RMS Beauty und Ilia Beauty 2 – Rouge, Lippenfarben, Bronzer

Nachdem ich letztes Mal über Lidschatten, Concealer und Highlighter berichtet habe, soll es diesmal um Rouge, Lippenfarben und Bronzer von RMS und ILIA Beauty gehen. Ich liebe ja irgendwie Multi-Use-Produkte, also Sachen, die ich für verschiedene Zwecke, Stellen etc. einsetzen kann. Die kommen mir einfach so unglaublich praktisch vor. Eigentlich ein bisschen seltsam, wenn man bedenkt, dass ich gar nicht so oft verreise und mich so gut wie nie unterwegs (nach-)schminke. Trotzdem werde ich von solchen Produkten magisch angezogen, damit muss ich mich wohl abfinden. :-) Man könnte ja dann damit… Vielleicht ist das einfach ein Zugeständnis an mein Fernweh.

Sowohl RMS als auch ILIA bieten solche Produkte für Wangen und Lippen an, die also gleichzeitig als Rouge wie auch als Lippenfarbe fungieren sollen. Bei RMS befinden sich die Lip2Cheek Produkte im bekannten Glastiegelchen, bei ILIA gibt es die Multisticks in Stiftform. Bei RMS gibt es außerdem die Lip Shines, die mich aus oben genanntem Grund aber weniger angelacht haben. Dafür ist ILIA ja wirklich berühmt für seine Lippenprodukte, es gibt „klassische“ Lipsticks und Glosses, Tinted Lipconditioners und Lipstick Crayons.

RMS Ilia Lip2Cheek Multistick lipcrayon gloss

Lippenfarbe und Rouge von ILIA und RMS

Hier seht ihr die Produkte, für die ich mich jetzt (erstmal) entschieden habe und die schon getestet wurden. Ganz oben ist das goldene Lipgloss „White Rabbit“ von Ilia, das ich zusammen mit dem Highlighter in der „Gold Box“ gekauft habe. Darunter ist der rote Lipstick Crayon 99 Red Balloons. Unten links seht ihr den ILIA Multi-Stick „All of me“ in einer Farbe, die als Wassermelone beschrieben wird. Und rechts daneben das RMS-Töpfchen Lips2Cheeks in „Beloved“.

Erstmal muss ich gestehen, dass die von mir heißbegehrten Multi-Use-Produkte bei mir nicht umwerfend gut funktionieren. Auf den Wangen komme ich mit cremigen Produkten meist nicht so gut zurecht. Einerseits sind da manchmal Unreinheiten und wenn ich dann eine Cremerouge auftrage, wische ich Concealer und Mineral Makeup damit quasi wieder weg. Aber auch, wenn da keine Unreinheiten sind (habe ich glücklicherweise nur ab und zu), habe ich Probleme mit der „Dosierung“. Meine Wangen werden durch das leichte Darüberreiben sehr schnell ziemlich rot, sodass ich dann nicht mehr gut entscheiden kann, ob das nun vom Produkt oder von meinem „Erröten“ kommt.

Ich müsste wieder warten, bis sich die Haut beruhigt und dann nochmal in den Spiegel schauen und ggf. nachlegen. Meistens ist mir das zu nervig und so greife ich dann doch zu meinen Puderrouges, mit denen ich (trotz Pinsel) irgendwie besser klarkomme. Gerade der Stick von ILIA ist ziemlich fest, ich muss erst mit dem Zeigefinger über den Stift gehen, um ihn anzuwärmen, sonst gibt er mir viel zu wenig Farbe ab.

LilyLolo ILIA RMS Lippenfarbe

LilyLolo French Flirt, Ilia Lipcrayon 99 Balloons, RMS lip2cheek Beloved, ILIA All of me und White Rabbit Gloss

Apropos Farbe: Mit „All of me“ bin ich nicht so wahnsinnig glücklich. Mir ist die Farbe sowohl für die Lippen als auch für die Wangen eigentlich zu schwach, zu blass, etwas nichtssagend. Klar zaubert das etwas Frische ins Gesicht, aber irgendwie mag ich es dann doch knalliger. Wahrscheinlich hätte ich hier lieber zum Multistick „Cheek to cheek“ greifen sollen, der als sienarot beschrieben wird. Der steht also (trotzdem noch) auf meinem Wunschzettel.

Bei RMS Lip2Cheek in „Beloved“ bin ich mit dem Auftrag etwas und mit der Farbe viel glücklicher. Auf den Lippen ist das genau das schöne, helle Rot, das ich bei mir mag und das irgendwie immer passt. Die Farbe lässt sich gut auftragen und auch aufbauen, wenn man will, außerdem hält sie wirklich erstaunlich gut auf den Lippen. Auch auf den Wangen macht sie sich ganz gut, ein Hauch von der hochpigmentierten Creme und man „errötet“ leicht. Oben genanntes Problem bleibt aber, also vor allem bei ganz makelloser Haut und im Urlaub zu empfehlen!

Am Swatch kann man meine Vorliebe für rote Lippenfarbe unschwer erkennen. Mein Favorit ist ehrlich gesagt immer noch „French Flirt“ von LilyLolo. Der ist wirklich unkompliziert aufzutragen, hat einen schönen Glanz, ohne zu glossig zu sein, bleibt recht durchscheinend und damit dezent und auch die Haltbarkeit ist ganz okay. Der Lipstick Crayon von 99 Red Balloons hat wirklich beinahe dieselbe Farbe. Er ist beim ersten Auftragen schon gleich deckender und auch matter als LilyLolo. Der Crayon lässt sich durch die Spitze des Stiftes genauer auftragen und kann quasi auch als Lipliner verwendet werden, wobei ich nicht weiß, ob das bei Abnutzung nicht anders wird. Und die Haltbarkeit ist auch nochmal besser als bei LilyLolo. Gegenargument: ich spüre ihn auf den Lippen. Durch die wachsige Konsistenz habe ich einfach immer das Gefühl, dass ich halt Lippenstift trage und, naja, das mag ich halt nicht. Da sind LilyLolo und auch RMS eindeutig „leichter“ und angenehmer auf den Lippen. Ich finde es wirklich schwer, hier eine Entscheidung zu treffen, am Ende mag ich sie wirklich alle drei!

Lippenfarben LilyLolo ILIA RMS

Lily Lolo French Flirt, ILIA 99 Red Balloons, RMS lip2cheek Beloved, ILIA Multistick All of me, ILIA Gloss White Rabbit

Hier nochmal ein Bild in etwas anderem Licht. Hier sieht man schon, dass Beloved von RMS etwas pinker ist, oder? Ich bin ganz, ganz schlecht mit Farbbeschreibungen. ;-) Man sieht auch, dass es mir nicht gelingt, den Multistick „All of me“ von ILIA irgendwie auch nur halbwegs deckend aufzutragen. Naja. Und daneben sieht man fast gar nicht, sondern nur ein Funkeln, das auf dem oberen Bild viel besser zu erkennen ist, das ist das Gloss „White Rabbit“ von Ilia. Hätte ich mir so einzeln jetzt nicht gekauft, kann ich mir aber für abends gut über einem farbigen Lippenstift vorstellen. Ansonsten bin ich weniger Gloss-Trägerin… :-)

Bronzer

Okay, kommen wir zum nächsten Thema: Bronzer! Ich habe ja auch nicht gedacht, dass ich sowas brauche, bis ich dank zweier Pröbchen von Amazingy mal einen ausprobiert habe. Und was soll ich sagen: der Effekt gefällt mir wirklich! Ich verwende nicht jeden Tag Bronzer, sondern eben nur, wenn ich etwas mehr Zeit habe, aber das macht auf jeden Fall was her! Gesünder, strahlender, aufgeweckter… Probiert habe ich den Buriti Bronzer von RMS und den als Highlighter bezeichneten Stick „Sway“ von ILIA.

Bronzer RMS Ilia

Buriti Bronzer von RMS und Sway von ILIA Beauty

Man sieht, dass der Bronzer von RMS deutlich rötlicher, kupfriger ist, während Sway von ILIA neutraler bleibt. Es funktionieren tatsächlich beide Bronzer gut bei mir, RMS wirkt sogar noch etwas natürlicher, es hat so ein bisschen was von „sonnenverbrannt“, ohne dass es jetzt ungesund oder übertrieben wirkt. :-) Trotzdem habe ich mich letztlich für „Sway“ von ILIA entschieden. Ich empfinde den Bronzer als cremiger als die anderen Sticks und deshalb auch recht gut als Stick aufzutragen. Ich mache das tatsächlich direkt mit dem Stick auf die Haut, bevor ich verblende und das funktioniert sehr gut! Ich verwende ihn dabei ganz klassisch: am Haaransatz, an den Schläfen, unterhalb der Wangenknochen und an der Kontur des Kinns (kaschiert etwas das, was ich manchmal am Kinn als etwas zu „schwabbelig“ empfinde. ;-) Nein, ich habe kein Doppelkinn, aber bin da halt auch nicht superstraff).

Und dann das unschlagbare Argument für Sway: es ist als Multi-Use-Produkt einsetzbar! :D Bei meiner Augenfarbe gibt es nämlich tatsächlich einen ziemlich schönen Lidschatten ab! Und gerade im Urlaub gefällt mir die Idee gut, den Stick als Bronzer und Lidschatten gleichzeitig zu verwenden.  Der Buriti Bronzer von RMS ist mir gerade dazu einfach zu kupfrig-rötlich, bei mir führt das gerne mal dazu, dass auch meine Augen rötlich aussehen. Deshalb ist Sway da eindeutig die bessere Wahl.

So, und jetzt sind wir dem Ziel doch schon ziemlich nahe: nur mit den Händen und mit wenigen multipel einsetzbaren Produkten schminken! Etwas RMS Uncover-Up auf Augenringe und kleine Mäkel, dann Mineral Makeup (tja, Pinsel ist hier nötig), Bronzer Sway als Bronzer und Lidschatten und RMS Beloved als Rouge und auf die Lippen, Mascara. Finito. Oder noch etwas Living Luminizer von RMS als Highlighter, auf den kann ich schon schlecht verzichten. Und evtl. noch etwas Puder. Für Foundation und Puder habe ich mir übrigens für Reisen einen Pinsel von Hiro gekauft, den ich aber noch nicht getestet habe. Und ein – noch dazu praktisch zu verstauender – Pinsel ist ja nun wirklich noch tragbar.

Im Alltag sieht es tatsächlich etwas anders aus. Meistens benutze ich einen der Cream Lidschatten von RMS, weil die so schön strahlen. Und als Rouge wie gesagt am liebsten meine stark pigmentierten Puderrouges von LilyLolo, davon habe ich ja auch sechs Stück und somit eine schöne Auswahl. Und hier hat der Auftrag mit Pinsel eben seine Vorteile! Den Bronzer benutze ich dafür nur ab und zu, aber doch recht regelmäßig. Den Living Luminizer dafür so gut wie jeden Tag. Und bei den Lippen liebe ich einfach die Abwechslung. :-)

Proebchen Amazingy

Mini-Pröbchen von Amazingy

Auch hier gilt mein Dank nochmal dem Team von Amazingy, das mich mit ein paar Pröbchen versorgt hat, z.B. von den Bronzern. Und deshalb gibt es ja durchaus auch noch einige Produkte, die ich mir für die Zukunft vorstellen kann, etwa den Multistick „Cheek to Cheek“ von Ilia (Tütchen ganz links) oder Lip2Cheek in „Promise“ von RMS (zweite Reihe von oben, zweites von rechts). „Demure“ scheidet dafür eindeutig aus, denn so sehr ich pink/rosa auf den Wangen mag, so scheußlich finde ich es bei mir auf den Lippen (zweite Reihe von oben, ganz rechts). Auch „Smile“ konnte mich nicht erwärmen (dritte Reihe von oben, ganz rechts) und „Modest“ (dritte Reihe von oben, zweites von rechts) ist zu nah am „All of me“ von Ilia. Ach ja, ein weiteres Lippenprodukt von ILIA ist bereits bestellt… ;-)

4 Kommentare

  1. Yvonne
    7. Juni 2014

    Ich streiche mir cremrouge immer auf die Finger und tupfe das dann ins Gesicht, so ist der Auftrag ganz dezent und man muss nichts verblenden. Funktioniert super so. Zur Not kann man ja noch mal nachlegen. Hätte nämlich sonst auch das Problem mit dem M Make-up. Lg.

    • Wuscheline
      7. Juni 2014

      Hmmm, das kriege ich nicht so hin. Die RMS- und Ilia-Sachen sind ja sehr stark pigmentiert, ohne Verblenden geht da bei mir gar nichts…

  2. Allerlei Julchen
    15. Juni 2014

    All of me erscheint mir auch recht blass, ich mag es gerne etwas stärker pigmentiert. Bei den Bronzern bin ich mit dem Buriti Bronzer sehr glücklich, ich stelle mich überraschend gut mit dem Verteilen auf der Haut an und mag die Farbe an sich sehr.

    Ich liebe es auch, dass man über amazingy immer zuerst Proben testen kann, dadurch ist mir schon so mancher Fehlkauf erspart geblieben.

    • Wuscheline
      15. Juni 2014

      Ja, bei „All of me“ bin ich auch ziemlich enttäuscht. :-( Weiß auch gar nicht so recht, was ich damit anfangen soll, am liebsten würde ich ihn ja gegen den „Cheek to cheek“ tauschen, aber das geht ja nicht. :-( Dummerweise habe ich mir davon auch zuvor keine Probe besorgt…

      Der Buriti Bronzer hat mir ja auch gut gefallen, das Verteilen klappt echt perfekt, aber Sway hat mich eben noch eine Idee mehr angesprochen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.