Aufgebraucht im Januar 2016

Im Januar ist wieder einiges zusammengekommen, vor allem wieder Gesichtspflege, man merkt, dass sich der Schwerpunkt da ein bisschen hinverschoben hat: ich benutze genauso viel Haarpflege wie früher, aber viel mehr Produkte fürs Gesicht. :)

gesichtspflege

1. Gesichtspflege

Rival de Loop – Pflegendes Gesichtswasser: Wie ihr vielleicht wisst, ist das aus dem Sortiment gegangen bzw. durch ein Mizellenwasser (mit einem Tensid) ersetzt und also verschlimmbessert worden. Schade. Ich verwende es als zweiten Schritt meiner Routine, also nach dem Waschen und vor dem chemischen Peeling, mit einem Wattepad. Dadurch reinige ich nochmal nach und senke den pH-Wert der Haut nach dem Waschen mit Wasser schonmal wieder leicht ab. Ich mag es ganz gerne, weil es unbeduftet und mild ist. Davor hatte ich das Pflegende Gesichtswasser von Balea, was Parfüm enthält und mir bald auf die Nerven gegangen ist. Wenn ich die zweite „gehortete“ Flasche vom RdL-Gesichtswasser aufgebraucht haben werde, werde ich wohl mal das von Balea med ausprobieren… Oder hat noch jemand einen Tipp für ein mildes und günstiges Gesichtswasser mit möglichst niedrigem pH-Wert?

INCI

Aqua, Glycerin, Caprylyl/Capryl Glucoside, Panthenol, Parfum, Salicylic Acid, Butylene Glycol, Sodium Hydroxide, Cucumis Sativus (Fruit Extract), Ginkgo Biloba (Leaf Extract), Pantolactone, Citric Acid, CI 16035

Balea – Aqua Feuchtigkeitsserum: Trotz (milder) Parfümierung habe ich das hier sehr gerne benutzt, es spendet mit Hyaluronsäure nett Feuchtigkeit und der Duft erinnert mich irgendwie total an Sommer. Spätestens dann werde ich es mir wohl auch nachkaufen, wenn ich 1-2 andere Feuchtigkeitsseren bzw. -gele mit Hyaluronsäure aufgebraucht habe. Ich verwende es immer abends als vorletzten Schritt meiner Gesichtspflegeroutine: eine Erbse davon vermischt mit drei Tropfen Rosehip Oil von Pai.

INCI

AQUA, GLYCERIN, NEOPENTYL GLYCOL DIHEPTANOATE, XYLITYLGLUCOSIDE, PANTHENOL, TOCOPHERYL ACETATE, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE COPOLYMER, SODIUM HYALURONATE, ANHYDROXYLITOL, XYLITOL, PANTOLACTONE, CITRIC ACID, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM

Paula’s Choice – Skin Balancing Serum: Da scheiden sich ja die Geister, aber mit meinem Hauttyp habe ich es wirklich sehr gemocht. Es hinterlässt ein mattes, pudriges Hautgefühl und -aussehen, was ich unter meiner Sonnencreme morgens sehr geschätzt habe. Und meine Haut hat sich so wahnsinnig weich angefühlt! Wichtiger Wirkstoff ist hier allerdings Retinol und das verwende ich abends schon in relativ hoher Konzentration, deshalb dieses Serum also nicht noch zusätzlich, sondern eben morgens. Und morgens verwende ich inzwischen lieber etwas mit Vitamin C. Also das dunkelblaue Serum von PC… Schwierig. :D

INCI

Cyclopentasiloxane (silicone slip agent), Isododecane (matte finish solvent), Cyclohexasiloxane (silicone slip agent), Neopentyl Glycol Diheptanoate (non-aqueous thickener), Dimethicone Crosspolymer (silicone suspending agent), Retinyl Palmitate (vitamin A / antioxidant), Caprylic/Capric Triglyceride (thickener), Tocopheryl Acetate (vitamin E/antioxidant), Retinol (antioxidant/cell-communicating ingredient), Tetrahexyldecyl Ascorbate (vitamin C/antioxidant), Haematococcus Pluvialis (Astaxanthin) Extract (antioxidant pigment), Bisabolol (antioxidant/anti-irritanting), Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract (antioxidant/anti-irritanting), Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant/anti-irritanting), Camellia Oleifera (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant/anti-irritanting), Salix Alba (Willow) Leaf Extract (anti-irritant), Vitis Vinifera (Grape) Fruit Extract (antioxidant), Ginkgo Biloba (Ginkgo) Leaf Extract (antioxidant), Calluna Vulgaris (Heather) Flower Extract (antioxidant), Vaccinium Macrocarpon (Cranberry) Fruit Extract (antioxidant), Rubus Idaeus (Raspberry) Fruit Extract (antioxidant), Betula Alba (White Birch) Bark Extract (antioxidant), Glycine Soja (Soybean) Oil (antioxidant plant oil), Silica (absorbent), Phenoxyethanol (preservative).

Diadermine – Lift+ Soforteffekt Kapseln: Davon habe ich inzwischen schon zwei Packungen (also 14 Kapseln) aufgebraucht. Ich benutze sie morgens nach dem chemischen Peeling und unter der Sonnencreme, auch diese hier geben eine schöne Unterlage dafür ab. Grund für meinen Wechsel ist das enthaltene Vitamin C, das den Sonnenschutz unterstützt und überhaupt gute Auswirkungen auf die Haut hat. Die Kapseln ergänzen meine Routine wunderbar, ich habe sie schon nachgekauft und verwende sie im täglichen Wechsel mit dem dunkelblauen PC-Serum.

INCI

Cyclomethicone, Polysilicone-11, Dimethicone, Ascorbic Acid, Methyl Methacrylate/Glycol Dimethacrylate Crosspolymer, C12-15 Alkyl Benzoate, Tocopheryl Acetate, BHT, Glycyrrhiza Glabra Root Extract

Paula’s Choice – Clinical Feuchtigkeitscreme (Probe): Die habe ich als Augencreme bestellt, bevor es die Augencreme gab. :) Die Clinical-Creme hat mir allerdings für diesen Zweck wirklich nicht so gut gefallen, sie hat mir sogar öfter in den Augen gebrannt. Aktuell benutze ich die PC-Augencreme, mit der ich recht zufrieden bin. Vielleicht steige ich dann aber auf die (günstigere) Moisture Boost Creme um, die ich schon für den Rest des Gesichts zu meiner liebsten Creme erkoren habe.

INCI

Aqua, Butrospermum Parkii (Shea Butter) (emollient/ antioxidant), Caprylic/Capric Triglyceride (emollient, skin-repairing ingredient), Glyceryl Stearate SE (thickener), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Dimethicone (silicone emollient/slip agent), Stearic Acid (thickener/emulsifier), Glyceryl Stearate (thickener/emulsifier), Mangifera Indica (Mango) Seed Butter (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Cetyl Alcohol (emulsifier), Cocos Nucifera (Coconut) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Ceramide NP (skin-repairing ingredient), Ceramide AP (skin-repairing ingredient), Ceramide EOP (skin-repairing ingredient), Sphingolipids (skin-repairing ingredient), Phospholipids (skin-repairing ingredient), Phytosphingosine (anti-irritant/cell-communicating ingredient), Squalene (emollient), Cholesterol (skin-repairing ingredient), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Butter (plant-based emollient), Persea Gratissima (Avocado) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Glycine Soja (Soybean) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Oryza Sativa (Rice) Bran Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Avena Sativa (Oat) Kernel Extract (anti-irritant), Glycerin (skin-repairing ingredient), Panthenol (vitamin B5/anti-irritant), Ascorbyl Palmitate (stabilized form of vitamin C/antioxidant), Beta-Sitosterol (skin-repairing ingredient/anti-irritant), Hydrogenated Vegetable Glycerides Citrate (emulsifier), Propylene Glycol (slip agent), Sodium Lauroyl Lactylate (emulsifier), Butylene Glycol (slip agent), Xanthan Gum (thickener), Carbomer (thickener), Disodium EDTA (stabilizer), Ethylhexylglycerin (skin-conditioning agent), Phenoxyethanol (preservative).

Paula’s Choice – Gesichtsreiniger-Proben: Jetzt habe ich nochmal einige durchgetestet. Und wenn ich nochmal einen Reiniger kaufen würde, dann wohl den dunkelblauen Resist Hydrating Cleanser. An zweiter Stelle käme das von mir schon im Großformat aufgebrauchte Earth Sourced Waschgel. Aktuell bin ich mit meinem Balea-Reinigungsöl aber ganz zufrieden (das teste ich aber erst seit Kurzem).

sonstiges

2. Sonstiges fürs Gesicht

LilyLolo – Finishing Powder Flawless Silk: Ich habe tatsächlich mal ein (loses) Puder aufgebraucht! Die Dinger sind ja extrem ergiebig und ich habe dieses hier nun zwei Jahre lang (!) fast täglich verwendet… Zuletzt war ich etwas unzufrieden, da es mir über der oft doch recht fettigen und schnell glänzenden Sonnencreme doch nicht genug und vor allem lang genug mattiert hatte. Bei trockener Haut oder weniger fettiger Sonnencreme ist das aber doch ein sehr angenehmes Produkt! Ich habe noch das Flawless Matte Puder da, das ungetönt ist und Kaolin enthält, vielleicht verliebe ich mich jetzt ja neu, früher (ohne Sonnenschutz) hat es mir zu stark mattiert. Außerdem hatte ich mir zu Weihnachten aber auch eine große Dose (Sonderedition) des BareMinerals Original Mineral Veils gegönnt, das mir aktuell sehr gut gefällt! Da ist auch Zink drin, was ich für meine Haut toll finde. Und das reicht wahrscheinlich auch für die nächsten Jahre. :D

INCI

MICA [+/- CI 77491 (IRON OXIDE), CI 77492 (IRON OXIDE)]

La Roche-Posay Anthelios XL Gel-Creme LSF 50+: Im Sommerhalbjahr war das die einzige Sonnencreme, mit der ich nicht sofort geglänzt habe wie ein Ferkelchen. Ich bin – im Gegensatz zu anderen – eigentlich auch gut mit ihr zurecht gekommen. Ich habe sie pur oder gemischt mit anderen, fettigeren Sonnencremes verwendet und tatsächlich bei meinem Frankreich-Urlaub auch zu einem guten Preis nachgekauft. Die zweite Tube wird spätestens im Sommer also zum Einsatz kommen. Bis dahin brauche ich noch andere Cremes auf, denn die Suche nach dem perfekten Sonnenschutz (ohne Alkohol und Duftstoffe, dafür hohem UVA-Schutz) geht – wie bei vielen anderen – natürlich weiter!

INCI

AQUA / WATER HOMOSALATE ETHYLHEXYL SALICYLATE SILICA ETHYLHEXYL TRIAZONE STYRENE/ACRYLATES COPOLYMER BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE DROMETRIZOLE TRISILOXANE BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE OCTOCRYLENE C12-15 ALKYL BENZOATE GLYCERIN PENTYLENE GLYCOL POTASSIUM CETYL PHOSPHATE DIMETHICONE PERLITE PROPYLENE GLYCOL ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER ALUMINUM HYDROXIDE CAPRYLYL GLYCOL DISODIUM EDTA INULIN LAURYL CARBAMATE ISOPROPYL LAUROYL SARCOSINATE PEG-8 LAURATE PHENOXYETHANOL STEARIC ACID STEARYL ALCOHOL TEREPHTHALYLIDENE DICAMPHOR SULFONIC ACID TITANIUM DIOXIDE [NANO] / TITANIUM DIOXIDE TOCOPHEROL TRIETHANOLAMINE XANTHAN GUM ZINC GLUCONATE

Lakshmi – Lippenpflegestift transparent: Hatte ich aus einer Bio-Box und er hat mir deutlich gemacht, wie wenig Lippenpflege ich eigentlich verwende. Ich habe ihn nämlich seit September 2013 und habe mich wirklich bemüht, ihn schnell aufzubrauchen, denn er besteht hauptsächlich aus Ghee, also Butterfett, und ich hatte Sorge, dass er bald schlecht wird. Und obwohl ich ihn eben fast jeden Abend verwendet habe, hat er mir eben bis jetzt gereicht… Tagsüber habe ich teilweise andere Stifte (inzwischen mit LSF) verwendet, aber am Abend fast immer diesen hier. Hm. Schlecht geworden ist er jedenfalls immerhin nicht. :) Ich mochte ihn und empfand ihn als sehr pflegend, nachkaufen werde ich aber erstmal nicht, denn ich brauche sicher nochmal Jahre, um weitere Pflegestifte aufzubrauchen. Außerdem enthält er ein paar Duftstoffe, sodass ich ihn mir heute nicht mehr aussuchen würde.

INCI

Butyrum*, Lanolin, Cera Flava*, Ricinus Communis oil*, Cocos Nucifera oil*, Cera Candelilla, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Cera Carnauba*, Mentha Arvensis Leaf Oil*, Foeniculum Vulgare Oil, Melissa Officinalis Extract*, Mentha Piperita Extract*, Limonene

koerperpflege

3. Körperpflege

Oh, ich habe nur zwei Mal gebadet! :( Irgendwie war da zu viel Stress im Januar. Die beiden Badezusätze von Dresdner Essenz habe ich sehr gemocht, vor allem den mit Thymian und Honig, denn das erinnert mich irgendwie an den Südfrankreich-Urlaub.

Sebamed – Fußcreme 10% Urea: Nach der Fußcreme von Balea mit Urea war nun diese hier dran und ich muss feststellen, dass mir beide eigentlich zu stark duften. Muss das sein? Meinen Favoriten habe ich jetzt mit der Ombia Fußcreme mit 10% Urea (von Aldi!) gefunden, denn die duftet fast gar nicht und pflegt meine Füßchen gefühlt noch besser. Die Sebamed bekommt von mir bisher aber immerhin den zweiten Platz. Bei meiner Recherche habe ich gerade auch gesehen, dass es eine parfumfreie Variante der Fußcreme von Sebamed gibt, das wäre ja auch nochmal einen Versuch wert…

INCI

Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Urea, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Tocopheryl Acetate, Panthenol, Hydrolyzed Keratin, Sodium Carbomer, Citric Acid, Sodium Hydroxide, Parfum, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol

Heymountain Körpercreme Josephine (Probe): War mir zu süß. Und überhaupt sind mir die Körpercremes zu teuer. Diesen Luxus gönne ich irgendwie nur meinen Haaren. :)

Pai – Sea Buckthorn Cuticle Balm: Dieses kleine Döschen stammt aus der Pai-Weihnachtsedition 2013 und stand jetzt die letzten zwei Jahre auf meinem Nachttisch. Ich habe versucht, meine Nagelhaut damit jeden Abend einzucremen. Ich merke einen riesigen Unterschied, wenn ich das regelmäßig tue. Aber auch hier sieht man wieder, wie wahnsinnig ergiebig so ein Produkt bei mir ist. Aktuell benutze ich den Buriti Balm von Pai (Sonderedition zu Weihnachten 2014), der mir dann die nächsten zwei Jahre reichen dürfte. :)

INCI

Helianthus annuus seed oil*, prunus amygdalus dulcis oil*, vitis vinifera seed oil*, cera alba*, olea europaea fruit oil*, butyrospermum parkii butter*, ricinus communis seed oil*, hippophae rhamnoides fruit extract*, citrus aurantium dulcis peel oil*, citrus medica limonum oil*, tocopherol

haarpflege

4. Haarpflege

Das Neutralöl war mal bei behawe im Angebot und so habe ich es „mitgenommen“ und in meine Pre Wash Kuren gemixt. Das Rosenhydrolat habe ich auch entweder in die Kuren gemischt oder 1:1 mit Aloe Vera gemischt als Leave-In verwendet. Ich fülle eine Mischung gerne in eine kleine Sprühflasche und benetze meine Haare damit, bevor ich z.B. Öl auftrage, da meine Haare Öl ohne Feuchtigkeit irgendwie nicht so mögen.

Belmar – Feuchtigkeitsspray: Extrem starker Kräuterduft, ziemlich herb! Muss man mögen… Als Leave-In fand ich das zu heftig und den Effekt auch zu klebrig auf den Haaren (auch auf feuchtem Haar). Ich habe es dann als ersten Teil von LOC aufgebraucht, dazu hat es ganz gut gepasst.

INCI

Helichrysum Italicum (Flower Water) **, Salvia Officinalis (Leaf Water)**, Juniperus Communis (Fruit Water)**, Achillea Millefolium (Flower Water)**, Pinus Silvestris (Needle Extract)**, Satureja Montana (Flower Extract)**, Glycerin*, Punicum Granatum (Seed Oil)**, Simmondsia Chinensis (Seed Oil)*, Glyceryl Stearate Citrate, Rosa Canina (Fruit Oil)**, Helichrysum Italicum (Flower Oil)**, Lavandula Angustifolia (Flower Oil)*, Rosmarinus Officinalis (Flower Oil)*, Salvia Officinalis (Leaf Oil)**, Juniperus Communis (Fruit Oil)**, Juniperus Oxycedrus (Fruit Oil)**, Lecithin*, Calendula Officinalis (Flower Extract) // Blütenwasser ( Immortelle**, Salbei**, Gemeiner Wacholder**, Schafgarbe**, Weißkiefer**, Berg-Bohnenkraut**), Glycerin*, Kaltgepresste Öle (Granatapfel**, Jojoba*), Glyceryl Stearate Citrate , Kaltgepresste Öle (Hagebutte**), Ätherische Öle ( Immortelle**, Lavendel*,  Rosmarin*, Salbei** , Schafgarbe**, Gemeiner Wacholder**, Zedern-Wacholder**),   Lecithin*, Extrakt: Ringelblume*.

Unique – Feuchtigkeitsshampoo: Ja, nun. Ich mag den Duft, aber irgendwie ist es dann doch kein Liebling von mir geworden. Teilweise (nicht immer!) haben sich die Haare nach dem Shampoo und der passenden Spülung  (und Sprühkur) irgendwie nicht so toll angefühlt, keine Ahnung weswegen. Vielleicht liegt es an der in allen Unique-Produkten enthaltenen Molke und der Proteinempfindlichkeit meiner Haare. Deshalb wird die Spülung noch aufgebraucht, aber beides nicht nachgekauft.

INCI

Aqua (Water)(Eau), Whey*, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice*, Decyl Glucoside, Sodium Coco-Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Lactic Acid, Dicaprylyl Ether, Glycerin**, Xanthan Gum, Centaurea Cyanus (Cornflower) Flower Water*, Glyceryl Oleate, Sodium Benzoate, Parfum (Fragrance), Potassium Sorbate, Equisetum Arvense Leaf (Horsetail) Extract*, Urtica Dioica (Nettle) Extract*, Taraxacum (Dandelion) Officinale Leaf Extract*, Betula Alba (Birch) Leaf Extract*, Althaea Officinalis Root (Marsh Mallow) Extract*, Arctium Lappa Root (Burdock) Extract*, Fucus Vesiculosus (Bladderwrack) Extract*, Sambucus Nigra (Elderflower) Flower Extract*, Calluna Vulgaris (Heather) Flower Extract*, Alcohol*, Citric Acid, Benzoic Acid, Citral, Limonene

Balea – Oil Repair Express Kur: Mein neuentdeckter Star aus der Drogerie. Leider KK, aber silikonfrei! Und ohne Alkohol und mild beduftet! Und es macht schön weiche Haare! Ab und zu werde ich mir das gönnen. Zwei Tuben reichen gut für eine Anwendung bei meinen Haaren. :)

INCI

AQUA · CETYL ALCOHOL ·GLYCERIN · BUTYROSPERMUM PARKIIBUTTER · COCOGLYCERIDES · ARGANIASPINOSA KERNEL OIL · CETRIMONIUMCHLORIDE · PANTHENOL · BEHENTRIMONIUMCHLORIDE · HYDROLYZED WHEAT PROTEIN· CERA ALBA · PARFUM · HYDROXYCETYLHYDROXYETHYL DIMONIUM CHLORIDE· DIPROPYLENE GLYCOL · CITRICACID · SODIUM BENZOATE.

6 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    9. Februar 2016

    „Luxus nur für die Haare“ – das kenne ich so gut :-D Teurere Produkte gehen für mich nur fürs Gesicht und Haare, am Körper ist mir das zu blöd.
    Zum Gesichtswasser fällt mir aus der Drogerie auch nur das von Balea Med ein…

    • Wuscheline
      9. Februar 2016

      Hihi, ja, Luxus nur für die Haare. Wobei du recht hast, für das Gesicht ist natürlich auch ziemlich viel Luxus dabei, wobei ich das gar nicht so empfinde, sondern irgendwie als „notwendiger“ erachte…

  2. strawberrymouse
    14. Februar 2016

    Ich „idealsiere“ ja immer, indem ich eine gewisse Zeit nach der Reinigung und dem Auftrag des chemischen Peelings verstreichen lasse, aber ich glaube (zumindest habe ich das jetzt öfter gelesen), dass das aufgrund der Produktformulierung meist überflüssig ist. Ähnlich ist es dann wohl mit einem ph-Wert-minderndem Gesichtswasser . Was einfach mega-schwer zu finden ist, wenn man es auch noch in mild und erschwinglich haben möchte. Ich benutze übrigens das Earth Sourced von PC, weil das noch eine Reihe an AOX enthält…was ich in den meisten Gesichtswassern auch vermisse.
    Das Serum klingt nicht schlecht; ich habe gerade die Light-Variante getestet, die ich auch extrem gut fand. Vielleicht bleibe ich aber auch einfach beim ALoe Vera Gel von der CremeKampagne.
    Den Lakshmi Lippenpflegestift hatte ich auch in der Box; ich musste ihn jetzt entsorgen, weil er tatsächlich gekippt ist.
    Unique ist auch nicht so meins. Ich habe die Spülung in der Kleingröße und habe immer das Gefühl, dass das zu viele Proteine für meine Locken sind.
    Die Balea Öl-Kur klingt super; die muss ich auch mal probieren.

    • Wuscheline
      15. Februar 2016

      Ja, ich mache das auch wie du und warte nach dem Peeling, wenn ich Zeit habe. Und ich bilde mir tatsächlich ein, dass ich einen Unterschied bemerke, ob ich warte oder nicht… Aber kann natürlich wirklich auch Einbildung sein…
      Das Earth Sourced oder andere Toner von PC verwende ich immer erst nach dem Peeling (und dem Warten), quasi als erstes Serum vor dem Serum. :) Fühlt sich für mich so ganz sinnvoll an…

  3. Natalie
    20. Februar 2016

    Hast dus schon mal mit Hydrolaten versucht? Ich nehme immer Orangenblütenwasser als Gesichtswasser, da ist noch kein anderes rangekommen. Gibts zB von farfalla, duftet einfach toll und macht samtig weiche Haut (: Liebe Grüße

    • Wuscheline
      21. Februar 2016

      Ich habe schon viele Hydrolate ausprobiert, ja (oben ist ja sogar mein aufgebrauchtes Rosenhydrolat dabei). Wobei hier halt oft wieder ätherische Öle enthalten sind, die nicht zur reizfreien Pflege passen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.