Tagescreme mit Sonnenschutz von Kimberly Sayer

Kimberly Sayer TagescremeVon mir gibt es eine kleine Neuigkeit bezüglich meiner Gesichtspflege. Ihr erinnert euch vielleicht noch, dass ich mit Pai Scincare ja wirklich glücklich war. Daran hat sich auch nichts geändert. Ich benutze die Produkte immer noch, vor allem der Cleanser, das Peeling, das Rosehip-Oil und auch die Rebalancing Day Cream haben es mir wirklich angetan. Nach dem Riceplant & Rosemary Toner habe ich jetzt auch den Lotus & Orange Toner getestet, der ja eigentlich für trockenere Haut gedacht ist. Bei mir hat er aber gut funktioniert. So ganz hat er mich (bei dem Preis) aber nicht umgehauen, der Geruch ist auch nicht zu 100% meins und deshalb halte ich bald wieder Ausschau nach einem anderen Toner (dieser ist bald aufgebraucht).

Zweites Problem fand ich den fehlenden Sonnenschutz am Tag. Ich benutze zwar so gut wie immer meine Mineral Foundation von LilyLolo in Blondie, die einen LSF von 15 hat, aber ob ich die immer überall gleich deckend und überhaupt „genug“ davon auftrage, um diesen Lichtschutz zu erreichen? Im Sommer wollte ich deshalb doch etwas mehr und bin auf den Ultra light facial moisturizer von Kimberly Sayer mit LSF 30 für empfindliche  fettige, unreine oder Mischhaut gestoßen.

Ich benutze diese wirklich sehr leichte Tagescreme von Kimberly Sayer, die wunderbar frisch nach Zitronenöl riecht, nun schon mehrere Monate (seit Mitte März) und bin wirklich sehr zufrieden. Sie funktioniert als einzelnes Produkt für den Tag und so nutze ich sie auch, wenn ich mal unterwegs bzw. in Urlaub bin. Hier hat sie meine Haut auch schon (zusammen mit der Mineral Foundation) bei Wanderungen und sehr viel Sonne zuverlässig vor Sonnenbrand geschützt. Ich brauche also tatsächlich kaum noch eine zusätzliche Sonnencreme (außer vielleicht, ich würde den ganzen Tag am Strand in der Sonne liegen, was ich aber sowieso nicht tue und wobei ich bei JEDER Sonnencreme Sonnenbrand bekäme). Ich bekomme auch keine Unreinheiten durch die Creme, sondern vertrage sie erstaunlich gut. Das Zinkoxid in der Creme (und der Foundation) scheint meiner Haut eher gut zu tun. Die Tagescreme ist wirklich sehr leicht, gibt meiner Haut aber schön Feuchtigkeit. Sie zieht gut ein, hinterlässt bei mir aber doch einen leichten Glanz auf der Haut.

INCI: EIONIZED WATER, ZINC OXIDE (MINERAL SUNBLOCK), TITANIUM DIOXIDE (MINERAL SUNBLOCK), SUNFLOWER SEED OIL, LECITHIN, SAFFLOWER SEED OIL, EMULSIFYING WAX (VEGETABLE), GLYCERIN, COCONUT OIL, ALOE VERA LEAF JUICE, SEA ALGAE EXTRACT, LEMON OIL, SHEA BUTTER, GREEN TEA, JOJOBA SEED OIL, TOCOPHERYL ACETATE (VITAMIN-E), EUCALYPTUS GLOBULUS LEAF OIL, XANTHUM GUM (VEGETABLE), BENYZL ALCOHOL (PLANT ALCOHOL PRESERVATIVE)

Am allerliebsten mag ich diese Creme aber, wenn ich sie gemeinsam mit der Pai Geranium & Thistle Rebalancing Daycream verwende. Ich gebe dazu je einen Pumpstoß von jeder Creme in den Handteller und mische die Cremes hier. Ich habe dann mehr Kimberly Sayer als Pai in der Hand, denn diese Creme ist flüssiger und leichter als die Pai-Creme. Die Mischung trage ich dann auf die Haut auf. Wahrscheinlich ist der LSF dadurch etwas reduziert, aber für den Alltag, wenn ich nur zwischendurch mal draußen und an der Sonne bin, reicht mir das. Und das Ergebnis ist das schönste: meine Haut ist weicher, gepflegter und auch weniger glänzend, wenn ich Kimberly Sayers Creme mit Pai mische, für mich optimal! Übrigens geht es Jelly von Jellys Welt ganz genauso wie mir mit dieser Kombination. Witzigerweise sind wir unabhängig voneinander auf diese Idee gekommen und fanden sie beide gleichermaßen gut. :-)

Kennt jemand den Toner für unreine Haut von Kimberly Sayer oder das Lavendelwasser? Die würden mich nach dieser Erfahrung jedenfalls auch interessieren…

2 Kommentare

  1. strawberrymouse
    19. Juni 2014

    Die interessiert mich ja auch immer noch. Ich mache mir allerdings schon ein bisschen Sorgen; bei mir löst Zink Unreinheiten so richtig aus…Allerdings finde ich die anderen Inhaltsstoffe echt gut und Zitrusdüfte liebe ich ja^^
    Mit Lavendel und Sonne sollte man wohl auch ein bisschen vorsichtig sein (wegen der Phototoxität).

    • Wuscheline
      20. Juni 2014

      Ah, das mit Lavendel wusste ich gar nicht.
      Und Zink ist bei mir eher hautberuhigend und entzündungshemmend (wie es ja angeblich auch „sein soll“). :-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.