Haarwäschen im Oktober 2015

Jetzt ist der November schon fast vorbei und ich habe immer noch keinen Post zu meinen Haarwäschen im Oktober veröffentlicht und überhaupt kaum gebloggt in letzter Zeit. Irgendwie ist grad der Wurm drin, ich habe sehr viel zu tun, bin auch öfter (als sonst) unterwegs und überhaupt ist grad alles etwas viel. Ich hoffe, ihr verzeiht mir! Und dann müsst ihr mir auch gleich verzeihen, dass ich im Oktober zwar vier Mal gewaschen, aber echt wenige Fotos gemacht habe. :(

3.10.15

Haarwäsche am 03. Oktober 2015

Pre wash: 1 Eigelb, 5 EL Öl, 2 EL Aloe vera Gel (Sundance), 4 EL Condi, 2 EL Hydrolat, 2 EL Wasser
Wäsche: Less is More Mallowsmooth Shampoo + Conditioner
saure Rinse mit Schluck Gewürzessig
Leave-In: Flower Whip von Less is more

Das Foto kennt ihr sozusagen schon, denn direkt nach dem Trocknen (die Haare waren sogar noch leicht feucht) bin ich zum Fotografieren für den Flechtwerkpost „Herbtshaar“ losgezogen. Da könnt ihr euch also auch noch mehr Fotos von diesem Haarwaschergebnis ansehen. :) Hier hatte ich meine Haare extra verwöhnt: erst meine liebste Selbstpansch-Kur für viel Feuchtigkeit und dann die Less is more Produkte, die ich sehr, sehr mag. Die Mallowsmooth-Sachen und der Flower Whip sind sehr reichhaltig und passen vom Duft her wunderbar zusammen. Der Flower Whip bündelt meine Locken auch wirklich recht schön und pflegt sie gleichzeitig.

Haarwäsche am 09. Oktober 2015

CO mit Balea Feuchtigkeitsspülung Aloe & Mango
saure Rinse
Less is more Tangerine Curl Balm und etwas Garnier Ultra Doux Mango & Tiaré Crème de soin sans rinçage
Kopfhaut geföhnt, dann im französischen Zopf trocknen lassen

Hier gibt es kein Foto, denn am Tag drauf war ich auf einer Hochzeit und hatte null Zeit zum Fotografieren, weil ich nebenbei auch noch die Braut geschminkt habe und mein Liebster die Hochzeitsfotos gemacht hat. :D Also hatte ich die Haare in der Kirche zu einem Braided Pinless Bun hochgesteckt (mit der Kristall-KPO B von Senza limiti, also genauso wie hier in der ersten Version). Und am Abend habe ich dann den französischen Zopf aufgemacht und nur mit einer XS-Flexi die Flausch-Haare ein bisschen aus dem Gesicht genommen.

Der Balea-Condi (den es leider nicht mehr gibt) hat mir immer totale Flausch-Flutsch-Haare gemacht, fast schon zu viel des Guten. :) Der Tangerine Curl Balm passt vom Geruch einfach sehr gut dazu und das Leave-In von Garnier Ultra Doux habe ich nur in die Spitzen gegeben. Ich habe es diesen Sommer in Frankreich gekauft, es duftet himmlisch, enthält aber Silikone! Zum Offentragen ist das aber natürlich ganz komfortabel…

19.10.15

Haarwäsche am 18. Oktober 2015

Prewash: Morrocco Method Euro Oil (Haaröl) schon am Vortag in Kopfhaut + Längen
Kur+Wäsche: Morrocco Method Zen Detox Hair & Scalp Therapy (ca. 3,5 EL) + Khadi Shikakai Pulver (insgesamt 50 gr) + Wasser + 1 Eigelb
Weleda Hafer Aufbaukur länger einwirken lassen
saure Rinse ausgespült
Leave-In: Morrocco Method Diamond Crystal Mist und Less is more Tangerine Curl Balm

Hier sieht man a) dass ich wieder erst am nächsten Tag fotografiert habe und die Locken deshalb schon etwas ausgehangen bzw. verstrubbelt sind. b) dass das Licht an dem Tag mies war und meine Haarfarbe hier komisch ist. Und c) dass ich mal wieder mit Pulverchen (Haarwaschpulvern) experimentiert habe. Das trocknet oft leicht aus und macht bei mir gerne mal etwas Frizz. Trotzdem mochte ich meine Haare hier, sie haben sich weich und gepflegt angefühlt.

19.10.15 2

Von Detox halte ich ja nun nichts, aber die Firma Morrocco Method hat mich halt doch total gereizt, weil die wirklich mal was anders machen. Hier funktioniert die Haarreinigung vor allem über Tonerden (Montmorillonite) und das funktioniert erstaunlich gut (bei mir). Um den austrocknenden Effekt dieser „Zen Kur“ etwas auszugleichen, habe ich die Weleda-Kur benutzt, aber so 100% zufrieden bin ich mit der ja nun auch nicht (Alkohol). Das Euro Oil von Morrocco Method gefällt mir ganz gut, ist aber eigentlich auch wieder nichts Besonderes, eine Ölmischung halt.

Der Crystal Mist (Wasser und Ölmischung) gefällt mir übrigens sehr gut, befeuchtet und pflegt die Haare wirklich angenehm und man kann ihn auch zwischen den Wäschen gut als Leave-In anwenden. Ich habe ihn sowohl in den Spitzen als auch im Deckhaar benutzt, wo er bei mir den Frizz erstaunlich gut gezähmt hat! Den Sapphire Volumizer Mist (auch Wasser + Öle) habe ich auch zwischen den Wäschen getestet (vor allem am Ansatz) und fand ihn ebenfalls gut, auch zum Auffrischen ein paar Tage nach der Wäsche! Hier lassen sie auch den Hokuspokus mit den Kristallen weg.

25.10.15

Haarwäsche am 25.10.2015

Pre Wash Kur: 1 Eigelb, 4 EL Öl, 4 EL Condi (u.a. Rosenmilch-Spülung von Lavera), 2 EL Rosenwasser, 2 EL Haartee, 2 EL Kokosmilch
Wäsche: Morrocco Method Heavenly Essence Shampoo und Floating Lotus Conditioner
saure Rinse mit Haartee
Leave in: Diamond Crystal Mist, Euro Oil und Blood of the Dragon Styling Gel

Das war dann meine zweite „Wäsche“ mit Morrocco Method und da haben mir meine Haare deutlich, deutlich besser gefallen. Davor haben sie wieder ihre liebste Feuchtigkeitskur bekommen und dann funktioniert das Shampoo bei mir echt gut! Die Kur wurde komplett ausgespült und die Haare waren danach sauber und nicht mehr fettig oder so (auf den Bildern ist der Oberkopf noch leicht feucht).

Gleichzeitig fand ich den Condi auch wirklich pflegend, obwohl er wie die Shampoos auch Tonerde enthält und eben ganz anders ist als andere Condis. Der Auftrag war etwas seltsam, aber beim Ausspülen waren meine Haare ganz weich und gepflegt. Ich war echt positiv beeindruckt von den Morrocco-Method-Sachen. Sie erscheinen mir haarschonend, umweltfreundlich, aber in der Anwendung trotzdem unkompliziert. Und das „Blood of the Dragon Gel“ bündelt meine Locken auch nett, ohne zu verkleben oder künstlich zu wirken.

25.10.15 2

Insgesamt finde ich echt schade, dass Morrocco Method in Deutschland so schlecht zu bekommen ist, über Amazon bekommt man fast nur die Kleingrößen. Ich habe ein Starter-Probepaket bestellt (ähnlich dem Shampoo-Set und dem Conditioner-Set zusammengenommen), musste dann aber auch noch Zoll u.Ä. bezahlen, das war also leider richtig teuer, wobei die Produkte an sich ja schon nicht günstig sind. :( Und nein, ich bin leider nicht von Morrocco Method gesponsort worden. :( ;-)

2 Kommentare

  1. rabenschwinge
    27. November 2015

    Wow, ich bin ganz hingerissen von dem ersten Bild. Deine Lockenmähne in der Sonne ist wirklich superschön!!!!

    Das Crystal Mist hört sich, ebenso wie das Saphirre Volumizer Mist interessant an. Da geh ich gleich mal schauen….

    Liebe Grüße,

    Rabenschwinge

    • Wuscheline
      27. November 2015

      Danke dir! :)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.