Erwartungen an die Locs – Wurzelhaare

Anfang/Mitte März 2022 bekomme ich meine Locs. Warum eigentlich? Und welche Erwartungen an die Filzhaare habe ich? Ein paar Antworten dazu findet ihr in diesem Beitrag.

Wurzelhaare

Ich habe Dreads schon immer toll gefunden, an anderen bewundert, angeschmachtet, Bilder gesucht und Pinterest-Wände dazu gebastelt. Immer mal wieder. Mir war nicht unbedingt klar, wieso mich Dreads so anziehen. Dann habe ich mal den Hashtag #hairlikeroots oder #hairliketreeroots gelesen und den Begriff „Wurzelhaare“. Nicht, dass das wirklich viel benutzt wird. Aber da ist mir irgendwie bewusst geworden, was ich mit Dreadlocks assoziiere: Wurzeln, Verwurzelung, Erdung, Natürlichkeit, Naturverbundenheit, Teil der Natur sein, Haare wie Baumwurzeln haben.

Ich glaube tatsächlich, dass Dreads sehr gut zu mir passen werden, auch wenn man sie vielleicht öfter bei jungen Leuten sieht. Aber sie passen zu meinem Typ, meiner Einstellung, zu dem, wo ich hin will, wer ich immer mehr werden will. Lockerer, entspannter. Ohne straffen Dutt, der die Haare schont. Mit Antennen für Natur und Mitmenschen. Frei, wild, wuschelig und wunderbar.

Mehr

Vorbereitung auf Locs 1: Haare wachsen lassen

Am 6. und 12. März (2022) habe ich Termine bei Karin von Dreads4You in Stuttgart und ich kann es wirklich kaum noch erwarten! Ich freue mich riesig, bin aber auch aufgeregt, ist ja klar. Täglich kreisen meine Gedanken um die Locs und am liebsten würde ich gleich morgen welche bekommen. Heute Nacht habe ich sogar schon von Dreadlocks geträumt! Ich muss einfach irgendwas tun, um mich darauf vorzubereiten, auch wenn da nicht viel zu tun ist… Aber wenigstens mag ich schonmal drüber bloggen… Wie bereite ich mich also auf meine allerersten Dreadlocks vor?

1. Haarwachstum anregen

Bei Dreads gibt es immer einen gewissen Längenverlust – teils schon bei der Erstellung oder weil die Spitzen nach der Strapaze etwas bröseln, teils auch erst wenn die Dreads richtig filzen und sich noch zusammenziehen. Das ist bei jedem unterschiedlich und ich habe keine Chance, das bei mir „vorasuzuberechnen“. Da ich relativ dicke Haare habe, ist gut möglich, dass die Dreads nicht so doll schrumpfen. Und da ich sie professionell erstellen lasse, hoffe ich auf keinen allzugroßen Längenverlust von Anfang an.

Vorbereitung auf Locs 1: Haare wachsen lassen

Mehr

Haarjahr 2021 und Ausblick auf 2022 | Haarbande

Wieder ist ein Haarjahr vorbei und wieder ist – bei mir – außer Wachsenlassen nicht viel passiert. Ich habe nicht geschnitten, ich habe nichts geändert an Pflege oder Umgang mit den Haaren etc., also eigentlich relativ übersichtlich… Aber wartet ab, die großen Veränderungen kommen bald! Und vorher wird natürlich ein Fazit gezogen aus fast drei Jahren Wachsenlassen und Water-only-Haarwäsche und mit meinem Artikel von letztem Jahr verglichen.

1. Haarpflege 2021

Es ist bei der minimalistischen Pflege von 2020 geblieben, also Wäsche mit Water only (WO), dazu Rinsen mit Kräutern, Leinsamen und etwas Essig. Mein Haarwaschrhythmus war unterschiedlich, meistens aber 1-3 Wochen, im Sommer häufiger, jetzt im Winter sogar auch 4 Wochen. Mit mehr Länge sind die Spitzen immer trockener geworden, also habe ichzusätzlich zum Sebum-Mix und zum Hairbalm von Hairstory auch wieder Haarcreme von Heymountain benutzt, den ich ja schon in anderen Langhaarphasen schätzen gelernt habe.

Haarjahr 2021 und Ausblick auf 2022 | Haarbande

Mehr