Mein Haarschmuck in Orange – Haarschmuck für den Herbst

Im Zuge des letzten Flechtwerk-Posts zum Thema “Herbsthaar” habe ich auch mal all meinen herbstlichen Haarschmuck zusammen gesucht. Und für mich steht keine andere Farbe so sehr für Herbst wie Orange – und Gold bzw. Bernstein vielleicht noch. Ich liebe diese Farbtöne zu meinem Haar. Deshalb zeige ich euch hier mal all meinen Haarschmuck in Orange- und Goldtönen, der wunderbar in den Herbst passt. Keines der sieben Stücke ist neu und ich habe alle schonmal hier im Blog gezeigt (zumindest bei der Haarschmucksammlung), aber eben nicht so zusammen und oft nicht mit Tragebild.

Orange 1

Mehr

Haarschmucksammlung

So, Kinder, dann macht euch mal auf was gefasst! :D Heute ist es wieder Zeit fürs Flechtwerk und das Thema sind ja unsere Haarschmucksammlungen. Mein Vorsatz war immer, unter 100 Stück Haarschmuck zu bleiben. Und – yeah! – das habe ich auch geschafft! So kann ich euch heute also 98 Haarschmuckteile vorstellen! ;-)

fw_schmuck6

Es gibt hier heute also auf insgesamt 11 Bildern ca. 30 Forken und 50 Haarstäbe und weiteren Haarschmuck zu sehen (Ficcaren, Flexies und ausgefallenes Zeug), von insgesamt 25 verschiedenen Herstellern. Sortiert ist das hier diesmal alphabetisch nach Herstellern und für die Fotos habe ich jeweils kleine Gruppen gebildet, damit es einigermaßen übersichtlich bleibt.

Mehr

Erstochener Dutt nach Jessca – senkrechter Wickeldutt mit Forken von Alentejoazul und Haarsegen

Jessca

Jesscas Avatar im LHN

Diesmal möchte ich euch einen Dutt zeigen, den ich im Langhaarnetzwerk entdeckt habe und sehr gerne trage. Ich glaube, der Dutt hat im LHN noch nichtmal einen eigenen Thread oder einen eigenen Namen, erfunden hat ihn aber quasi Jessca, die ihn auf ihrem Avatar trägt.

Eigentlich handelt es sich um eine Art senkrechten Wickeldutt. Für solche Basisfrisuren wie Wickeldutt und Co. empfehle ich euch die Seite von Kupferzopf, wo alles schön übersichtlich mit Foto- UND Videoanleitung dargestellt ist. Jesscas Wickeldutt wickelt man genauso, nur dass man – wenn man fertig gewickelt hat – die oberste Schlaufe eher nach oben (statt nach rechts) zieht und mit der Forke von oben einsticht.

Mehr