Aufgebraucht im Dezember 2015

Yeah, der Müll des alten Jahres darf weg! Passend zum letzten Artikel habe ich besonders viel Gesichtspflege aufgebraucht und sogar fünf Mal gebadet! :)

Baden

1. Baden

Kneipp Abschalten – Frangipani/Moringa: Färbt orange! Ich mochte den Duft und es schäumt tatsächlich auch ein bisschen. Einer meiner neuen Favoriten!
Tetesept Wintermärchen – Granatapfel/Nelke: Die Duftzusammenstellung ist ausgefallen, sehr interessant, winterlich, süß und würzig zugleich, super. Goldschimmer gibt’s auch noch dazu. :)
Tetesept Deine Kuschelzeit – Fruchtpunsch: Fand‘ ich nicht so großartig, wieder Goldschimmer, der Duft hat mich nicht überzeugt.
Tetesept Land der Träume – Lavendel/Ylang-Ylang: Lavendel im Badezusatz ist ja nichts Spannendes, aber in Kombination mit Ylang-Ylang fand ich den Duft sehr angenehm, warm, erdig, sinnlich, gefällt mir.
Kneipp Besinnlichkeit – Vanille/Nelke/Orange/Mandel: Ein schöner Weihnachtsmarkt-Winter-Plätzchen-Duft, hat mir auch gut gefallen.

Haarpflege

2. Haarpflege

Alverde Intensiv-Aufbauspülung Amaranth: Die ist schon eine ganze Weile ausgelistet, ich hatte aber kurz vorher noch zwei Flaschen gehamstert, weil sie von den Alverde-Spülungen mit meine liebste, weil reichhaltigste war. Sie kam dann vor allem in meine zusammengemixten Pre Wash Kuren.

Heymountain Haarcreme – Mogst amol a Feige probiern: So gern ich die Haarcremes mag, diese Variante hier hat mir vom Duft her nicht so zugesagt. Irgendwie ist das bei den Obst-Düften von Heymountain häufiger so, da mag ich lieber Kräuter, Gewürze, Erdiges oder richtig Süßes (Zuckerwatte). Diese hier habe ich dann als sehr reichhaltige Pre Wash Kur aufgebraucht, wofür mindestens ein Drittel draufgegangen ist. Pflegend ist das natürlich!

Aussie – 3 Minute Miracle Reconstructor Intensivkur: Die kam in einer Kur-Mischung (ausnahmsweise) NACH der Haarwäsche zum Einsatz (unter anderem zusammen mit Aloe Vera, Honig und Frizz-Miracle-Aussie-Conditioner). Ja, es sind Silikone enthalten (viele) und es ist eine echte Duftbombe. Aber es hat meine Haare in der Kombination doch sehr schön weich gemacht. So ab und zu…

Körperpflege

3. Körperpflege

Das sind lauter Pröbchen, die ich eigentlich nur schnell verschmiert habe, teilweise sind das auch Gesichtspflegeprodukte, die ich aber nicht im Gesicht haben wollte und deshalb für den Körper verwendet habe. Die Cremes von Heymountain gab es als Zusatz zu meiner letzten Haarcreme-Bestellung, die riechen wirklich wunderbar, wären mir aber zu teuer. Die BHA-Lotion von Paula’s Choice mag ich von der Konsistenz her fürs Gesicht nicht so sehr, deshalb habe ich sie für Hals und Dekolleté verwendet.

Gesichtspflege

4. Gesichtspflege

Paula’s Choice – Earth Sourced Cleansing Gel: Das habe ich in meiner anfänglichen Paula’s-Choice-Euphorie gekauft – und eigentlich auch nicht bereut. Den Cleanser habe ich immer abends verwendet und das seit Mai, ich finde ihn also wirklich sehr ergiebig! Entfernt hat er auch immer zuverlässig alles, was es zu entfernen gab. Jetzt experimentiere ich aber erstmal noch mit günstigeren und (noch) milderen Produkten wie dem Reinigungsöl von Balea und dann sehen wir mal weiter. Für ein Produkt, was wirklich nur ganz kurz auf die Haut kommt, ist das ja doch recht teuer. Nachkauf ist trotzdem nicht ausgeschlossen.

Pai Camelia&Rose Cleanser: Den habe ich mehrere Male nachgekauft und aufgebraucht, das war jetzt sicher die dritte große (200ml) Flasche. Ein wirklich angenehmer NK-Reiniger, der auch ziemlich mild (und alkoholfrei) ist und den ich wirklich gut vertragen habe! Anscheinend sind ein paar Duftstoffe drin, auf die man lieber verzichten sollte, aber ich selbst habe hier keine Auswirkungen bemerkt (bei anderen Produkten mit Duftstoffen schon!), vielleicht auch deshalb, weil der Reiniger ja nur kurz auf der Haut bleibt. Das hier ist also definitiv mein liebster NK-Reiniger! Ich habe ihn im letzten halben Jahr vor allem morgens benutzt und abends den PC-Cleanser, der evtl. doch noch gründlicher ist. Wie oben gesagt werde ich jetzt erstmal mit günstigen milden Reinigungsölen experimentieren.

Paula’s Choice Skin Balancing Pore Reducing Toner: Das Gesichtswasser ist eigentlich noch gar nicht aufgebraucht, 1/3 ist sicher noch übrig, das habe ich aber in eine Sprühflasche umgefüllt. Denn das kostbare Zeug trage ich nicht mit dem Wattepad auf, sondern sprühe es direkt aufs Gesicht, bevor ich ein Serum auftrage. Diesen Toner habe ich wegen der enthaltenen Niacinamide ausgewählt, die sind aber auch genau der Grund, weshalb ich ihn so langsam aufbrauche. Denn wenn ich nach der Benutzung eines chemischen Peelings, das ja sauer ist, oder auch nach Vitamin C nicht lange genug warte, brennt der Toner bei mir auf der Haut. Das ist nichts Besonderes, sondern eher normal, wenn Niacinamid in einen sauren Bereich kommt, bei manchen passiert das aber auch nicht. Ich finde es unangenehm und deshalb benutze ich den Toner nur, wenn ich wirklich 20-25 Minuten nach der sauren Pflege/Peeling abgewartet habe. Da das nicht immer der Fall ist, brauche ich den Toner eben etwas langsamer auf, aber was soll’s. Insgesamt mag ich die „milchigen“ und unkomplizierteren Toner von Paula’s Choice (z.B. den Earth Sourced oder Resist) aber lieber, den hier werde ich wohl eher nicht nachkaufen.

Paula’s Choice Resist Pure Radiance Skin Brightening Treatment: Auch hier ist das Thema Niacinamid. Und, puh, obwohl ich jetzt die ganze Tube aufgebraucht habe, kann ich echt wenig dazu sagen. Ich habe einfach keine direkte Wirkung feststellen können. Es hat nicht geschadet, aber jetzt auch nicht direkt sichtbar „genutzt“. Ich hatte mir unter anderem ein schnelleres Abheilen von Unreinheiten gewünscht und versprochen, kann aber echt nicht sagen, ob das der Fall war… Jetzt schaue ich mal, wie ich ohne zurecht komme, ob mir was fehlt, und dann sehen wir weiter. Wobei ich aktuell das Skin Transforming Multi-Correction Treatment (mit Azelainsäure) benutze (aber auch noch keine großartige Wirkung feststellen kann…).

Paula’s Choice Resist Vitamin C Spot Treatment (Kleingröße): Auch hier wollte ich eigentlich gezielt auf abheilende Unreinheiten und Verheilendes losgehen. Und auch hier weiß ich nicht so recht, ob das was bringt. Teilweise habe ich es auch fürs ganze Gesicht benutzt. Wobei die Konsistenz des Produkts auch nicht ganz unproblematisch ist und sich bei „falscher“ Anwendung (nicht mit Feuchtigkeit aufgetragen, kein Abwarten vor Auftrag der Sonnencreme) bei mir ganz gerne wieder von selbst abschält… Hm. Ich experimentiere gerade sowieso mit anderen Vitamin C Produkten und werde mal sehen, ob ich da nicht etwas günstigeres und praktischeres finde.

Paula’s Choice Resist Anti-Aging Clear Skin Hydrator (Kleingröße): Angenehme Konsistenz, gutes Gefühl auf der Haut, eher leichte Pflege. Hat mich nicht vom Hocker gerissen, habe ich aber doch ganz gerne verwendet. Meine Lieblingscreme von PC habe ich jetzt aber eventuell gefunden, die Moisture Boost Hydrating Treatment Cream, habe ich jetzt in der Vollgröße bestellt und muss ich noch genauer testen.

Paula’s Choice Skin Balancing Oil Absorbing Mask (Probe): Muss ich auch noch genauer testen, mit der neuen Bestellung kommen nochmal zwei Proben davon. Die hier hatte ich nur auf unreine Stellen aufgetragen statt aufs ganze Gesicht und dann ist mir die Probe eingetrocknet. :) Ich muss also sehen, ob das was für die zu Unreinheiten neigenden Partien bzw. das ganze Gesicht ist oder dann zu austrocknend wirkt.

Clinique All about eyes Augencreme (Probe): War bei einer Douglas-Bestellung dabei und ich fand die Creme eigentlich recht angenehm, wobei sie für mich noch eine Idee pflegender sein dürfte. Aus Treuegründen habe ich mich jetzt erstmal für die Augencreme von Paula entschieden, danach sehe ich dann weiter. Wobei ich die Moisture Boost Cream eben auch schon für die Augen getestet hatte und damit recht zufrieden war, vielleicht wird dann das auch die (günstigere) Dauerlösung.

Sonstiges

5. Sonnencreme und Abdeckstift

Bioderma Photoderm Max 50+ Creme: Diese Sonnencreme ist ja hochgelobt, weil sie alkoholfrei und parfumfrei ist und zugleich durch den Einsatz bestimmter Sonnenschutzfilter (Tinosorb) einen sehr hohen UVA-Schutz gewährleistet. Ich muss schon wegen der chemischen Peelings natürlich täglich Sonnenschutz tragen und bin deshalb logischerweise immer auf der Suche nach geeigneten Kandidaten. Viele kommen mit der Créme sehr gut zurecht, für meinen Hauttyp ist sie dann aber doch zu reichhaltig und es glänzt mir dann (auch nach dem Einziehen) zu sehr. Vor allem im Sommer geht es gar nicht, im Winter ist es etwas besser, deshalb habe ich nun auch aufgebraucht. Hilfe bedeutet es auch, wenn man diese Creme mit der La Roche-Posay Anthelios 50+ Gel-Creme vermischt aufträgt. Die habe ich auch schon nachgekauft, denn sie funktioniert bei mir auch einzeln ganz gut, außerdem habe ich noch andere Kandidaten, die ich aufbrauchen muss und dazu evtl. mit der Anthelios mischen werde, damit es für mich tragbar wird.

Manhattan Clear Face Coverstick: Puh, der war schon richtig, richtig alt, inzwischen sieht das Produkt nämlich ganz anders aus. Die Farbe 76 oder „sand“ passt bei mir aber perfekt (jetzt im Winter vielleicht einen Tick zu dunkel, aber es geht grad noch) und ich benutze diese Sticks schon seit meiner Jugend, zumindest bis ich mit NK-Concealern experimentiert habe. Da bin ich aber nie zu 100% glücklich geworden (am besten war puroBio, aber auch der kam nicht an den Manhattan-Stick ran). Und jetzt habe ich eben einen alten Manhattan aufgebraucht. Es gibt noch 1-2 so alte Dinger, die ich jetzt erstmal aufbrauchen werde, denn früher hatte ich davon in jeder Tasche einen, ohne habe ich nicht das Haus verlassen (da hatte ich aber auch noch deutlich schlechtere Haut). Nachkaufen werde ich aber auch, so viel steht fest. :)

4 Kommentare

  1. Karin | Kosmetik natürlich
    17. Januar 2016

    Du bist auch fast komplett auf Paula umgestiegen, das habe ich jetzt schon bei mehreren Bloggern gelesen. Ein paar KK Sachen habe ich noch, die ich auch fertig aufbrauche, aber viele sind es nicht mehr. Wenn man erst mal einen Liebling hat, warum sollte man ihn aufgeben? Ich finde es ganz spannend, was du verbrauchst, weil du den NK Hintergrund hast. So kann ich bequem sehen, was außerhalb meiner Käseglocke passiert und einen zweiten Blick wert ist.

  2. Steffi
    19. Januar 2016

    So, nachdem du mich bei Instgram auf deinen Aufgebrauchtpost hingewiesen hast habe ich fleißig gestöbert und mir mal eine Paulas Choice Wunschliste gemacht. Werde mir nächsten Monat mal einige Proben bestellen und schauen, wie ich damit zurecht komme.
    Von reiner NK bin ich übrigens auch schon wieder weg. Es war einfach nicht wahre für meine Haut. Nur achte ich bei der KK verstärkt auf tierversuchsfrei, da muss ich mir noch mal überlegen, ob mir das Oil Of Olaz einen Versuch wert ist ;)
    Auf jeden Fall vielen Dank für diese Kurzvorstellung der PC-Sachen. An einem Post über deine komplette Gesichtspflege bin ich sehr interessiert. Vor allem wann und wie oft du zum Beispiel noch das AHA-Produkt einbaust.
    Außerdem werde ich mir heute Mittag eine Sonnencreme kaufen gehen, da ich das 2%BHA Liquid-Peeling verwende. Danke auch für den Tipp mit dem UVA :)
    Meine Nachbestellung der Kimberley Sayer Sonnencreme muss noch bis nächsten Monat warten. Also wird es wohl nach langer Zeit mal wieder die Rossmann oder DM-Marke ;)

    Übrigens kann ich mir ein Leben ohne Badewanne gar nicht vorstellen, grad im Winter. Wieso hast du so lange darauf verzichtet?

    • Wuscheline
      19. Januar 2016

      Ich verwende jeden Abend das Oil of Olaz AHA und fast jeden Morgen auch noch das 5% AHA von Paula. Meine Haut mag AHA echt gerne! Aber ich schreibe wirklich mal einen ausführlicheren Artikel!

      Wenn bei dir die chemischen Peelings nicht so richtig wirken, könntest du bei Agata nochmal nachlesen: http://www.magi-mania.de/author/agata/page/8/ Ich verwende zwischen Reinigung und Peeling immer ein Gesichtswasser, um den ph-Wert wieder etwas zu regeln und nach dem Auftrag des Peelings warte ich ca. 20 Minuten, bis ich mit der Gesichtspflege weitermache, zumindest wenn ich Zeit habe, also v.a. abends.

      Bei Rossmann- und dm-Sonnencremes wäre ich sehr vorsichtig, da ist so gut wie überall viel zu viel Alkohol und auch ungute Duftstoffe drin. Gerade wenn man ein chemisches Peeling verwendet, sollte man noch mehr drauf achten, seine Haut mit sowas nicht zu reizen. Alkohol geht bei mir z.B. gar nicht. Und du findest eigtl. keine gute Sonnencreme ohne in der Drogerie. Empfohlen wird immer wieder die von Piz Buin (kein Alkohol und recht verträgliche Beduftung), das kommt aber auf deinen Hauttyp an, wie du damit zurecht kommst. Oder du probierst mal eine der beiden oben verlinkten Sonnencremes (Bioderma oder La Roche-Posay)
      Bei Kimberly Sayer würde ich jedenfalls wetten, dass sie keinen besonders guten UVA-Schutz hat. Mal abgesehen davon, dass man ganz schön viel auftragen müsste, bis man die ca. 1,2 Gramm erreicht hat, um den SPF zu erreichen (sie ist ja sehr dünnflüssig).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.