Throwback Thursday – Rückblick im Flechtwerk

fw_tbt6

Okay, diesmal haben wir wirklich etwas Spannendes für euch, nämlich einen „Throwback Thursday“, also einen Rückblick darauf, wie wir bzw. unsere Haare früher mal ausgesehen haben. Die Regeln dazu habe ich bei Igors Bell Tower gefunden:

Throwback Thursday

Die Bilder müssen also mindestens 5 Jahre alt sein. Ich habe eine Phase zwischen Sommer 2005 und Sommer 2006 ausgewählt, weil ich da einige Digitalfotos habe, die ich zeigen kann (also ohne Gesicht drauf) und das außerdem eine sehr spannende Phase in meinem Leben war, was auch an meinen Haaren ablesbar ist. Ich meine: schöne lange Haare bekommt ihr sicher bei den anderen ausreichend zu sehen, da zeige ich euch hier zur Abwechslung mal das andere Extrem. ;-)

August 2005

August 2005 im Urlaub

Im August 2005 hatte ich rot gefärbte kurze Haare und keinen richtigen Haarschnitt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich hier mit Henna gefärbt hatte. So seht ihr auch mal die Farbe, die mit Henna bei mir so ungefähr rauskommt. Kein Haarschnitt war das, weil sie einfach nachgewachsen sind, nachdem ich sie irgendwann mit dem Langhaarschneider mehr oder weniger abrasiert hatte. Das war vorher nämlich so ziemlich meine Standardfrisur. Kurz nach Aufnahme dieses Bildes habe ich übrigens meinen jetzigen Mann kennengelernt, so sah ich damals also aus… ;-) Tja, er hat mich trotzdem „genommen“… :)

September 2005

September 2005

Das Rot ist mir im September 2005 irgendwie auf die Nerven gegangen und ich wollte die Haare auch wieder ganz kurz haben. Also wurde erstmal mit dem Langhaarschneider gestutzt. Und dann hat mir eine Freundin diese lustigen Streifen ins Haar rasiert. Nun ja… Diese Frisur hatte ich tatsächlich aber nur einen einzigen Tag lang und war so noch nicht einmal auf der Straße. Dann kamen sie ganz ab, also alles auf die Länge der „kurzen Streifen“. Sie sind dann etwas nachgewachsen (in meiner Naturhaarfarbe) und wieder gestutzt worden usw…

April 2006

April 2006

Im April 2006 hatte ich zum ersten und einzigen Mal in meinem Leben dunkler gefärbte Haare, irgendein Dunkelbraun oder sogar Schwarz, chemisch. Tja, ich weiß nicht. Aber das war so ungefähr meine Lieblingslänge, ob nun gefärbt oder nicht.

April 2006 2

April 2006

Noch im selben Monat habe ich mir dann von meinem Mann eine Glatze rasieren lassen (dann war das Schwarz auch weg). Hier seht ihr mich beim Wandern. Und weil’s so schön ist, noch ein Bild davon:

April 2006 3

April 2006

Ist natürlich (im April) nicht so viel Sonne drangekommen und ist deshalb sehr blass, die Kopfhaut. Und man wird dann doch oft komisch angesehen, die Leute meinen, man sei krank oder so. Aber ich bin sehr zufrieden, dass ich das mal ausprobiert habe. :)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Juni 2006

Danach bin ich dann wieder zu meiner echten Haarfarbe und meiner Standardlänge zurückgekehrt. Witzig eigentlich, dass Igor mal fast dieselbe Frisur hatte. ;-)

Juni 2006 2

Juni 2006

Das hier bekommt ihr vor allem zu sehen, weil es so ein schönes Bild ist… ;-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Juni 2006

Und das hier, weil man sich so ein bisschen besser vorstellen kann, wie es von vorne ausgesehen hat. Und ist der (halb-zahme) Fuchs nicht niedlich? Hat auch fast die gleiche Haarfarbe wie ich… ;-)

Nun habt ihr meinen kleinen Rückblick schon geschafft. Ich hatte die Haare wirklich lange in dieser Länge bzw. Kürze (auch vorher über längere Phasen, z.B. rund um 2003-2004). Also alle zwei Monate auf 1-2 cm gestutzt und dann wieder etwas wachsen lassen, so in etwa. Sehr praktische Frisur und ich fand auch, dass sie mir stand. ;-)

Irgendwann habe ich die Haare dann doch wieder wachsen lassen und habe (wieder) mit Henna gefärbt, bis sie im Mai 2010 so auf APL waren. Dann habe ich sie nochmal abrasiert, aber das könnt ihr hier nachlesen. Und seit Mai 2010 wachsen sie eben ungefärbt nach. :-)

So, diesmal bin ich wirklich besonders gespannt, welche Bilder Nessa, die Nixe, ZoeyWaldelfe Lenja und Heike heute zeigen. Nächsten Monat wollen wir euch wieder eine gemeinsame Frisur zeigen und zwar einen French Pinless.

4 Kommentare

  1. Melanie
    15. Januar 2015

    Oh mein Gott, also die Glatze ist ja schon etwas „krass“. Also ich glaube, dass ich mich das nicht getraut habe. Ich hatte als kleines Kind auch mal ziemlich kurze Haare, also nur ein paar Zentimeter lang, aber da wurde ich dann für einen Jungen gehalten, dass hat mir dann nicht gefallen ;-). Sonst wechsle ich häufig mit meinen Haarlängen. Von ca. Kinnlang bis lang. Sehr interessanter Beitrag auf jedenfall :-)

    LG Melanie

    • Wuscheline
      15. Januar 2015

      Als Kind wurde ich auch öfter für einen Jungen gehalten. Aber zu dem Zeitpunkt hier schon lange nicht mehr. ;-) Ich finde tatsächlich gerade auch den Kontrast reizvoll: kurze Haare und dennoch Weiblichkeit. :)

  2. Valandriel Vanyar
    15. Januar 2015

    Ich mag inkonventionelle Frisuren, spich Glatze & extrem kurz an Frauen <3 Mir steht es allerdings null, bin ein typischer Langhaarmensch.

    Dafür trage ich seit letztem Sommer Sidecut, was ich mich echt noch nicht traute, in der LHN-Spähre zu verbreiten *hüstel*

    Ich fnde es übrigens heftig, wie schnell deine Haare wachsen – von 1cm auf Schulterblatt in 3 Jahren, hui!

    Liebe Grüße

    • Wuscheline
      15. Januar 2015

      Uiuiui, Sidecut, damit habe ich ja auch eine Weile lang extrem geliebäugelt! :) Würde meine beiden Lieblingsfrisuren vereinen.
      Hätte total gerne eine Foto davon (per Mail), bittö? ;-)

      Momentan wachsen meine Haare so 1,25 cm pro Monat, das ist jetzt auch nicht sooo viel… :)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.