Aufgebraucht und nachgekauft – Pai und Mineral Foundation

Ich bin ja jemand, der wahnsinnig gern experimentiert und immer wieder Neues testet und ausprobiert. Deshalb brauche ich zwar auf, es ist aber doch relativ selten, dass ich dann auch genau dasselbe Produkt nachkaufe. Jetzt ist es mal passiert und deshalb muss ich euch berichten.

Pai Gesichtspflege

Dass ich die Gesichtspflege von Pai mag, sehr gut vertrage und sie mir wirklich bessere Haut macht, habe ich ja schonmal beschrieben. Nachdem das so ist und bleibt, habe ich – trotz aller Experimentierlust (zwischendurch bin ich auch mal fremdgegangen) – die ganze Serie wieder nachgekauft, nachdem jetzt auch die Geranium & Thistle Gesichtscreme nach ca. 7 Monaten Benutzung leer geworden ist. Wobei man bedenken muss, dass ich seit einiger Zeit wegen des Sonnenschutzes mit der Tagescreme von Kimberly Sayer gemischt habe.

Den Pai Camelia & Rose Cleanser kaufe ich jetzt sozusagen schon zum dritten Mal: erst hatte ich die kleine Größe (100 ml) und jetzt zwei Mal die große Größe (200 ml). Nur damit ihr eine Orientierung zum Verbrauch habt: der große Cleanser reicht gute vier Monate bei mir (anders ausgedrückt: 300 ml reichen fast 7 Monate), ich benutze ihn aber auch morgens und abends.

Den Kukui & Jojoba Exfoliator habe ich übrigens auch schon nachgekauft, ich benutze ihn ca. alle drei Tage (statt des Cleansers) und mein erster Spender ist jetzt so gut wie leer. Vom Rosehip Oil, das ich seit Dezember fast jeden Abend verwende, habe ich noch eine Weile etwas, das ist also wirklich super ergiebig! Ob ich das nachkaufen werde, habe ich noch nicht entschieden, da ich gerade eine kleine Probe des Gesichtsöls von RMS Beauty ausprobiere, dessen Duft mich total umhaut und süchtig macht. Es riecht nach echter Vanilleschote, also schon vanillig, aber auch etwas scharf und würzig. Den Preis würde ich bei diesem grandiosen Duft tatsächlich mal ignorieren. ;-)

Nachdem ich Cleanser und Gesichtscreme nachgekauft habe, habe ich dann doch auch gleich den Toner dazu genommen, der mich beim ersten Mal (v.a. wegen der Verpackung, denn er hat nicht gesprüht) nicht zu 100% überzeugt hatte. Aber es gibt bei Pai eben diesen Starter-Kit, mit dem dann der Toner sozusagen wieder deutlich günstiger ist (sozusagen 22 statt 36 €), also habe ich ihn mitbestellt. Auch schon der dritte Toner von Pai. Zuerst hatte ich den Riceplant & Rosemary, dann habe ich den Lotus & Orange probiert, dessen Geruch ich aber nicht so mochte, jetzt ist es wieder der Riceplant & Rosemary geworden.

Den Geruch nach Rosmarin mag ich sehr, außerdem ist jetzt tatsächlich die Verpackung geändert worden. Es ist ein anderer Sprühkopf, der problemlos funktioniert und jetzt etwas „breiter“ sprüht. Nach wie vor finde ich den Preis aber eigentlich zu hoch für einen Toner, dessen Wirkung ich nicht so recht beurteilen kann. Irgendwann sehe ich mich wohl doch nach einer Alternative um. :)

Ach, übrigens gibt es jetzt auch die Gesichtspflegeserien als Reisesets, das könnte auch für einen Test interessant sein! Keine Versandkosten!

Augenbrauengel Mineral Foundation

Wieder gekauft habe ich auch das Augenbrauengel in „Blond“ von Alverde, dessen Vorgänger ich jetzt aufgebraucht hatte. Ein Hauch von Farbe und Ordnung für meine Borsten, die dann so bleiben, wie sie sollen: mehr brauche und will ich nicht! Ich bin kein Fan von betonten Augenbrauen und dieses Gel macht genau das, was es bei mir soll. Da wüsste ich wirklich nicht, warum ich etwas anderes benutzen sollte.

Nachgekauft habe ich auch Klingen für den Balea-Men-Rasierer. Ich hatte ja mal berichtet, wie erleuchtet ich war, als ich festgestellt habe, dass so ein simpler Männerrasierer viel besser rasiert, als diese Extra-Dinger für Frauen! Ich schneide mich nicht, er ist gründlicher, die Klingen sind schärfer bzw. bleiben länger scharf, auch dabei werde ich eher bleiben.

Spannender wird es jetzt bei der Mineral-Foundation, denn meine Foundation „Blondie“ von Lily Lolo ist so gut wie aus. Ohne Mineralfoundation kann ich aber quasi nicht mehr leben. ;-) Ich habe ja lange gezögert, bis ich mich zum Testen und Aussuchen durchgerungen hatte, aber seit ich sie benutze, will ich nicht mehr ohne. Das habe ich mal gemerkt, als ich kurz weggefahren war und für einen Moment dachte, dass ich sie vergessen hätte. Panik! :D

Dass ich also eine neue brauche, war schon klar. Ich habe auch Proben von Hiro und Flow hier, bei denen mich allerdings kein Farbton zu 100% überzeugt hatte (noch am ehesten Blondie von Hiro) bzw. wo ich nochmal genauer hätte rumprobieren müssen. Und von bareMinerals hatte ich ja ein kleines Pröbchen und dann gab es so ein Sonderangebot von Karstadt und da habe ich eben Original „Fairly Light“ von bareMinerals nachgekauft. Das Pröbchen fand ich ja toll, weil die Farbe passt, die Foundation etwas deckender ist als Lily Lolo und dafür mehr glowt, also weniger totmattiert. :-)

Trotzdem sind mir sowohl die Firma bareMinerals (weitgehend KEINE Naturkosmetik, soweit ich das sehe), als auch die Weiterverkäufer (Douglas, oh Graus, QVC und Karstadt) nicht besonders sympathisch. Auch, dass das enthaltene Bismuth etwas umstritten ist, ist mir schon klar. Und Zinkoxid, was meiner Haut meiner Meinung nach eher gut tut, ist in „meiner“ Farbe auch nicht drin (in anderen Farben schon). Aber jetzt teste ich sie einfach mal eine Weile lang und sehe dann weiter. Gerade für Herbst und Winter stelle ich mir diese weniger matte Foundation schön vor. Und dann finde ich vielleicht doch noch eine passende Mineralfoundation von einem sympathischeren Hersteller. :-)

5 Kommentare

  1. Kim
    21. Juli 2014

    Schön, dass du jetzt erstmal zufrieden mit deiner MF bist…mich lacht ja die von Hiro sehr an, bin aber noch versorgt mit der EDM semi-matte.
    Bei der Gesichtspflege habe ich i+m für mich entdeckt, die machen tolle Texturen, auch für Misch- und ölige Haut, das ist bei NK meist ja etwas schwierig. hier aber leicht und pflegend, für den Sommer richtig toll!
    Das hat mein Schmachten nach Pai etwas besänftigt xD

    Die Erleuchtung mit dem Rasierer hatte ich auch vor einigen Jahren und ich hab exakt den gleichen :D Die Klingen sind auch nicht so extrem außerhalb jedes Preis-Leistungsverhältnisses und trotzdem gut :)

  2. Lumen
    22. Juli 2014

    Hi, Deine Antipathie gegenueber der Firma Bare Minerals und ihren Verkaeufern kann ich gut verstehen, geht mir genauso. Ich benutze trotzdem die Foundation in der matten Version ( enthaelt kein Bismuth, dafuer Zink), weil die Farbe so gut passt und sich mein Hautbild verbessert hat. Falls Dir eine Mineralfoundation generell gut gefaellt und Du Dir nur etwas mehr Glow wuenschst, koenntest Du ein leicht schimmerndes Finishingpuder ueber der Foundation auftragen (z.B. von Chrimaluxe). Liebe Gruesse

    • Wuscheline
      22. Juli 2014

      Jetzt probiere ich die BareMinerals Foundation mal aus und brauche sie auf, dann sehen wir weiter. Ein gaaanz leicht schimmerndes Finishingpuder benutze ich sowieso schon (Flawless Silk von LilyLolo wird als „illuminating“ bezeichnet).

  3. diealex
    23. Juli 2014

    Käme alima nicht als nächster Kandidat für MF infrage? Die haben meine ich ziemlich viel Farbauswahl. Außerdem würde mich ganz uneigennützig eine Review interessieren :-) Naja, aber es wird wohl noch etwas dauern bis der Pott leer ist…
    Viele Grüße, die Alex

    • Wuscheline
      24. Juli 2014

      Puh, bring‘ mich doch nicht auf dumme Ideen! Die MF hatte ich bisher noch so gar nicht auf dem Schirm! ;-)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.