Aufgebraucht im Dezember 2016

Ich beginne das neue Jahr diesmal ganz banal mit einem Aufgebraucht-Artikel. Spannenderes gibt es dann am 10. Januar, wenn die Haarbande zum Thema “Haare schneiden” veröffentlicht. Für den Aufgebraucht-Artikel habe ich den Schnee als Bildhintergrund genutzt, was ganz hübsch ist, aber irgendwie nicht richtig über die Aufteilung der Produkte nachgedacht. Jedenfalls habe ich jetzt ein Foto von der Körperpflege und zwei Fotos zur Gesichtspflege, allerdings irgendwie zufällig getrennt. Da hat mein Hirn irgendwie ausgesetzt, aber egal… ;-)

1. Körperpflege

Gebadet habe ich im Dezember tatsächlich nur vier Mal, was ich etwas wenig und schade findet, da sieht man mal wieder, wie stressig dieser Monat immer ist… Sieben Mal im November ist mein bisheriger Rekord. Die “Tuchfühlung” von Kneipp fand ich von der Pflege her tatsächlich ganz nett, den Duft fand ich irgendwie etwas nichtssagend. Das “Winterzauberbad” von Dresdner Essenz duftet dafür richtig lecker nach karamellisiertem Apfel. Sehr, sehr intensiv nach Lavendel riecht die Badeessenz “Träume der Provence” von Kneipp, was ich wirklich liebe! Mandarinenduft passt auch gut in den Winter und so mochte ich “Stressfrei” von Kneipp auch, das wird aber kein Favorit. Beide Badezusätze bekommt man in diesem sehr empfehlenswerten Set, wie ich finde.

Kneipp – Creme-Öl-Peeling: An diesem Ding liebe ich fast alles. Den göttlichen Duft, das zarte, aber dennoch nicht zu sanfte Peeling, die gute Pflege der Haut. Schade finde ich bloß, dass es das nur in den Einzelpäckchen gibt, davon würde ich durchaus auch eine große Tube kaufen! Dieses hier habe ich sozusagen zur “Silvester-Reinigung” benutzt, ich mag solche Rituale. :)

Nivea – Cremedusche: Dieses Pröbchen hat bei mir (leider) eine Sucht nach dem Nivea-Duft ausgelöst. Das Duschgel als solches ist total okay und dem Duft bin ich echt verfallen, sodass ich die Vollgröße und gefühlt 100 weitere Nivea-Produkte mit dem Originalduft im Onlineshop bestellen musste. Ähm, ja. Über die Sinnhaftigkeit dieses Verhaltens ließe sich sicherlich streiten, aber jetzt kann ich immerhin von Kopf bis Fuß nach Nivea duften.

Alviana – Körperlotion Limette: Fand ich okay, aber mehr auch nicht. Es ist viel Alkohol enthalten, die Pflege war mir eigentlich zu leicht und der Duft auch nur mäßig, mit leichten Kloreiniger-Anklängen. Sie war in meiner BIOTY-Box und ich bin also ganz fröhlich, dass sie nun weg ist.

Neutrogena – Anti-Ageing Handcreme mit SPF 25: Das ist die zweite, die ich aufgebraucht habe und ich habe mir schon wieder zwei nachbestellt, das spricht eigentlich für sich. Ich schätze sie sehr für tagsüber, für eine Handcreme hat sie einen relativ hohen Lichtschutzfaktor, zieht aber deutlich besser ein als viele Sonnencremes. Ich bleibe dabei, wenn mir nicht noch deutlich besseres über den Weg läuft.

2. Gesichtspflege

Balea – Ultra Sensitive Gesichtswasser: Reizarm und aus der Drogerie, ziemlich bezahlbar, mehr verlange ich hier gar nicht. Steht aktuell ziemlich konkurrenzlos da, nachdem es das beim Rossmann nicht mehr gibt, oder? Ist jedenfalls schon nachgekauft, da unverzichtbarer Bestandteil meiner Abendroutine.

Gesichtsmasken: Die Balea – Beauty Effect Power Maske ist reizarm formuliert und enthält Hyaluronsäure. Ich mochte sie ganz gerne, weil ich Tuben eigentlich sehr praktisch und irgendwie besser finde als einzelne Päckchen. Andererseits hat sie anfangs immer ganz leicht gebrannt. Bin also noch etwas unentschlossen, ob ich sie nachkaufe… Die Sebamed – Hautglättende Maske ist ebenfalls reizarm, ebenfalls mit Hyaluronsäure, aber ich habe kein Brennen und nach meinem Empfinden ist sie auch etwas reichhaltiger, ich mag sie also etwas lieber als die von Balea. Aber halt leider nicht in der Tube… Die grüne Hydrabomb Tuchmaske von Garnier hatte ich jetzt auch schon mehrmals und werde sie wohl auch trotz des Preises nachkaufen, weil mich Effekt und Anwendungskomfort überzeugen (auch die ist natürlich reizarm).

Kapseln: zu den Pflegekapseln von Rival de Loop und den Diadermine Lift+ Kapseln sage ich jetzt wirklich nichts mehr, weil die jeden Monat hier auftauchen…

Paula’s Choice – Clinical Ultra Rich Moisturizer (Probe): Erstaunlicherweise habe ich diesen Winter manchmal tatsächlich etwas trockene Haut (ist ja untypisch für mich) und da wirkt diese Creme wirklich Wunder. Sie glättet und nährt die Haut ganz wunderbar.

Sunsense – Daily Face Invisible Tint Finish Sonnencreme mit SPF 50+: Sehr geliebt und nun doch froh, dass sie mal leer ist. Denn nachdem ich schonmal die normale Tube hatte, habe ich mir diese große 200 ml Pumpflasche zugelegt, die nur bis Dezember haltbar war und das dauert eben ganz schön lang, bis sowas leer ist. Das wird auf Dauer einfach etwas langweilig, ich hatte sie Mitte Juni bis Mitte Dezember fast täglich im Einsatz (nur manchmal andere Sonenncremes). Und obwohl ich sie nach wie vor mag (super Hautgefühl, duftstofffrei, kein Brennen in den Augen, kein Weißeln, nur ein Hauch von Färbung, die sich dem Hautton wunderbar anpasst, Niacinamide, Vitamin E, sehr hoher Lichtschutz, auch UVA), hat sie kleine Nachteile. Sie ist zwar schon recht leicht, wenn man sie in der passenden Menge verwendet, glänze ich mit meiner Haut aber schon etwas. Das kann man nach der Einwirkzeit (ca. 20 Min.) durch das Abtupfen mit einem Kosmetiktuch und dann Mineral Foundation wunderbar minimieren. Aber man hat halt diese Wartezeit und zwischendrin glänzt man und das ist jetzt nicht ideal, wenn man quasi sofort unter Leute will oder so… Mein aktueller Favorit ist “Neostrata Sheer Physical Protection” mit mineralischem, super verträglichem 50+ Sonnenschutz, der einen sofort präsentabel aussehen lässt und dessen Tönung etwas stärker ausgleichend wirkt. Er ist zwar ölig, glänzt bei mir aber so gut wie gar nicht.

BareMinerals – Mineral Foundation in Fairly Light: Das war das dritte Döschen meiner liebsten Mineral Foundation, über die ich hier ausführlich berichtet habe.

Paula’s Choice – Clinical 1% Retinol Treatment (Kleingröße): Die gab’s mal bei irgendeiner Bestellung dazu, denn ich verwende ja schon eine Weile die zweite Vollgröße dieses Retinol-Serums. Allerdings habe ich die Benutzung extrem runtergefahren, seit ich letztes Frühjahr etwas Hautreizungen bekam. Die 1% benutze ich jetzt nur noch ein Mal pro Woche und dann dazu keinen anderen reizenden Stoff, also kein chemisches Peeling. So werde ich diese auch noch aufbrauchen, aber wahrscheinlich nicht nachkaufen, sondern lieber etwas öfter eine geringere Konzentration Retinol benutzen.

3. Haarpflege

Irgendwie verbrauche ich hier nicht viel, ich muss das wirklich mal gezielter angehen! Deswegen ist wieder nur eine Oil Repair Express Kur von Balea leer gegangen. Die kleinen, silikonfreien Dinger schätze ich sehr, diese hier habe ich in meiner Feuchtigkeitskur nach der Wäsche mit Reinigungsshampoo verwendet.

2 Kommentare

  1. strawberrymouse
    4. Januar 2017

    Das Winterzauberbad mag i ch auch total gern…der Duft…
    Die Alviana Körperlotion fand ich für die Inhaltsstoffe echt klasse; zog gut ein, hat gepflegt…ich frag’ mich, ob es da so einen Unterschied in den Sorten gibt; ich hatte Granatapfel, meine ich.
    Aus der Beauty Effect-Serie benutze ich das Augengel…die Maske hatte ich bisher nicht auf dem Schirm. Muss ich mal ausprobieren.

  2. Valandriel Vanyar
    9. Januar 2017

    Nur vier mal gebadet, haha ;) Ich konnte um Weihnachten endlich wieder 2x bei meinen Eltern baden… bin so froh, wenn ich irgendwann wieder eine Wanne in der Wohnung habe!

    LG Valandriel

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.