Foundation, die dann noch drüber kommt, selten bessere ich hinterher nochmal nach. Im nächsten Artikel (zu einer anderen Firma) verrate ich dann, wie ich inzwischen zu einem schön deckenden und befriedigenden Ergebnis komme (eben in Kombination mit einem anderen Produkt).

Oder hat hier jemand noch einen weiteren Tip? Ein NK-Concealer, der wirklich gut deckt und sich mit der Foundation verträgt? Und der im Idealfall sowohl unter als auch über der Foundation (zum Nachbessern) aufgetragen werden kann? Am allerliebsten als Stift wie mein lange geliebter Cover-Stick von Manhattan, aber ich freue mich auch über Anderes…

LilyLolo Blush

Öh, ja, da habe ich zugeschlagen. :-) Das gehört aber auch zu meinen Lieblingsprodukten von Lily Lolo, da es wirklich viele tolle Farben gibt, die sehr hoch pigmentiert und gut aufzutragen sind (was ich mit dem LilyLolo Rougepinsel tue). Sie sind wirklich extrem pigmentiert und am Anfang erwischt man vielleicht leicht zu viel, aber insgesamt finde ich das super! Ich mag an mir gerne Pfirsichtöne, noch lieber aber Pink, stimme das aber immer auf den Rest des Make-Ups bzw. das Outfit ab.

LilyLolo Blush

Cherry Blossom, Juicy Peach, Beach Babe, Clementine, Surfer Girl, Ooh La La

Ich besitze die Farben Cherry Blossom (als einziges fast eine Spur zu hell und als einziges glitzernd), Juicy Peach (sehr pfirsichfarben), Beach Babe (auch noch eher auf der Pfirsich-Seite), Clementine (relaitiv dunkles Pfirsich, ins Rötliche gehend), Surfer Girl (wunderschönstes mattes Pink) und Ooh La La (heftigst pigmentiert, da muss man etwas vorsichtig sein, sonst sieht es angemalt aus, also eher für den Abend). Meine Lieblinge sind Beach Babe bei den Pfirsichtönen und mein absoluter Liebling ist Surfer Girl mit einem wunderbaren, frischen Pink, das mir sofort Leben und Wachheit ins Gesicht zaubert. :-) Jedenfalls ist so für jede Laune und jeden Tag ein Blush vorhanden und ich verwende sie wirklich auch jeden Tag.

LilyLolo Blush Blitz

Blush mit Blitz: Cherry Blossom, Juicy Peach, Beach Babe, Clementine, Surfer Girl, Ooh La La

LilyLolo Mineral Eyeshadow

Äh, auch da habe ich zugeschlagen. Aber die wurden teilweise auch wirklich spottbillig angeboten, gerade in diesen Dreierpacks. Und ich besitze sonst so gut wie keine Lidschatten, habe das jetzt erst entdeckt. Ich habe also bei den pulvrigen Mineral Eyeshadows fast alle Farben außer die Lilatöne und Schwarz. Ich habe mich so langsam durchgetestet und auch ein paar Favoriten (Sticky Toffee, Soul Sister und Cosmopolitan sind z.B. toll bei mir). Insgesamt habe ich dann aber festgestellt, dass mir das Auftragen eines losen Lidschattens morgens einfach zu lange dauert und zu kompliziert ist. Ich bin auch keine große Malkünstlerin.

Außerdem habe ich eher Schlupflider, man sieht also oft nicht so viel vom Lidschatten. Und dunkle bzw. intensive Farben wirken bei mir einfach zu angemalt, lassen mich eher müde wirken. Oft bekomme ich auch rote Augen davon: perfekter Lidschatten aber gerötete Augen, das sieht dann auch richtig mies aus. :-( Wahrscheinlich bin ich einfach zu ungeschickt und/oder zu ungeübt, ich glaube eigentlich nicht, dass es an den Lidschatten selbst liegt.

Naja. Ich habe jetzt also den halben Regenbogen hier und der steht zur Verfügung, wenn mich die Experimentierlust mal wieder packt oder eben für besondere Anlässe. Die Eyeshadows lassen sich sehr gut auftragen, selbst ich habe es geschafft, dass es nicht fleckig wird und sie halten auch wirklich gut, finde ich. Und sie sind sehr gut pigmentiert, so soll es ja sein. Für mich ist das aber kein Produkt, das ich wirklich jeden Tag nutze bzw. nutzen möchte. Auch hier gibt es einen neuen Favoriten, von dem ich später mal berichten werde.

Ich besitze außerdem auch einige der Pressed Eyeshadows, allerdings Duos und Quattros, die jetzt gar nicht mehr angeboten werden. Hier ist die Farbabgabe etwas schlechter und man muss etwas schichten, um zu einem intensiven Ergebnis zu kommen, aber es funktioniert mit allen Farben, die ich ausprobiert habe. Aber auch hier: Pinsel und Auftragen und nochmal und das eventuell in verschiedenen Farben ist mir morgens einfach zu viel.

LilyLolo Mascara und Eyeliner

Ziemlich gut finde ich die Mascara Lash Alert von Lily Lolo, die es dankenswerterweise auch in braun gibt (schwarz wirkt bei mir oft zu hart, finde ich). Die Mascara ist ziemlich fest, also im Sinne von dickflüssig, aber ich verwende sie jetzt auch seit November oder Dezember und sie wird nicht fester (anfangs hatte ich Angst, dass sie bald eintrocknet, tut sie aber nicht). Dadurch ist sie beim Auftragen ziemlich unkompliziert und macht schon beim ersten Auftragen schöne Wimpern. Sie trennt vielleicht nicht perfekt, aber verklebt die Wimpern auch nicht. Es klumpt wirklich überhaupt nicht, obwohl man das bei der Konsistenz vielleicht erwartet.

Ich tusche immer nur oben und was ich schön finde, ist, dass die Tusche die oberen nicht mit den unteren Wimpern verklebt, wenn ich damit klimpere. ;-) Den Effekt habe ich bei Ilia und das kann ich überhaupt nicht leiden. Ich vertrage die Wimperntusche gut, sie macht, was sie soll (ich will vor allem gefärbte Wimpern, meine sind nämlich fast hellblond) und damit ist alles gut. Ich bin wirklich ziemlich zufrieden und ohne Experimentierlust (Stichwort RMS) wäre sie ziemlich sicher ein Nachkaufkandidat.

Ach ja, den Eyeliner in braun habe ich auch und bin auch sehr zufrieden. Der Stift ist ziemlich weich und lässt sich sehr gut auftragen (nicht so kratzig wie manch andere Eyeliner von Drogeriemarken), es ist ein schönes, kühles braun und die Haltbarkeit ist wirklich sehr, sehr gut! Der Eyeliner färbt bei mir gar nicht ab oder verwischt, wenn man Lidschatten dazu trägt natürlich erst recht nicht, aber auch mit ein wenig Foundation oder Puder auf dem Lid hält er bestens (besser als die Lakshmi-Kajals zum Beispiel, die ich aber trotzdem liebe). Passt und wird mir noch eine ganze Weile reichen.

LilyLolo Lippenstifte

Ach ja, auch mit denen bin ich sehr zufrieden! Sie sind gut gefärbt, pflegen gleichzeitig und hinterlassen ein angenehmes Gefühl auf den Lippen – ich spüre sie nicht! Bei Lippenstift ist das das Wichtigste für mich, sonst fühle ich mich irgendwie angemalt, als trüge ich eine Maske. Ich kann es gar nicht leiden, wenn ich merke, dass ich Lippenstift trage, ich glaube, dann spreche und lache ich auch anders und unnatürlicher. ;-) Naja, jeder hat seine Ticks. Mit den Alverde-Lippenstiften geht es mir jedenfalls so und sooo viel weitere Vergleichsmöglichkeiten habe ich dann auch gar nicht – wie ihr seht, entdecke ich das Schminken erst gerade für mich.

LilyLolo Lippenstifte

Berry Crush, Desire, French Flirt, Intense Crush, Demure, Rose Gold, Love Affair

Hier habe ich auch ziemlich viel Auswahl, die Rosa- und Pinktöne habe ich allerdings ausgelassen, die mag ich auf den Lippen nicht. Mein absoluter Liebling ist French Flirt, das ist ein helles, sehr natürliches, unaufdringliches Rot (drittes von links), nicht zu intensiv, sondern wirklich alltagstauglich! Das macht frisch und bunt und passt fast zu allem, das mag ich sehr. Es lässt sich bei einmaligem Auftragen auch ziemlich transparent halten, was ich für den Alltag mag, aber eben auch intensiver schichten. Sehr schön ist auch – wider Erwarten – Love Affair (ganz rechts), was ich weniger als pink als als dunkleren Nude-Ton empfinde, also ziemlich so, wie meine Lippen eben sind, nur etwas intensiver bzw. dunkler, ein bräunliches Rosa oder so. Auf den Lippen wirkt es eher intensiver als auf den Bildern hier, vielleicht weil die Lippenfarbe quasi darunter die Farbe verstärkt?

LilyLolo Lippenstifte Blitz

Mit Blitz: Berry Crush, Desire, French Flirt, Intense Crush, Demure, Rose Gold, Love Affair

Berry Crush (ganz links) ist nur etwas für abends, das ist schon heftig. Die Farbe gefällt mir sehr, ist aber eben sehr dunkel und braun auf den Lippen. Und auch Desire ist schon sehr intensiv und für mich nur ab und zu tragbar, ich bin mir auch nicht sicher, ob dieses kühle Rot mir besonders gut steht. Sehr zurückhaltend ist dafür Rose Gold (zweites von rechts), das geht natürlich immer. Bei Intense Crush und Demure bin ich noch etwas unentschlossen. Demure (drittes von rechts) ist wirklich ziemlich pfirsichfarben und Intense Crush (Mitte) wirkt auf meinen Lippen ziemlich intensiv ;-) und auch Richtung pink, was ich nicht sooo sonderlich schätze. Es ist eben ein intensiver Korallenton, meine ich.

Jedenfalls finde ich, dass die Farben auf der Homepage weder gut abgebildet noch beschrieben sind, sie sind teilweise ganz anders als erwartet (French Flirt sieht auf meinem Bildschirm auf der LilyLolo-Seite eher rosa aus, ist aber wirklich rot; und Love Affair ist auch eher bräunlich als pink). Schöner! :-) Für mich sind jedenfalls sehr angenehm tragbare, relativ pflegende Lippenstifte dabei, die ich gerne und oft benutze.

Sie sind cremig im Auftrag und manchmal vergesse ich morgens auch einen Lippenpflegestift und meine Lippen werden durch die Lippenstifte trotzdem nicht trocken oder so. Ich habe aber auch keine besonders trockenen Lippen. Trotzdem finde ich es toll, dass sie eben auch ganz ohne zusätzliche Lippenpflege funktionieren. Zur Haltbarkeit kann ich mangels Vergleichen (und weil ich meistens bald irgendwas esse) nicht viel sagen, aber einen Vormittag ohne Essen überleben sie problemlos. French Flirt und Love Affair sind auf jeden Fall Nachkaufkandidaten, die nehme ich im Alltag wirklich sehr häufig her.

Allgemein

LilyLolo bekommt ihr bei Ecco-Verde oder LilyLolo direkt. Wie gesagt habe ich so gut wie alle Produkte (außer Foundation und Puder) irgendwie rund um Weihnachten verbilligt bekommen, weil sie da noch nicht so hübsch verpackt waren. Für mich war das wirklich prima, um viel auszuprobieren und zu testen, was mir überhaupt steht – wie gesagt bin ich ziemlich unerfahren. Übrigens haben alle losen LilyLolo Produkte ein Döschen mit Siebeinsatz, das man auch zudrehen kann, sie sind also auch reisetauglich, aber das ist inzwischen wahrscheinlich üblich, nehme ich an. Und ein Kaufargument ist für mich ja irgendwie auch der niedliche Name. :-)

Ach ja, hat irgendeine Blassnase Interesse an den Concealern in Blondie und Barely Beige? Ich gebe sie gerne weiter! Und nachdem ich meinen Unterarm jetzt vier Mal mit Öl und Seife abgeschminkt habe, ist der echt kuschelweich, sollte man öfter machen! :-)

26 Kommentare

  1. soBobbly | Nixenhaar.de
    8. April 2014

    Oha! Da hast du ja wirklich eine gaaaaanze Menge an Produkten! Schade, dass du die Lidschatten nicht geswatcht hast.

    Einen pudrigen Concealter kann ich mir ja so gar nicht vorstellen. Ich habe es zwar schon öfter gehört, aber dass der dort bleibt, wo er hin soll klingt wirklich erstaunlich!
    Da ich sehr blass bin könnte vielleicht eine der hellen Farben zu mir passen? Vielleicht magst du die am Freitag mal mitbringen? Vielleicht findest du in mir einen Abnehmer. :)

    • Wuscheline
      8. April 2014

      Doch, der Concealer bleibt da, wo er hin sollte, das ist wirklich überhaupt kein Problem! Man cremt sich ja vorher ein und da bleibt das dann prima haften, das ist absolut kein Thema. Aber manchmal fände ich einen Stift eben auch praktischer.

      Von den Eyeshadows habe ich echt 20 Stück, das kostet mich einen halben Nachmittag, die zu swatchen… ;-)

      Okay, ich bringe dir die Concealer mit. :-)

  2. Jen
    8. April 2014

    ah wie toll, mal alle Blushes auf einmal zu sehen. Ich habe den Cherry Blossom und finde den unfassbar schön, weil das Rosa erst im richtigen Winkel zu sehen ist. Aber Ooh La La sieht ja auch toll aus. Ich habe auch einen Puder Concealer und habe mich da in der Farbe wohl vertan. Hätte da ruhig eine Nummer heller nehmen können =/ Aber an und für sich halten der Concealer und selbst das Rouge spitzenmäßig. Puder kenne ich von denen noch nicht, da habe ich eins von Benecos und bin damit auch super zufrieden. =)

    • Wuscheline
      8. April 2014

      Also der Blush hält bei mir sogar supergut, finde ich. Benecos Puder habe ich noch nicht ausprobiert…

  3. Valandriel Vanyar
    8. April 2014

    Hui, schöner Beitrag! =)
    Ich benutze ja auch liebend gerne MF, allerdings von Chrimaluxe. Da passt die Nuance 03 caramel micafrei (höchste Deckkraft) am besten zu mir.
    Habe auch gerade einen MF-Beitrag in Vorbereitung, aber muss noch Fotos schießen.

    Swatches der Lidschatten würden mich auch sehr interessieren – falls du dir das denn antun willst ;) Ich liebe Lidschatten und das ist das einzige Kosmetikprodukt, wo ich wirklich viel besitze.

    French Flirt finde ich sehr hübsch! Kann ich mir auch gut bei dir vorstellen. Die Rougefarben sind nicht meins, ich bevorzuge da eher beerige und kühle rote Töne, aber die pfirsichfarbenen stehen dir bestimmt super =)

    Die Concealer hat Bobby schon abgegriffen, wünsche dir viel Spaß damit! =) Pudrige Concealer hatte ich auch schon und die lassen sich halt am einfachsten mit MF zusammen auftragen.
    Ich verwende an schlimmeren Tagen einfach die Alverde Camouflage für die unreinen Stellen. Dabei muss man die Rände dann aber gut ausblenden, damit sich die MF nicht zu zentriert darauf absetzt.

    Liebe Grüße
    Valandriel

    • Wuscheline
      8. April 2014

      Okay, dann bin ich mal gespannt auf deinen Beitrag. Wie gesagt hat Chrimaluxe mich nicht überzeugen können.

      Und okay, vielleicht swatche ich die Lidschatten mal, wenn ich Zeit habe.

      Vielleicht passt der Concealer ja auch nicht bei Bobby, oder zumindest nicht beide, dann wende ich mich nochmal an dich. :-) Ja, die Alverde Camouflage habe ich auch, ist okay, aber irgendwie passt keine der Farben ganz genau zu mir…

  4. strawberrymouse
    8. April 2014

    Den halben Regenbogen würde ich auch gern sehen ;)

    Für alles was abdeckt, bin ich irgendwie zu blöd: ich finde es einfach mega-schwierig sowas online zu bestellen, weil ich mir so unsicher bin, was die Farbe angeht. Hinzu kommt, dass ich eigentlich ein eher blasser Typ bin, aber im Gesicht dann doch recht schnell Farbe bekomme und es so auch immer wechselt…

    Hauschka hat einen Coverstick im Programm und ich nenne einen mein Eigen. Inzwischen mag ich cremigere Concealer aber tatsächlich lieber und benutze das Camouflage von Alverde oder einen Concealer von Benecos.

    • Wuscheline
      8. April 2014

      Puh, ihr immer mit euren Sonderwünschen. ;-)

      Hauschka Coverstick hatte ich schonmal und der hat mir zu wenig gedeckt bzw. war immer “sichtbar” in meinem Gesicht, hat also nicht gepasst, irgendwie…

      Concealer von Benecos? Mal sehen…

  5. Mo
    8. April 2014

    ich habe selbst letztes jahr mit mineral foundation angefangen und einige monate chrimaluxe verwendet. ich habe mich da durch verschiedene farben und deckungsgrade probiert. dein opaque ist natürlich schon eine deckende variante und nciht unbedingt mit lily lolo vergleichbar. bei starker deckkraft muss man wirklich arg aufpassen, damit man nicht zugepudert aussieht. ich hatte damit im sommer aber gar keine probleme. vorher eingecremt und sehr dünn mit einem flattop aufgetragen, fand ich das ergebnis immer toll.
    im herbst wurde meine haut trockener und die chrimaluxe foundation (ich habe sie übrigens in micafrei) war einfach zu austrocknend und mattierend. ich verwende jetzt seit einiger zeit die foundation von everyday minerals in semimatt. die ist klasse, allerdings nichts für fettige haut. da sie semimatt ist, mattiert sie nicht stark, sondern gibt einen ganz tollen glow und wirkt auch nicht pudrig. finde den auftrag etwas leichter, aber inzwischen habe ich mich auch an den auftrag von pudriger foundation gewöhnt :)

    ich habe auch ein blush von LL, und zwar flushed, was du nicht hast. ich liebe die farbe und brauche unbedingt noch andere von lily lolo! sie ist nicht sehr pigmentiert und lässt sich daher gut aufbauen. flushed ist so natürlich, was mir besonders gefällt.

    • Wuscheline
      8. April 2014

      Aber opaque ist doch nur die mittlere Variante bei Chrimaluxe, also die mittlere von dreien!?

      Semimatte klingt interessant, zumindest für den Winter. Im Sommer muss ich jetzt mal schauen, wie der Glanz sich entwickelt…

      Hihi, jeder hat halt andere Vorlieben, ich mag grad die stark pigmentierten Blush-Varianten: einmal drüber und fertig. :-)

  6. Steffi
    9. April 2014

    Hey,
    ich les hier öfter still mit ;)
    Ich verwende den Multitasking-Concealer von Everday-Minerals, gibt es auch bei ecco-verde. Den finde ich ziemlich gut, habe helle Haut und der Concealer ist trotzdem super bei mir. Deckt gut Unreinheiten (und auch mal rote, böse Pickel ab), hält den ganzen Tag und bildet bei mir auch keine “Inseln”.
    Lilly-Lolo wollte ich auch testen, hatte mich aber doch für Everday-Minerals entschieden (mit der Foundation bin ich, im Gegensatz zum Concealer, aber nicht sooo zufrieden).

    • Wuscheline
      9. April 2014

      Okay, das klingt spannend. Jetzt müsste ich bloß noch den richtigen Farbton des Concealers kennen. Finde das immer so schwierig. :-(

    • Kim
      14. April 2014

      Unten hatte ich ja schon geschrieben, dass ich den Mulit-Tasking Concealer ja nicht so gerne mochte …mir war er zu rosa, ist nachgedunkelt und hat sich recht schnell abgesetzt.

      Den EDM Concealer finde ich dagegen sehr gut, hat auch eine tolle Deckkraft. Und wenn man den richtigen Foundationton gefunden hat, findet man schnell einen passenden Concealerton, denke ich.
      Proben kann man übrigens aus US kostenlos bestellen und der Versand ist nicht teurer als inlands…dauert nur länger :)

      -Werbung Ende- xD

  7. Lina
    9. April 2014

    Das ist ja der Wahnsinn – du hast fast alles von Lily Lolo getestet, was mich interessiert. Danke für den Super-Post!
    Cosmopolitan fände ich auch sehr interessant und Love Affair sieht wirklich ganz anders aus als auf der LL Homepage.

  8. Kim
    14. April 2014

    Ich verwende auch am liebsten Mineral Foundation, allerdings von Everday Minerals…ChriMaLuxe war mir auch nicht fein genug. Und wenn Lily Lolo so wenig Deckkraft hat, ist die MF wsl. nicht ganz passend für mich
    Weil du schreibst du hättest gerne eine weniger matte: die Semi Matte Base von EDM ist auch nicht so totenmatt, sondern macht ein wirklich hübschen Teint…und die Deckkraft kann bis zur vollen Abdeckung gesteigert werden.

    Gerade neu entdeckt habe ich den EDM Concealer (nicht den Multi-Tasking, der ist blöd^^hat einen ziemlichen Rosastich mMn), den es in verschiedenen Tönen gibt. Wieso wird Concealer eigentlich nie in den gleichen Farben angeboten wie Foundation mhpf. Hier kommt man mit der Farbauswahl aber ganz gut weg :)
    Und der Soft Bronzer ist wunderschön hell und subtil und funktioniert für sehr helle Haut wunderbar.

    Als finishing powder und meist auch unter drunter in der T-Zone, verwende ich das Lose Puder von Lavera…auch nicht ganz matt, aber extrem fein und mattiert sehr schön. Pur angewendet gleicht es den Teint auch schon schön aus, wenn man es mit Flattop gut einarbeitet.

    So, das wären meine Erfahrungen mit MF :)

    • Wuscheline
      15. April 2014

      Meinst du den Concealer, den es als Stift gibt? Der würde mich nämlich am meisten interessieren, weil eben nicht pudrig.

      Ansonsten klingt die SemiMatte auch recht spannend. Danke für die Tips!

      • Kim
        17. April 2014

        Ich meine diesen hier, der ist allerdings pudrig: http://www.ecco-verde.de/everyday-minerals/edm-concealer
        Für um die Nase und auf Unreinheiten finde ich ihn super…für Augenringe nehme ich den Sunlight Corrector, aber auch pudrig und eher illuminating als abdeckend ;)
        Bin auch neugierig auf die flüssigen Correctors von The all natural face, vlt. wäre das auch was für dich :)

  9. anitaswelt
    20. April 2014

    Wow, da hast Du ja total zugeschlagen und das ganze Sortiment abgegrast ;) dank Deinem Folgepost und dem Coupon habe ich mal ein paar Pröbchen bestellt. Mal schauen, ob ich die Farbe getroffen habe und wie sie sich so machen. Den Direktvergleich mit ChriMaLuxe kann ich dann auch gleich anstellen ;)
    Lipgloss wollte ich mir ebenfalls bestellen, doch die Fotos auf der Homepage und die Swachtes im Netz haben sowas von nicht übereingestimmt, dass ich es dann doch gelassen habe.

  10. Verpeilte Kosmetikmaus
    26. April 2014

    Danke für den tollen Beitrag.
    Ich verwende schon sehr lange Mineral-Foundation, mir kommt nichts anderes mehr auf die Haut, ich liebe MF!!
    Getestet habe ich auch schon einige aber Lily Lolo fand ich gar nicht gut. EDM und Chrimalux möchte ich auch noch testen.
    Meine liebste und beste MF ist die von bareMinerals!! Die kann ich jedem nur empfehlen!!
    Auf meinem Blog habe ich eine ganze Seite der Mineral-Foundation gewidmet. Schaut doch einfach mal vorbei, ich würde mich auch über Feedbacks und Kommentare sehr freuen!!!
    http://www.verpeilte-kosmetikmaus.blogspot.de!!

    LG

    • Wuscheline
      26. April 2014

      Danke für den Link, ich arbeite mich mal durch deine Erfahrungen. :-)

  11. Gwen
    11. August 2014

    Okay du hast mir gerade sehr geholfen bei der Wahl der Concealer Farbe. Ich werde mir von der Foundation nun auch die Farbe Blondie als Fullsize bestellen. Die Lippenstifte sehen ja auch wirklich klasse aus, die habe ich bisher gar nicht beachtet.

    • Wuscheline
      11. August 2014

      Sehr schön, das mit dem Concealer ist aber auch wirklich etwas seltsam… Und ja, die Lippenstifte mag ich wirklich gern!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.