Gesichtspflege 3: Allgemeines

Vor Kurzem habe ich euch meine Gesichtspflege vorgestellt, meine aktuelle Morgenroutine und Abendroutine. Um meine kleine Reihe zur Gesichtspflege abzuschließen, möchte ich heute nochmal auf ein paar allgemeine Dinge eingehen.

1. Informiert euch

Vertraut nicht einfach nur auf Produkttips von anderen, die eine andere Haut haben als ihr. Lest lieber selbst nach und entscheidet dann anhand der Informationen, die ihr über die Inhaltsstoffe habt, ob ein Produkt zu euch passt oder nicht. Bis auf einige allgemeine Regeln (siehe weiter unten) reagiert Haut halt doch oft unterschiedlich. Und wo sollt ihr nachlesen?

Eine ganz große Empfehlung sind sicherlich die Posts von Agata auf Magimania, so viel Sachverstand findet man wirklich nur selten. Großartig ist natürlich auch das Blog Incipedia von Shenja, ich lese fast jeden Artikel (wobei ich halt nicht so sehr der Video-Fan bin). Mithalten im Kenntnisreichtum kann sicherlich auch Skinci, dessen Posts oft extrem ins Detail gehen (und der auch einiges zum Thema Haarpflege hat!). Und neue Inspirationen bringt mir oft auch Pia von Skincareinspirations. Interessante Posts zu veganer und reizarmer Pflege findet man auch immer wieder bei Ivy’s vegan poison oder natürlich bei der Schwarzen Schönheit. :) Außerdem habe ich ein Herz für Strawberrymouse von Washing green und Knitterfältchen, viele Anregungen bekomme ich aber auch über Instagram. Aber da dürft ihr euch selbst eure Favoriten zusammensuchen. :) (Hier findet ihr die von Pia).

Mehr

Aufgebraucht im November 2015

Puh, das war diesmal wieder wahnsinnig viel, was ich leer gemacht habe und “los geworden” bin. :) Insgesamt 20 Produkte (mit Probe und Kleingrößen), wobei mehrere echte Lieblinge dabei sind, die ich immer wieder nachkaufe.

Baden

1. Baden

Ich habe endlich wieder angefangen zu baden! Nachdem ich jetzt einige Jahre so gut wie nie gebadet habe, möchte ich das wieder öfter tun und finde es auch wieder supertoll und entspannend! Hier habe ich im November also drei Badezusätze aufgebraucht. “Share your love” von Heymountain war ein großes, pinkes Herz mit Erdbeerduft aus einer Valentins-LE (hatte ich als Goodie bekommen). Faszinierend fand ich vor allem, wie gut das gepflegt hat, beim Zerfallen werden die Öle und Buttern im Badewasser freigesetzt und das ist schon was Tolles!

Mehr

Aufgebraucht im Juni 2015

Sechzehn Tuben und Fläschchen mussten bzw. durften im Juni wieder dran glauben, wenn man die ganz kleinen Proben nicht mitrechnet.

Haarpflege

1. Haarpflege

Garnier Natural Beauty – Spülung Kakaobutter und Kokosöl: Einer meiner (eher wenigen) KK-Conditioner, den ich aber sehr mag und der einzige in Deutschland erhältliche von Garnier, der keine Silikone enthält (ich habe noch andere silifreie Condis von Garnier aus Frankreich und Italien). Die Wirkung auf meine Haare ist wirklich sehr gut, sie werden schön weich, verlieren aber die Locken dabei nicht. Der Duft ist für mein NK-gewohntes Näschen ziemlich stark und nicht für jede Mal was (süß schokoladig), aber doch angenehm. Den Rest habe ich jetzt für eine üppige CO-Wäsche (und danach nochmal extra viel in die Längen) aufgebraucht. Eventuell Nachkauf-Kandidat, wenn ich mehr aufgebraucht habe.

Mehr