Wuscheline im Urlaub II: Haarpflege

Okay, beim zweiten Artikel zu dem, was ich mit in den Urlaub nehme, wird es jetzt deutlich ausführlicher. Denn wir sind bei meinem Lieblingsthema: Haarpflege. Und da ich gerade (und eigentlich immer) gerne experimentiere, gute zwei Wochen unterwegs sein werde und eventuell auch mal schwimmen möchte (Meer und See), “brauche” ich in diesem Bereich ganz schön viel. :D

Shampoos

Haarwäsche

Momentan benutze ich ja – nach meinem kurzen WO-Versuch – Shampoo. Und gerade im Urlaub ist es nunmal einfacher, dabei zu bleiben, statt Seife zu verwenden: keine Probleme mit Kalkwasser, keine saure Rinse notwendig. Mitnehmen werde ich 2-3 Kombinationen aus Shampoo und Spülung, vielleicht lasse ich noch eine davon daheim, wenn ich mich überwinden kann. Immerhin habe ich aber Probegrößen von allem, das spart Platz! Und das Shampoo wird in dem leeren Fläschchen (links) verdünnt und gemischt. Sollte ich doch mal eine saure Rinse machen wollen, habe ich etwas von meinem Kräuter-Apfelessig in das andere kleine Fläschchen (rechts) gefüllt.

Natürlich muss meine heißgeliebte Spülung von Rahua mit. Das passende Shampoo habe ich zwar noch nicht getestet, aber ich bin fast überzeugt, dass ich es lieben werde. Auch von Biofficina Toscana gibt es so ein nettes Reiseset, das auf einer Reise in die Toscana nicht fehlen darf! Shampoo und Aktivspülung kenne ich beide nicht, aber wie gesagt: die müssen einfach sein. :-) Und der andere Conditioner von Biofficina Toscana gehört ja zu meinen absoluten Lieblingen. Die dritte Kombination ist das PureLuxe Shampoo und der Conditioner von Intelligent Nutrients und ich bin ebenso gespannt aufs Ausprobieren. Nachdem ich nicht weiß, wie oft ich eventuell waschen muss (und natürlich gerne abwechsle), finde ich 3 Kombinationen für 2,5 Wochen nun auch nicht sooo übertrieben. ;-)

Leave-In

Leave-In

Auch da muss natürlich eine ganze Menge mit. Als Leave-In direkt nach der Wäsche ins feuchte Haar kommt der Giovanni Direct Leave-In Conditioner mit, einfach weil er erprobt, fast geruchsneutral und mein günstigstes Produkt in dem Bereich ist. Übrigens gibt es die Giovanni-Produkte (und die Desert-Essence-Sachen) inzwischen auch recht günstig über einen neuen Amazon-Anbieter! Als Probe habe ich außerdem den Citrus & Neroli Detangler von John Masters Organics dabei, so zur Abwechslung.

Brustwarzensalbe (vor allem für die Quasten des Flechtzopfes) ist ja eh klar. Eine Haarcreme von Heymountain muss natürlich auch mit, diesmal ist es “Amazone”. Und meine Lieblingskombination von Ölen (Arganöl etwa 1:1 mit dem Nightblooming Oil gemischt) darf in der kleinen Nightblooming-Flasche mit. Da ist dann in der Mitte auch noch eine kleine Sprühflasche mit einer Mischung aus Hydrolaten und Aloe-Vera-Gel, falls ich mal LOC machen möchte und mir Wasser dazu nicht reicht.

Und natürlich wäre es Quatsch, wenn ich auf so eine Spätsommerreise nicht das Serum “Feed your Sunshine” von Yarok mitnehmen würde (erster Bericht dazu hier)! Ich möchte es tatsächlich als Sonnenschutz einsetzen und als Haarkur, wenn ich baden gehen sollte. Also wie angegeben VOR dem Baden eine ausreichende Menge zum Schutz in die Haare einarbeiten (bei mir wären feuchte Haare wahrscheinlich besser). Mit Aloe Vera und Antioxidantien in den speziellen Ölen sollte das wirklich das passende Mittel zum Zweck sein. :-)

Haarkuren

Bei den Haarkuren überlege ich noch, ob ich diese wirklich mitnehmen soll. Die Lavera Rosenmilch Repair-Pflege-Haarkur im Beutelchen nimmt ja nicht viel Platz weg. Die Alterra Granatapfel-Aloe-Kur aber leider schon. Das wäre irgendwie so ein Retter in der Not. Könnte man als Pre wash (zusätzlich zum Öl) einsetzen oder die Haare eben vor dem Baden damit einkleistern. Ist irgendwie ein netter Gedanke, aber ich weiß noch nicht recht…

Nachtrag: sie ist tatsächlich daheim geblieben! Stattdessen durfte eine Minigröße der Alverde Nutricare-Spülung mit, die sollte es im “Notfall” auch tun. :-)

Zubehoer Haare

Beim Zubehör möchte ich dafür minimalistisch sein: ein einziger Kamm, nämlich der Magic Mini Star von Hercules Sägemann sollte mir ausreichen. Notfalls habe ich ja sowieso immer meinen Taschenkamm aus Palo Santo dabei. Mit muss meine Schlafhaube aus Seide und auch das Kardoune. So kann ich auch mal spät abends Haare waschen und die Haare dann einwickeln. Dann habe ich nämlich keine nassen Haare bzw. einen nassen Flechtzopf im Bett! :-)

Ach ja, meine Haarschere für ein bisschen S&D darf natürlich auch nicht fehlen! Und als Lektüre habe ich “Das Leben der Haare” von Oliver Götsch auf meinem Kindle. :-) Bericht wird folgen.

8 Kommentare

  1. Ginni
    24. August 2014

    Oh, so viel Pflege … Conditioner und Leave-In kann ich nur selten anwenden, auf Dauer beschweren Sie mein Haar zu sehr, dann hängt es platt herab. Rahua klingt so interessant…aber der Preis.

    • Wuscheline
      8. September 2014

      Bei mir ist es keine Frage des “Könnens”, sondern des “Müssens”. ;-) Ohne Condi UND Leave-In hätte ich nur Stroh auf dem Kopf, meine Haare brauchen die Pflege wirklich.
      Von Rahua gibt es doch auch die Volumen-Sachen? Und bei Rahua die Probiergrößen von beidem… Also nicht, dass ich dich verführen möchte, aber…

  2. argan
    24. August 2014

    Danke für den amazon-shop und für die condi Tipps!!

    • Wuscheline
      8. September 2014

      Gerne. :-)

  3. strawberrymouse
    24. August 2014

    Immer wieder interessant, dass es auch bei Naturlocken solche Unterschiede gibt; Rahua mögen meine gar nicht. Heymountain sollte ich aber langsam mal ausprobieren…

    • Wuscheline
      8. September 2014

      Rahua war bei mir die erste Spülung, die richtig gut funktioniert hat. Und tut sie immer noch. Tja, kein Schopf gleicht dem anderen, scheint es… ;-)

  4. anitaswelt
    25. August 2014

    Wow, das ist ja eine Menge an Haarpflege! Ich bin beeindruckt. Bei mir mussten Shampoo, Condi sowie mein Lieblingshaaröl von Nightblooming ausreichen. Mehr brauche ich definitiv nicht für 10 Tage.
    Ich bin gespannt, was und welche Kombos Du verwendet hat und wie Dein Fazit dazu ist und hoffe somit auf einen Follow-up Post :D

    • Wuscheline
      8. September 2014

      Naja, du brauchst ja auch deutlich weniger Pflege als ich. Und dann kommt noch meine Sucht nach der Ausprobiererei dazu… Außerdem waren es bei mir auch 16 Tage. :D
      Follow-Post folgt! :)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.