Aufgebraucht im Juli 2016

Nachdem sich letztes Mal doch einige geäußert haben, dass sie meine Aufgebraucht-Artikel gerne mögen und schätzen (und dem niemand widersprochen hat), mache ich halt mal weiter. :) Diesmal gibt es vor allem bei der Körperpflege ein paar sommerliche Aufbrauchungen und deshalb starten wir damit.

Koerperpflege

1. Körperpflege

Melvita – L’or bio schimmerndes Trockenöl: Viel Duft und viel Gold. Ursprünglich hatte ich es mal zu Weihnachten für die Haare gekauft und ein paar Mal habe ich es auch dafür benutzt, um ein bisschen Glanz ins Haar zu bringen. Trockenöle mögen meine Haare aber allgemein nicht zu sehr. Insofern habe ich es für den Körper aufgebraucht und hier logischerweise vor allem im Sommer, sonst sieht man ja nichts vom Geglitzer. ;-) Außerdem passt der Duft für mich auch viel besser in den Sommer, für mein Näschen ist das auch Monoi oder Tiaré oder sowas ähnliches. Pur verwendet hat mir das Öl dann fast zu sehr geglitzert, deshalb habe ich es mit dem Öl von Floressance (s.u.) gemischt, denn vom Geruch her sind beide recht ähnlich. Wenn ich eines der Öle nachkaufe, dann auf jeden Fall Floressance, Melvita ist mir da einfach zu teuer. Und das Geglitzer finde ich an drei Abenden im Jahr ganz nett, brauche ich ansonsten aber auch nicht. Tagsüber trage ich sowieso Sonnencreme, da ist es dann sinnvoller, wenn die glitzert… 

INCI Melvita

CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE*** – OCTYLDODECANOL – COCO-CAPRYLATE/CAPRATE – HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL – ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL* – CI 77019/MICA – HYDRATED SILICA – ALEURITES MOLUCCANA SEED OIL* – PLUKENETIA VOLUBILIS SEED OIL* – PENTACLETHRA MACROLOBA SEED OIL* – MAURITIA FLEXUOSA FRUIT OIL*- TOCOPHEROL – PARFUM/FRAGRANCE – BENZYL SALICYLATE** – LINALOOL** – CITRONELLOL** – LIMONENE** – GERANIOL** – EUGENOL** – CITRAL** – CI 77491/IRON OXIDES – CI 77891/TITANIUM DIOXIDE.

Floressance Huile seche Monoi de Tahiti: Dieses Öl durfte im letzten Frankreich-Urlaub mit und der Duft bedeutet für mich einfach „Sommer in Frankreich“. :D Insofern habe ich es jetzt ziemlich schnell aufgebraucht, vor allem auch durch die Mischung mit dem Melvita-Glitzeröl (dessen Sprühding ist sowieso kaputt gegangen, deswegen habe ich es in die Floressance-Flasche gefüllt, deshalb glitzert die auf dem Bild auch). Auch sonst hat es mir gefallen, es zieht (wie Trockenöle allgemein) recht fix in die Haut ein und pflegt schön. Nicht außergewöhnlich, aber sehr solide.

INCI Floressance

Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Cocoglycerides, Coco-Caprylate/Caprate, Sesamum Indicum (Sesame Seed) Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Parfum (Fragrance), Benzyl Salicylate, Amyl Cinnamal, Tocopherol, Gardenia Tahitensis Flower, Linalool, Geraniol, Limonene, Citronellol, CI 75120 (Annatto), Ascorbyl Palmitate;

Ushuaia – Anti-Transpirant HUILE D’AMANDIER & PÉTALES DE NÉROLI: Deo mit Aluminiumsalzen, aber ohne Alkohol. Irgendwann letzten Sommer bin ich ja wieder umgestiegen und habe dieses Deo hier eben auch im Urlaub gekauft. Der Duft ist großartig exotisch, karibisch, urlaubig, die Wirkung okay. Für ein Deo mit Alu wirkt es bei mir allerdings nicht ganz so toll und zuverlässig, hin und wieder gab es abends und/oder an der Kleidung doch ein Gemüffel. Trotzdem hin und wieder ganz nett, nachkaufen werde ich es aber wohl nicht.

Rexona – Maximum Protection Clean Scent: Diese Deocreme hält bei mir absolut, was sie verspricht! Eine echte Alu-Bombe, die man am Abend vorher aufträgt. Ich benutze sie, wenn ich weiß, dass ein stressiger Tag vor mir liegt, an dem ich keine Schweißflecken gebrauchen kann. Ich verwende diese Deocreme also nicht täglich, sondern eben dann, wenn es drauf ankommt und dafür bewährt sie sich wirklich! Ab und zu brauche ich das einfach. Und das Ding hier hat sich wirklich als zuverlässig erwiesen. Nachgekauft habe ich dummerweise die grüne Stress Control Version, deren Geruch mir weniger zusagt – die Wirkung ist bei mir aber gleich.

INCI

Cyclopentasiloxane, Aluminum Zirconium Tetrachlorohydrex GLY, Dimethicone, Cyclomethicone, Cera Microcristallina, Paraffin, Parfum, Silica, Sodium Starch Octenylsuccinate, Maltodextrin, Hydrolyzed Corn Starch, Dimethicone Crosspolymer, BHT, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl alcohol, Benzyl Cinnamate, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Cinnamyl Alcohol, Citral, Citronellol, Coumarin, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool

Dresdner Essenz – Badesalz: Ich mochte sie alle, habe aber fest vor, auf Badeöle umzusteigen, um mehr Pflege beim Baden zu haben. Meine Favoriten bei den dreien sind Sommerregen und vor allem Atlantik, das sind so ganz frische, sommerliche Düfte.

Haarpflege

2. Haarpflege

Heymountain – Hair Haarcreme (Probe): Nachdem es jetzt Proben gibt, musste ich diese „Standard-Haarcreme“ auch mal ausprobieren. Ist okay, aber andere Sorten mag ich deutlich lieber.

Sundance – Aloe vera Gel: Keine Ahnung, wie oft ich euch das schon gezeigt habe. Ich verwende es für die Haare und zwar nie als Leave-In (dazu ist es mir zu pappig und enthält zu viel Alkohol), sondern als Teil meiner Haarkuren vor der Wäsche (zum Beispiel meiner Schüttelkur), hier wirkt es wunderbar feuchtigkeitsspendend, finde ich. Ich habe also schon nachgekauft und werde das (oder das Pendant von Rossmann) auch mit in den Urlaub nehmen, falls sich doch mal jemand einen kleinen Sonnenbrand holen sollte (was ich natürlich recht erfolgreich vermeide, aber man weiß ja nie…).

INCI

AQUA | ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE | GLYCERIN | ALCOHOL | CARBOMER | PHENOXYETHANOL | PANTHENOL | SODIUM HYDROXIDE | PARFUM | ALLANTOIN | TETRASODIUM EDTA | POTASSIUM SORBATE | CITRIC ACID | SODIUM BENZOATE | BENZYL ALCOHOL | CI 47005 | CI 42051 | SODIUM SULFATE.

Biofficina Toscana – Balsamo concentrato attivo: Mag ich schon ganz gerne, habe ich aber doch vor allem im Pre wash Bereich verbraucht. Hier sind nämlich recht viele Proteine enthalten, die meine Haare nicht unbedingt in größerer Menge mögen. Die Maschera balsamica ristrutturante von Biofficina Toscana gefällt meinen Haaren da deutlich besser.

INCI

Aqua, Behenamidopropyl dimethylamine, Cetyl alcohol, Olea europaea fruit oil*, Sorbitol, Phaseolus vulgaris extract, Malva sylvestris extract*, Hypericum perforatum extract*, Chamomilla recutita extract*, Urtica dioica extract*, Citrus medica limonum peel oil*, Salvia sclarea oil, Glycerin, Xanthan gum, Limonene, Linalool, Sodium dehydroacetate, Sodium benzoate, Benzyl alcohol.

Denovo – Créme Lactée: Von meinen französischen Kolleginnen werden die Denovo-Sachen ja heiß und innig geliebt, meine Haare fühlen sich damit irgendwie wie Plastik an. Ähnlich wie bei Kokosöl und manchen Trockenölen. Die Créme Lactée habe ich mit Öl gemischt als Pre wash Kur aufgebraucht, da hat sie mir deutlich besser als als Leave-In gefallen. Damit habe ich jetzt mein letztes Denovo Produkt aufgebraucht und bin froh drum. ;-)

INCI

Aqua, Glycerin, Cetyl alcohol, Lecithin, Sesamum Indicum seed oil, Coco Caprylate/Caprate, Dicaprylyl carbonate, Panthenol, Parfum, Polyglyceryl-3 palmitate, Sodium Stearoyl Lactylate, Gluconolactone, Phospholipids, Glycine soja oil, Sodium benzoate, Xanthan gum, Vitamine E (Tocopherol), Glycolipids, Heliantus Annuus seed oil, Glycine soja sterols, Pantolactone, Calcium gluconate, Sesamum indicum seed extract

Flow – Pflegespülung Ringelblume: Öhm, ja, kurz nach dem Kauf war ich schon nicht mehr überzeugt davon. Die Spülung ist vor allem für die Anwendung mit/nach Seife konzipiert, denn sie enthält Apfelessig. Leider aber noch mehr Alkohol. :( Auch die habe ich (immer nur 1 EL) in meinen Pre Wash Kuren aufgebraucht und bin nun zufrieden, dass sie weg ist.

INCI

Aqua, Organic Rye Alcohol*, Apple Cider Vinegar*, Cetearyl Clucoside/ Cetearyl Alcohol, Glycerol*, Butyrum Cacao Butter*, Triticum Vulgare Oil*, Cetyl Alcohol, Chondrus Crispus, Citrus Limonum Oil*, Citrus Sinensis Oil*, Cananga Odorata Oil*, Dehydro Xanthan Gum, Panthenol, Calendula Officinalis Extract*, Calendula Officinalis Herb*, Litsea Cubeba Oil*, Lactic Acid, Urtica Dioica Herb*, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract*, Vanilla Planifolia Extract*, Syzygium Aromaticum Oil. Limonene**, Linalool**, Benzyl Benzoate**, Benzyl Salicylate**, Citral**

Gesichtspflege

3. Gesichtspflege

Paula’s Choice – Skin Perfecting 2% BHA Liquid: Dieses chemische Peeling benutze ich schon eine Weile und BHA ist und bleibt einfach das A und O für meine Haut. Hierdurch habe ich die größten Veränderungen hin zu reinerer, klarerer, weicherer Haut erlebt. Lieber als das hier mag ich das PC4men soothe + smooth Peeling mit 2% BHA (identisch mit dem Resist Daily Pore-Refining Treatment 2% BHA), das zieht irgendwie noch besser in die Haut ein.

Diadermine – Lift+ Kapseln: Die sind eigentlich jedes Mal wieder hier dabei. Ich mag sie immer noch sehr und benutze sie ca. 2 Mal in der Woche morgens statt des PC-Serums mit Vitamin C.

Paula’s Choice – Redness Relief Repairing Serum (Probe): Je öfter ich es benutze, desto mehr hasse ich es. Ich glaube, es hat sich bisher noch jedes Mal wieder von meinem Gesicht abgeschält, egal was ich mache, wie ich es auftrage etc. Nicht meins, wir werden keine Freunde mehr.

Paula’s Choice – Redness Relief Moisturizer (Probe): Ja, doch, den mag ich ganz gern. Ich habe noch eine PC-Creme, aber wenn die mal leer wird, wäre das ein Kandidat…

Paula’s Choice – Resist Line Minimizer: Puh, ich weiß nicht. Sehr teuer und ich habe eigentlich keine große Wirkung erkennen können. Ich habe ihn anfangs nur rund ums Auge und auf meiner Zornesfalte eingesetzt, das war mir dann aber zu umständlich (und ich habe nichts davon gesehen). Dann habe ich ihn über mein Serum im ganzen Gesicht aufgebraucht. Ist okay, ist angenehm, die Seren zogen damit schön ein – aber den Preis finde ich überhaupt nicht gerechtfertigt!

Paula’s Choice – PC4men Nighttime Repair: Eine wirklich schöne, leichte Creme von Paula, die ein bisschen Retinol enthält. Deshalb habe ich sie eine Weile nicht mehr benutzt, weil ich ja sowieso schon Retinol-Seren im Einsatz hatte und das dann evtl. etwas zu viel geworden wäre. Inzwischen habe ich Retinol wieder etwas reduziert und habe sie deshalb sehr gerne aufgebraucht. Wäre auch eine Überlegung wert, die nachzukaufen, von der Konsistenz her und dem Verhalten auf dem Gesicht fand ich sie sehr, sehr angenehm.

Sebamed – Creme mit 2% Vitamin E: Hier habe ich noch eine Probiergröße mit der alten Rezeptur aufgebraucht. Die alte Version enthält an zweiter Stelle Petrolatum, was schön okklusiv wirkt. Ich habe noch einen Tiegel von dieser alten Version da und freue mich drüber, solange sie hält! Ich mag es, wie sie sich auf der Haut anfühlt (irgendwie frisch und kühl), sie reizt meine Haut nicht, schließt Feuchtigkeit ein und der Geruch stört mich überhaupt nicht (manche mögen ihn nicht), passt.

INCI

Aqua, Petrolatum, Myreth-3 Myristate, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Tocopheryl Acetate, Ceteareth-20, Dimethicone, Sodium PCA, Citric Acid, Sodium Hydroxide, Sodium Carbomer, Parfum, Benzyl Alcohol, Phenoxyethanol

Sun Ozon – Après Maske: Die ist noch vom letzten Jahr und jetzt habe ich sie weggeworfen. Ich habe letztes Jahr eine halbe Packung benutzt und dieses Jahr die andere Hälfte – beide Male habe ich davon Pickel bekommen, irgendwas scheine ich nicht zu vertragen, obwohl sie eigentlich recht reizarm formuliert war. Die zweite Packung habe ich nun also entsorgt und es scheint diese Maske dieses Jahr auch gar nicht zu geben. Nun ja.

Rival de Loop – Hydro Maske: Die mochte ich und habe ich auch gut vertragen. Meiner Meinung nach hat sie auch tatsächlich etwas Feuchtigkeit gespendet und aufgepolstert, aber das ist ja manchmal ein bisschen Placebo-Effekt bei Masken. Den zweiten Teil werde ich also auf jeden Fall noch verwenden, dann teste ich mich durch andere Masken, die ich noch so hier habe und dann sehen wir weiter…

INCI

Aqua, Cetearyl Alcohol, Cocoglycerides, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Glycerin, Coco Caprylate, Sodium Cetearyl Sulfate, Butyrospermum Parkii Butter, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Panthenol, Phenoxyethanol, Parfum, Butylene Glycol, Cucumis Sativus Fruit Extract, Ethylhexylglycerin, Linalool, Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Pantolactone, Benzyl Alcohol, Ascorbyl Palmitate, Geraniol, Citric Acid, Benzyl Salicylate, Citral, Ascorbic Acid

Pai – Copaiba Deep Cleanse AHA Maske: Eigentlich echt ein nettes Teilchen. Irgendwie benutze ich nur deutlich zu selten Masken und diese Packung, die es letztes Weihnachten (also Dezember 2014) als Teil eines Pakets gab, habe ich jetzt erst „geschafft“… Das mit den einzelnen Sachets ist halt doch einfacher handhabbar, wenn man nur in unregelmäßigen Abständen Masken verwendet. Ansonsten finde ich diese hier aber wirklich empfehlenswert, danach ist die Haut ganz weich und sauber und wird durch die Maske gar nicht gereizt! Wobei sie mir inzwischen (bin ja irgendwie wieder KK-Preise gewöhnt) auch echt etwas teuer erscheint…

INCI

Aqua Purified Water, Kaolin China Clay, Glycerin Vegetable Glycerine, Glyceryl Stearate Citrate
Sustainable Palm Oil Derived Emulsifier, Cetearyl Alcohol Coconut Derived Emulsifier, Aleurites Moluccana Seed Oil* Kukui Oil, Carapa Guaianensis Seed Oil*
Andiroba Seed Oil, Citrus Paradisi Fruit Extract* Grapefruit Extract, Acacia Senegal Gum Gum Arabic, Euterpe Oleracea Fruit Oil* Açai Fruit Oil, Carya Ovata Bark Extract Hickory Bark Extract, Copaifera Officinalis Resin* Copaiba Resin, Xanthan Gum Emulsion Stabiliser, Sodium Levulinate Corn Derived Preservative, Boswellia Neglecta Oil* Frankincense Oil, Glyceryl Caprylate Coconut Derived Emulsifier, Sodium Anisate Basil Derived Preservative, Litsea Cubeba Fruit Oil* May Chang Oil, Tocopherol Natural Vitamin E, Lactic Acid pH Stabiliser From Sugar Beet, Citric Acid From Sugar Cane Contains Nut Oil. Naturally Occurring in Essential Oils: citral*, d-limonene*.

6 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    4. August 2016

    Soo viel Frankreich-Sachen, wie schön =)

    Das Aloe Vera Gel von Sundance mochte ich gar nicht, schlimmer war nur das von Alverde. Ich benutze daher einfach das von Behawe, ist nur flüssig, aber kann man ja ggf. selbst andicken?

    LG Valandriel

    • Wuscheline
      4. August 2016

      Ja, ich weiß, dass du das Sundance-Gel nicht magst, ich verstehe aber nicht, warum… :D Das von Behawe habe ich ja auch, das benutze ich halt zu anderen Dingen, aber das schon dicke von Sundance ist halt einfach praktischer. Jetzt probiere ich aber mal das vom Rossmann, hat auch 98% Aloe…

      • Valandriel Vanyar
        5. August 2016

        Geschmäcker sind eben verschieden :-D

      • Wuscheline
        6. August 2016

        Ja, und Haare ja eben auch. :D

  2. strawberrymouse
    7. August 2016

    Das Melvita L’or mag ich auch sehr gern…allerdings in der „ohne Glitzer“-Variante. Ich überlege, ob ich es nachkaufe, aber der Preis hält mich etwas ab.
    So wie das Putzen bei Badeöl :D
    Die PC 4Men Nachtcreme mochte ich auch sehr gern.

    • Wuscheline
      7. August 2016

      Ja, die Melvita-Preise sind schon happig… Und das mit dem Putzen beim Badeöl ist natürlich so eine Sache… Muss ich noch testen, ob es mir das wert ist! :D

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.