Aufgebraucht im Dezember 2014

Mann, ich war wieder fleißig! ;-) Das liegt aber vor allem daran, dass ich ziemlich lang ziemlich viele Dinge gleichzeitig benutzt habe und schon einigermaßen leer gemacht hatte. Ich habe im Dezember also nicht wirklich viel „verbraucht“, sondern nur bei vielen Sachen den letzten Rest aufgebraucht. Aber das ist ja auch Sinn der Sache. In den nächsten Monaten wird es sicher weniger „Aufgebrauchtes“ pro Monat zu sehen geben. Hier sind es nun stolze 25 Produkte, aber nur wenn ich alle (winzigen) Proben mitzähle.

aufgebraucht 12.14 Körperpflege

1. Körperpflege

Alterra Duschpeeling Blutorange Rohrohrzucker: Mamma mia, das stand schon eine ganze Weile bei mir herum! Ich habe es schon ab und zu verwendet, aber eigentlich viel zu selten, um es in einem sinnvollen Zeitraum aufzubrauchen. Vor einiger Zeit habe ich jetzt aber einen Tag in der Woche zum Körperpeeling-Tag erklärt und das dann auch gemacht (und dieses Produkt dabei tatsächlich aufgebraucht). Das Peeling war okay, peelt halt. Ich fand aber weder Duft noch Wirkung überwältigend. Und es pflegt so gut wie gar nicht, danach war also immer dick eincremen angesagt. Werde ich eher nicht nachkaufen.

Alverde Körperbutter Blutorange Holunderblüte: Die habe ich immer nach dem Peeling verwendet, vom Duft her passte das gut. ;-) Gekauft habe ich die Körperbutter (Limited Edition) vor allem wegen der Holunderblüte, leider hat sie aber für mein Näschen nur nach Orange gerochen. Naja. Trotzdem mag ich die Alverde Körperbuttern ja ganz gerne, da sie schön reichhaltig sind. Trotzdem gut, dass diese Dose nun aufgebraucht ist. Die neue LE mit Rosenduft steht aber schon bei mir im Schrank. ;-)

Bioturm BodyButter Moringa: Da war gar nicht mehr viel drin und mit 2x cremen war sie aufgebraucht. Sie war mal in einer BioBox. Die Pflege war okay, der Duft für mich eher neutral, ganz leicht sauerkirschig irgendwie. Leider nicht wirklich besonders insgesamt…

Wilms Pinus Vital – Handcreme: Auch die war in einer BioBox. Die kleine Tube stand jetzt eine ganze Weile auf meinem Schreibtisch. Die Pflege finde ich mittel-reichhaltig, die Creme zieht recht schnell ein, für tagsüber und zwischendurch also recht ideal. Und der Duft ist richtig holzig und damit angenehm ungewöhnlich. Ich habe sie eigentlich echt gerne benutzt. Nachkaufen werde ich sie aber erstmal nicht.

Heymountain Hand&Foot Cream 1001 (Weih)Nacht: Hach, toller Duft! Bisschen Orange, vor allem aber Gewürze und Tonka. Habe sie vor allem für die Füße benutzt (wo ich dann aber fast Coldcreams bevorzuge, zumindest im Winter), dann aber auch gleich für die Hände.

Heymountain Walk on Fußbadetab: Feiner Duft und ordentliche Pflege – die Fußbadetabs von Heymountain mag ich eigentlich alle. Bisschen teuer? Ja, schon…

Heymountain Proben Coldcream und Bodylotion: Die drei kleinen Töpfchen habe ich geleert, ohne dass sie einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hätten. Alle drei (Erdbeerduft, Cinnamon und Ibiza) waren mir irgendwie zu süß vom Duft her. Wobei ich die Coldcreams von Heymountain beim richtigen Duft ja schon toll finde… ;-)

Heymountain Piano Bar Massageriegel: Den gab es mal als Goodie und ich habe ihn wie eine feste Bodylotion verwendet. Er lag eine ziemlich lange Zeit auch einfach auf meinem Nahctkästchen rum, weil er sooo toll geduftet hat! Lavendel und Kräuter und Tonka und warm und weich und beruhigend. Den Duft fand ich wirklich super und die Pflege auch, sehr reichhaltig, genau meins. :)

Heymountain Vanilla Bar Massage Lotion Probe: Hat genau für ein Mal eincremen gereicht (wieder statt Bodylotion) und dafür, dass ich nicht so sehr auf Vanilledüfte stehe, muss ich sagen, dass er sehr angenehm gerochen hat. Und die Pflege auch wieder sehr gut.

Waldfussel Pflege- und Badekonfekt Zauberwald: Mein absoluter Lieblingsduft! Keine Ahnung, was Waldfussel da rein tut, irgendwas mit Patchouli, aber ich finde den Geruch wirklich genial! Dummerweise habe ich die Konfekte deshalb viel zu lange aufbewahrt, statt sie einfach zu verwenden, man will sich das Beste ja immer aufsparen… Schlecht geworden sind sie aber nicht! Ich habe sie übrigens auch zum Eincremen benutzt, nicht zum Baden, da funktionieren sie auch wunderbar und pflegen sehr reichhaltig.

Wolkenseifen Deocreme Perfect Day: Eine meiner liebsten Deocremes mit dem Nivea-Duft, der eigentlich immer passt. Wirkung wie bei allen Wolkenseifen-Deos sehr gut bei mir.

aufgebraucht 12.14 Haarpflege

2. Haarpflege

Alverde Aufbauspülung Amaranth: Gibt es ja nicht mehr, fand ich aber eine der besten Spülungen von Alverde. Ich habe sie vor allem in meine Ei-Öl-Condi-Prewash-Kuren gepanscht.

Alverde Nutri-Care Spülung: Das kleine Probenfläschchen ist auch mal in eine gemischte Kur gewandert.

Aubrey Organics Jojoba & Aloe Desert Herb Conditioner und Island Naturals Conditioner: Auch diese beiden kamen für allem ins Kurengemisch oder wurden mal allein als Prewash-Kur im trockenen Haar eingesetzt. Nicht schlecht, aber auch nicht unverzichtbar. Wobei die neue Version des Island Naturals Condis ja nach Kokos-Mango riechen soll, was schon lecker klingt…

Squalan und Kakaobutter: Auch das kam in die Prewash-Kuren, die Kakaobutter in der Mikrowelle kurz geschmolzen. Schöne Pflege, ganz Genaues kann ich dazu aber nicht sagen.

aufgebraucht 12.14 Gesichtspflege

3. Gesichtspflege

Pai Anywhere Essentials Travel Kit Perfect Balance: Ich liebe die Pai-Gesichtspflege nach wie vor und ich finde die Reisesachen total niedlich und eine super Idee. Nur habe ich das Problem, dass ich die Gesichtswaschcreme und den Toner viel, viel schneller aufbrauche als die Creme (die ich ja nur morgens verwende). Deshalb sind Toner und Waschcreme leer, die Tagescreme aber eben noch nicht. Na ja. Da sollte Pai nochmal die Mengen überdenken. Oder geht es nur mir so? Nutze ich extrem wenig Creme oder so?

Martina Gebhardt Salvia Mask: Doch, habe ich gemocht. Ein bisschen habe ich mir auch eingebildet, dass die Maske meine Haut beruhigt und etwas gegen Unreinheiten hilft. Auf jeden Fall macht sie die Haut schön weich! Theoretisch durchaus ein Nachkaufprodukt.

Konjac Sponge mit rosa Tonerde (für sensible Haut): Den habe ich logischerweise nicht aufgebraucht, aber nach über drei Monaten Benutzung eben aussortiert und ausgetauscht, da er mir einfach nicht mehr ganz so hygienisch vorkam. Ich mag die Konjac-Schwämme und benutze sie (nach einer zwischenzeitlichen Pause) inzwischen wieder regelmäßig morgens, ohne zusätzliches Reinigungsprodukt. Denn morgens muss ich ja keinen Dreck oder Schminkprodukte abwaschen, da reicht der Schwamm völlig. Und so spare ich auch noch Gesichtswaschcreme ein… ;-) Meine Haut scheint das jedenfalls zu mögen. Ob mit oder ohne Tonerde – da kann ich ehrlich gesagt keinen rechten Unterschied feststellen…

9 Kommentare

  1. Silberblut
    18. Januar 2015

    Ui, die Salvia Mask habe ich auch hier stehen. Die mag ich ja sehr :) Habe sie allerdings noch nicht so oft benutzt.

    Und den Konjac Sponge benutze ich auch. Seit ca. einem Jahr… aber auch nur unregelmäßig. Die Dinger sind total toll!
    Meine „Erste-Hilfe“ bei doofer Haut.

    • Wuscheline
      21. Januar 2015

      Na, dann sind wir uns bei Maske und Schwämmen ja einig. ;-)

  2. Valandriel Vanyar
    18. Januar 2015

    Ja, die Salvia Mask ist schon toll =)
    Du hast recht, dass der Duft vom Waldfussel Pflegekonfekt wunderbar ist – ich habe das Produkt auch gerade in meine „Winterlieblinge“ aufgenommen und könnte mich von morgens bis abends damit einschmieren *g*

    Die Blutorange Körberbutter von Alverde hatte ich mal als Kleingröße und fand sie grausam schlecht, bei mir hat sie sogar etwas gebrannt…

    Der Island Natural Condi soll jetzt nach Kokos-Mango riechen? Wow! *haben muss* Danke für den Hinweis!

    Liebe Grüße

    • Wuscheline
      21. Januar 2015

      Ja, Kokos-Mango! Den habe ich dummerweise nicht bestellt… Mal sehen, ob ich das irgendwann nachhole…

      Besonders toll fand ich die Blutorange-Körperbutter auch nicht, auch wenn bei mir nichts gebrannt hat. Aber andere Duftrichtungen haben mir dennoch deutlich besser gefallen.

  3. anitaswelt
    18. Januar 2015

    Die Alverde Körperbutter mochte ich auch sehr. So ein leichter, frischer Duft, welcher sich einfach perfekt als Fusscreme machte. Denn so verwende ich das Produkt in 99.5% der Fälle. Alternativ macht sie auf Reisen auch einen guten Job als Handreme, Bodylotion, Lippenbalsam oder LeaveIn für die Haare :)

    • Wuscheline
      21. Januar 2015

      Die Körperbuttern an sich mag ich ja auch sehr. Aber die Blutorangen-Version war jetzt nicht mein Liebling… Als Fußcreme aber vielleicht ganz passend… ;-)

  4. pretty green woman
    20. Januar 2015

    Hehe, bei mir werden auch nie alle Produkte einer Linie gleichzeitig leer. Ich habe es also aufgegeben und kombiniere nach Lust und Laune unterschiedliche Marken miteinander, wo ich früher noch auf die ganzheitliche Verwendung einer Serie geachtet habe. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • Wuscheline
      21. Januar 2015

      Hm, ich versuche schon, möglichst wenig zu wechseln und bleibe ja seit einer ganzen Weile (über einem Jahr) recht standhaft bei Pai. Bei sensibler Haut ist das wahrscheinlich einfach recht vernünftig. Insofern brauche ich die Reisegröße Creme dann halt irgendwann gemeinsam mit den Vollgrößen auf.
      Für eine Reise finde ich die Mengen aber halt ärgerlich. Eines geht einem aus, das andere würde noch ewig halten…
      Aber interessant und gut, dass es nicht nur mir so geht! :D

  5. Projekt Schminkumstellung
    24. Januar 2015

    Ich nutze meinen Konjac Sponge auch sehr gern morgens ohne zusätzliches Reinigungsprodukt, allerdings die normale Variante (: ..das pai Reiseset steht auch schon auf meiner Wunschliste und auch die Salvia Mask möchte ich gern mal ausprobieren. Liebe Grüße.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.