Schlanker Christmut von Ladyvalesca und Herbal Hair Conditioner + Cassia

Ladyvalesca schlanker Christmut 2Tjaja, die Experimentiererei geht weiter… :-) Zusammen mit dem Scalp Scrub und den Probefläschchen Hair anointing oil für die Verlosung hat mir Nightblooming nämlich auf meinen Wunsch hin auch 100g des Eilistraee Colorless Herbal Hair Conditioners zugeschickt. Da ich dachte, meine Haare können auch mal etwas Kräftigung gebrauchen, habe ich diese Kräuterkur gleich mal ausprobiert. Dazu habe ich eine Seife von Ladyvalesca ausgewählt, die noch zur LHN-Weihnachtsedition gehört, nämlich den „schlanken Christmut“ mit wundervollen Ölen (kein Kokosöl) und einer mittelhohen Überfettung (5%).

INCI: Mandelöl, Aprikosenkernöl, Avocadoöl, Kakaobutter, Traubenkernöl

Endlich wieder Seife! :-) Die Spitzen waren durch Leave-Ins der letzten Tage ziemlich gepflegt bzw. fettig. Ich habe die Haare durchgebürstet und dann zwei Mal schön mit der Seife eingeschäumt. Toller Seifenschaum und dezenter Seifengeruch, die Seife ist unbeduftet und riecht nur ganz leicht mandelig. Sie hat ein schönes, gepflegtes Gefühl auf den Haaren hinterlassen, besonders nach der sauren Rinse (3 EL Kräuterapfelessig auf 1,25 l gefiltertes Wasser). Dann habe ich die Haare mit einem Microfaserhandtuch handtuchtrocken gedrückt.

Den Kräuterbrei hatte ich schon vorher in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen angerührt und während der Haarwaschzeit abkühlen lassen.

Zutaten und Anwendung Kräuterhaarkur

Nightblooming Eilistraee Colorless Herbal Hair Conditioner: Certified Organic Zizyphus Spina Christi (Sedr/Sidr, Christusdorn) , Organic Aloe Vera Powder, Nettle (Brennessel), Wheatgrass (Weizengras)

Es handelt sich also um eine Mischung aus Sidr, Aloe Vera und anderen Kräutern, die absolut nicht färbt. Davon hatte ich wie gesagt 100 g. Dazu habe ich noch ca. 90 gr. Cassia von Khadi und etwas Shikakai-Pulver von Khadi gegeben, da bei Nightblooming steht, man brauche etwa 250 gr. insgesamt für hüftlange Haare. Öh, naja, ich habe ja dicke und gar nicht so wenige Haare, aber die Menge war echt zu viel! Ich habe außerdem noch etwas Avocadoöl (aber wirklich nur 2 TL), einen sehr großen Klecks (eher 2-3 EL) der Alterra Granatapfel Feuchtigkeitsspülung (aufgebraucht!) dazugegeben und mit gekochtem destillierten Wasser angerührt. Das war dann wirklich eine ziemlich große Menge!

Als es etwas abgekühlt war (nach dem Haarewaschen) habe ich dann noch ein Eigelb und ein gaaanz klein bisschen Essig untergerührt.

Es war eine schöne, cremige Masse, aber wie gesagt: sehr, sehr viel! 150 gr hätten es sicher auch getan! Da hätte ich vorher nochmal nachlesen können, statt nur auf die Angabe von Nightblooming zu vertrauen… Die Paste ließ sich aber supergut verteilen und hat auch nicht getropft, insgesamt war es eher gelig und hat sehr grün gerochen, schon ähnlich wie Henna, aber noch mehr nach frisch geschnittenem Gras.

Über den Batz, der auf meinem Kopf dann auch sehr schwer war, habe ich eine Einmal-Bademütze gezogen. Dann ging es eine halbe Stunde zum Aufwärmen unter die Wärmehaube. Und dann durfte die Kräuterpampe nochmal ca. 2 Stunden unter dem Handtuchturban einwirken.

Das Ausspülen hat dann leider ewig gedauert! Ich habe echt viel Wasser und einen kräftigen Wasserstrahl und viel Zeit gebraucht! Wahrscheinlich bin ich auch nichts mehr gewohnt, weil ich sonst ja nie Pflanzenhaarfarbe o.Ä. benutze, sondern nur leicht auswaschbare Kuren. Jedenfalls habe ich dann noch mehrmals eine Spülung ins Haar gegeben und die wieder ausgespült, bis die letzten Krümel halbwegs beseitigt waren. Mit Spülung ging es ganz gut und ich habe eine der günstigsten NK-Spülungen verwendet, die ich da habe und ausprobieren wollte: den Organic Repair Conditioner von Avril.

Das Gute an Ecco-Verde finde ich, dass es dort auch günstige Naturkosmetikmarken aus Frankreich und Italien gibt. Der Condi von Avril macht keinen schlechten Eindruck, scheint mir aber etwas zu wenig reichhaltig zu sein für mich. Oder auch nur für den schwierigen Einsatz nach einer tendenziell ein bisschen austrocknenden Kräuterbehandlung. Und ich habe wahrscheinlich die halbe Flasche benutzt! Dafür kann die Spülung aber wirklich nichts, ich werde sie nochmal unter anderen bzw. besseren Bedingungen testen.

Am Ende hatte ich jedenfalls so gut wie alle Kräuterkrümel aus dem Haar und die Haare 4-5 Mal mit dem Condi eingeschmiert. Nach dem letzten Ausspülen habe ich die Haare einfach so gelassen (Teerinse wieder vergessen) und im T-Shirt etwas geknetet und geploppt. In die Spitzen kam einiges Öl, da ich schon das Gefühl hatte, dass die etwas ausgetrocknet waren.

Ladyvalesca schlanker Christmut

nach dem schlanken Christmut und der Kräuterkur von Nightblooming

Ergebnis

Das Ergebnis ist recht schön. Die Seife ist wieder super gewesen. Die Haare glänzen (mehr als auf dem Foto sichtbar ist), locken sich schön, haben Kraft und sehr, sehr viel Volumen. Die Kräuterkur hat tatsächlich gekräftigt, obwohl sie doch auch etwas austrocknend wirkt (das kenne ich ja vom Henna früher, bevor ich die Haare abrasiert hatte). Im oberen Bereich haben sich die Haare stark, aber auch sehr weich und fluffig angefühlt, nur im unteren Drittel hat die Trockenheit überwogen. Am Frizz sieht man aber, dass ihnen insgesamt doch wieder etwas Feuchtigkeit fehlt.

An den folgenden Abenden habe ich dann noch Öl bzw. Haarcreme von Heymountain in die Haare gegeben, letzteres wirkt hier am besten, da es den Haaren nicht nur Fett, sondern auch die nötige Feuchtigkeit mitliefert. Dann waren auch die Spitzen wieder schön kuschlig. Eine Farbveränderung hat übrigens – wie beabsichtigt – nicht stattgefunden.

Tja, ich weiß nicht so recht. Das Ergebnis ist okay, aber der Aufwand ist mir irgendwie zu groß. Und ich glaube einfach, dass es meinen Haaren nicht an Kraft und Stärke mangelt, sondern eben an Feuchtigkeit. Die werde und muss ich bei der nächsten Wäsche wieder durch meine Lieblingshaarkur zuführen. Insgesamt denke ich, dass man seinen Haaren mit den Kräuterpulvern schon etwas Gutes tut, aber ich finde es aufwendiger und weniger ideal für meine Haare als meine normale Feuchtigkeitskur. Wenn ihr mehr Volumen und Kraft im Haar braucht, dann ist das aber sicher eine Option für euch!

Oder, wenn man mal als Löwe auf eine Party gehen will… Das Volumen ist wirklich toll! :-D

4 Kommentare

  1. schrödi
    24. März 2014

    omg heiratest du mich???

    • Wuscheline
      24. März 2014

      Du spinnst! Siehst du nicht das fürchterliche Frizz-Monster auf meinem Kopf?

  2. amelie
    26. März 2014

    wunderbare Mähne! :)
    ohh die Seife von Ladyvalesca hört sich gut an!
    ich verstehe was du meinst, manchmal ist der Aufwand einfach zu groß für das Ergebnis.. obwohl ich sagen muss, dass es mich auch schon wieder kribbelt meine Haarwaschpulver zu nutzen. Ich werde auch bald mal wieder deine Haar-Mayonnaise nachmachen! Und dann kommt noch das tolle Paket, ich weiß gar nicht was ich zuerst testen soll :D

  3. strawberrymouse
    30. März 2014

    Ich muss wirklich unbedingt mal Seife für die Haare verwenden…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.