Aufgebraucht im April 2016

Im April ist nicht ganz so viel leer geworden wie im März, aber doch einiges, vor allem bei der Haarpflege. Und ich habe relativ oft den Weg in die Badewanne gefunden. :D

Haarpflege

1. Haarpflege

Balea Seidenglanz-Spülung Feige + Perle: Der “alte” Liebling von Anita oder auch von Strawberrymouse, der leider aus dem Programm genommen wurde (der Ersatz dafür ist eine Spülung mit recht viel Alkohol). Ich habe die Spülung jetzt für CO-Wäschen aufgebraucht. Dafür habe ich sie ganz gerne gemocht, da sie flutschig-weiche, leicht kämmbare Haare macht. Allerdings finde ich die Pflegewirkung bei meinen trockenen Haaren dennoch nicht intensiv genug, sodass ich sie nicht sehr vermissen werde. Außerdem war sie mir etwas zu stark beduftet.

Aubrey Organics GPB Conditioner: Dieser Conditioner ist ein bisschen berühmt und enthält ziemlich viele Proteine. Für Haare, die das mögen bzw. brauchen, ideal, bei mir funktioniert das eher in Mischung mit anderen Conditionern als Kur. Außerdem enthält er auch Alkohol, auch deshalb ist eine “Verdünnung” in einer Kur nicht ungünstig. Also habe ich ihn eben für meine Pre Wash Kuren aufgebraucht, da mag ich ihn aber wirklich gern! 

INCI

Aloe barbadensis leaf juice*, aqua, cetyl alcohol (from coconut), brassicyl isoleucinate esylate, caprylic/capric triglyceride, alcohol denat. (38b, lavender), brassica alcohol, glyceryl caprylate, glycerin, lactobacillus/eriodictyon californicum ferment extract**, phospholipids**, milk protein, salvia officinalis (sage) oil*, ricinus communis oil (rice), citrus grandis (grapefruit) extract, rosmarinus officinalis (rosemary) leaf oil*, ascorbic acid (vitamin C), tocopherol (vitamin E), leuconostoc/radish root ferment filtrate, brassica campestris/aleurites fordi oil copolymer, alcohol, equisetum hiemale (horsetail) extract, fragrance, gluconolactone, arginine, tussilago farfara (coltsfoot) leaf extract, urtica dioica (nettle) extract*, sodium benzoate.
 

Aloe Vera Gel und Rosenwasser von Behawe: Den Rest davon habe ich jetzt in eine Sprühflasche gefüllt, also beides vermischt, wobei über 2/3 Aloe und nur 1/3 Rosenwasser in der Mischung sind. Ich sprühe das gerne auf die Längen meiner Haare, wenn ich LOC mache oder auch nur, um die Haare anzufeuchten, wenn ich Öl als Leave-In hineingebe, da meine Haare Öl allein oft nicht so mögen. Außerdem mische ich es (mit Conditioner und Honig) in meine Feuchtigkeitskuren nach der Wäsche.

Nightblooming Triple Moon Hair Anointing Oil: Habe ich schon ziemlich lange und lange gerne als Leave-In verwendet, vor allem vermischt mit Arganöl (hier beschrieben). Da man hier aber immer nur ein paar Tropfen verwendet (und ich auch lieber Haarcremes als Leave-In verwende), habe ich das Öl ewig nicht aufgebraucht. Also habe ich den Rest jetzt für eine Ölkur (Kopfhaut bis Spitzen kräftig eingeölt) vor der Wäsche verwendet und dann mit Conditioner ausgewaschen. Das Ergebnis waren sehr weiche, glänzende Haare (Bild hier), dazu eignet sich das Öl also hervorragend. Als Kur braucht man davon aber wieder relativ viel, dann ist es also ziemlich teuer. ;-) 

INCI

Cold–pressed unrefined sunflower oil, evening primrose oil, shea nut oil, nettle-infused oil, sea buckthorn oil, and the essential oils of bay, birch, cedarwood, german chamomile, lavender, red thyme, rosemary, sage, tea tree, and ylang-ylang.

Senföl: Senföl soll das Haarwachstum anregen, da es die Durchblutung der Kopfhaut fördert. Ich habe es in Mischungen oder auch in meiner Pre Wash Kur (zusammen mit Condi und Eigelb) aufgebraucht. Ich denke, dass ich es bald nachkaufen werde, gerade auch, weil ich aktuell wieder mehr Ölkuren für die Kopfhaut mache und dazu Senföl und Rizinusöl einfach sehr gut geeignet sind, wobei Rizinusöl allein schwer auszuwaschen ist. Ideal ist also 1 Teil Senföl, 1 Teil Rizinusöl und dann noch 1 Teil duftendes Öl (Khadi Öl oder schottisches Haaröl oder etwas anderes).

Heymountain Haarcremes Fudge Pot und Cocobelle: Beide Haarcremes habe ich gerne gemocht, aber es sind nicht meine Favoriten. Es waren die letzten beiden “ganz alten” Hair Creams, die ich noch hatte. Dadurch dass ich sie im Kühlschrank lagere, halten sie aber auch gut 3 Jahre, ohne dass irgendwas kippt. Aktuell habe ich 10 verschiedene Haarcremes im Kühlschrank, wobei die beiden ältesten “nur” ein gutes Jahr alt sind, der Rest ist ziemlich neu. :) Ich liebe einfach die Auswahl. 

INCI Cocobelle Hair Cream

Aqua, Olea europaea fruit oil (Olivenöl), Orbignya oleifera seed oil (Babassuöl), Butyrospermum parkii butter (Sheabutter), Cocos nucifera oil (Kokosöl), Pentaclethra macroloba seed oil (Pracachyöl), Bertholletia excelsa seed oil (Brasilnussöl), Theobroma grandiflorum seed butter (Cupuacubutter), Helianthus annuus seed oil (Sonnenblumenöl), Glyceryl stearate citrate, Cetearyl alcohol, Glyceryl caprylate, Parfüm, Citrus limon juice (Zitronensaft), Rosmarinus officinalis leaf extract (Rosmarinextrakt), Borago officinalis seed extract (Borretschsamenextract), Rosa canina seed extract (Hagebuttensamenextrakt), Amyris balsamifera oil (Amyrisöl), Santalum album oil (Sandelholzöl), Polianthes tuberosa extract (Tuberosen Absolue), Vanilla planifolia extract (Vanille Absolue), Benzyl alcohol, Benzyl salicylate, Citral*, Citronellol*, Coumarin, Eugenol*, Geraniol*, Limonene*, Linalool*, p-Anisic acid, Levulinic acid, Sodium levulinate, Citric acid, Xanthan Gum. *Aus natürlichen ätherischen Ölen. VEGAN.

Gesichtspflege

2. Gesichtspflege

Paula’s Choice – Resist Intensive Wrinkle-Repair Retinol Serum: Das hat irgendwie ewig gehalten. Anfangs habe ich es benutzt, um mich an höhere Dosen Retinol heranzutasten, dann habe ich es eine ganze Weile jeden zweiten Abend abwechselnd mit dem Clinical 1% Retinol Serum verwendet. Inzwischen vertrage ich das gut und ich verwende das 1% Serum nun jeden Abend (vgl. Abendroutine). 

Paula's Choice Resist Intensive Wrinkle Repair Serum

Cyclopentasiloxane (silicone slip agent/suspending agent), Dimethiconol (silicone slip agent/suspending agent), Neopentyl Glycol Diheptanoate (skin-conditioning agent), Dicaprylyl Carbonate (emollient), Caprylic/Capric Triglyceride (skin-repairing ingredient), Phenyl Trimethicone (silicone slip agent), Squalane (emollient), Bisabolol (anti-irritanting agent), Tetrahexyldecyl Ascorbate (stabilized vitamin C/antioxidant), Retinol (antioxidant/cell-communicating ingredient), Tocotrienols (vitamin E-based antioxidant), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Lecithin (cell-communicating ingredient), Laminaria Ochroleuca (Kelp) Extract (anti-irritant), Avena Sativa (Oat) Kernel Oil (anti-irritant), Elaeis Guineensis (Palm) Oil (skin-repairing ingredient), Stearyl Glycyrrhetinate (licorice-derived anti-irritant), Hexylene Glycol (slip agent), Caprylyl Glycol (emollient), Ethylhexylglycerin (skin-conditioning agent), Phenoxyethanol (preservative).

Paula’s Choice – Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment: Enthält Azelaic Acid und BHA. BHA verwende ich sowieso zweimal täglich und Azelaic Acid ist von der Wirkung her wohl ähnlich wie BPO, was ich ja auch gezielt für Unreinheiten verwende. Also irgendwie kein Treatment, was ich dringend brauche. Es hatte eher positive Auswirkungen auf meine Haut, aber nun nicht so, dass ich das teure Zeug unbedingt wiederhaben muss. Die aufhellende Wirkung mag ich nämlich gar nicht so sehr – ich mag nämlich meine Sommersprossen eigentlich und habe tatsächlich das Gefühl, dass es die dieses Frühjahr quasi “verhindert” hat… 

INCI

Aqua, Azelaic Acid (antibacterial/antioxidant/skin-lightening agent), C12-15 Alkyl Benzoate (emollient), Caprylic/Capric Triglyceride (skin-repairing ingredient), Methyl Glucose Sesquistearate (emollient), Glycerin (skin-repairing ingredient), Cetearyl Alcohol (thickener), Glyceryl Stearate (thickener), Dimethicone (silicone slip agent), Salicylic Acid (Beta Hydroxy Acid, exfoliant), Adenoside (cell-communicating ingredient), Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (anti-irritant/skin-lightening agent), Boerhavia Diffusa Root Extract (antioxidant), Allantoin (anti-irritant), Bisabolol (anti-irritant), Cyclopentasiloxane (silicone slip agent), Xanthan Gum (natural thickener agent), Sclerotium Gum (natural thickener agent), Propanediol (slip agent/penetration enhancer), Butylene Glycol (slip agent/penetration enhancer), Phenoxyethanol (preservative).

Paula’s Choice – Resist Advanced Replenishing Toner: Die Toner von PC benutze ich umgefüllt in eine Sprühflasche bevor ich ein Serum auftrage, u.a. weil dieses auf feuchter Haut oft besser einzieht, außerdem um meine Haut mit Feuchtigkeit und Antioxidantien zu versorgen. Ich mochte diesen milchigen Toner hier, allerdings ist er der teuerste von PC und ich werde jetzt erstmal andere testen, bevor ich diesen hier nachkaufe. 

INCI

Aqua, Cyclopentasiloxane (silicone-based skin-conditioning agent), Glycerin (skin-identical agent), Glycereth-26 (emollient), Dimethiconol (silicone based skin-conditioning ingredient), Linoleic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient), Oleic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient), Linolenic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient), Phospholipids (skin-identical agent), Carnosine (cell-communicating ingredient), Epigallocatechin Gallate (antioxidant), Genistein (antioxidant), (skin-conditioning ingredient), Sphingolipids (skin-conditioning ingredient), Ferulic Acid (antioxidant), Laurdimonium Hydrolyzed Soy Protein (skin-conditioning ingredient), Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (anti-irritant), Acetyl Glucosamine (water-binding agent), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Ascorbyl Palmitate (stabilized vitamin C/antioxidant), Quercetin (antioxidant), Palmitic acid (antioxidant), Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil (non-fragrant plant oil), Beta Vulgaris (Beet) Root Extract (antioxidant), Curcubita Pepo (Pumpkin) Seed Extract (antioxidant), Lecithin (plant-based emollient), Caprylic/Capric Triglyceride (emollient), Hydrolyzed Corn Starch (opacifying agent), Polysorbate 20 (emulsifier), Hydrogenated Lecithin (cell-communicating ingredient), Butylene Glycol (slip agent), Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer (film-forming agent), Xanthan Gum (thickener), Laureth-23 (cleansing agent), Laureth-4 (emulsifier), Aminomethyl Propanol (pH adjuster)), Disodium EDTA (stabilizer), Sorbic Acid (preservative), Sodium Benzoate (preservative), Benzoic Acid (preservative), Ethylhexylglycerin (skin-conditioning agent), Chlorphenesin (preservative), Phenoxyethanol (preservative).

Rival de Loop – Hydro Tuchmaske: Mein allererster Test einer Tuchmaske! Wie erwartet war der Anwendungskomfort sehr hoch – einfach auflegen und wieder abnehmen statt auftragen und mühsam abwaschen ist natürlich schon cool! Außerdem war ich auch von der Wirkung sehr angetan, meine Haut hat sich danach defintiv weicher und mit Feuchtigkeit versorgt angefühlt. Ab und zu kann man sich das schon leisten. 

INCI

Aqua, Glycerin, Butylene Glycol, Persea Gratissima Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Theobroma Grandiflorum Seed Butter, Betaine, Tocopheryl Acetate, Xanthan Gum, Caprylyl/Capryl Glucoside, Phenoxyethanol, Olus Oil, Portulaca Oleracea Extrakt, Dipotassium Glycyrrhizate, Tocopherol, Sodium Ascorbyl Phosphate, Disodium EDTA, Sodium Hyaluronate, Potassium Sorbate, Sodium Dehydroacetate, Parfum

Proben von Ilia Beauty – Tinted Lip Conditioner in Bombora und Kokomo mit LSF 15: Lichtschutzfaktor 15 (mit 10% Zinc Oxide) ist natürlich nicht viel, aber besser als nichts. Ich liebe ja die Lip Conditioner von Ilia sowieso und diesen beiden bin ich dann ganz schnell verfallen. Ich mag beide Farben, die Stifte pflegen toll und der LSF ist ein kleines Sahnehäubchen, das ich gerne mitnehme. Beide habe ich mir inzwischen gekauft. :) 

INCI Kokomo

Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil*, Coco-caprylate, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Candelilla (Euphorbia Cerifera) Wax, Butyro-spermum Parkii (Shea Butter)*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Zea Mays (Corn) Starch*, Beeswax (Cera Alba)*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Wax, Shorea Robusta Resin, Rhus Verniciflua Peel Wax, Ascorbyl Palmitate, Polyhydroxystearic Acid, Thymus Vulgaris (Thyme) Leaf, Salvia Officinalis (Sage) Leaf*, Vaccinium Macrocarpon (Cranberry), Passiflora Incarnata (Passionflower), Tocopherol, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate. May Contain: Mica, Titanium Dioxide Ci77891, Iron Oxide (Ci77499, Ci77492, Ci77491), Red 7 Ci15850, Red 28 Ci45410, Yellow 5 Ci19140.

Koerperpflege

3. Körperpflege

Ballot-Flurin Rund ums Jahr Bio-Universalsalbe: Hatte ich aus der Blogger Bioty Box. Nach anfänglicher Unsicherheit (es ist Honig, Pollen, Gelee Royal und leider auch etwas Alkohol enthalten) habe ich die Salbe als Körpercreme verwendet und da eigentlich recht gern gemocht. Besonders auf leicht feuchter Haut direkt nach dem Duschen funktioniert und pflegt die Creme recht gut. Nicht so, dass ich sie nachkaufen würde, aber leer gemacht habe ich sie doch recht gern. :)

INCI

Helianthus annuus seed oil, cera alba, mel, pollen, aqua, alcohol, royal jelly, propolis

Kneipp – Badeöl Kuschelbad: Das habe ich sehr toll gefunden! Überhaupt werde ich in Zukunft eher Ölbäder nachkaufen und weniger Badesalz, der Pflegefaktor tut meiner Haut einfach gut. Und der Duft nach Ingwer, Kardamom, Macadamia und Honig ist genau meins! Würzig, leicht winterlich, durch den Ingwer auch herb und nicht zu süß. 

INCI

Caprylic/Capric Triglyceride, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Parfum (Fragrance), PEG-40 Sorbitan Peroleate, Helianthus Annuus (Sunfl ower) Seed Oil, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Honey Extract, Zingiber Offi cinale (Ginger) Root Oil, Elettaria Cardamomum Seed Oil, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Geraniol, Limonene, Linalool, Citral, Eugenol, Citronellol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Tocopherol.

Kneipp – Badekristalle Jasmin&Argan: Hier handelt es sich um Naturkosmetik. Hatte ich auch aus der Blogger Bioty Box, war ganz okay, aber nicht mein Lieblingsduft und auch die Pflege ist nicht umwerfend. 

INCI

Sodium Chloride, Sodium Coco Sulfate, Sodium Carbonate, Jasminum Grandiflorum (Jasmine) Flower Extract, Argania Spinosa Kernel Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Citrus Limon Peel Oil, Limonene*, Linalool*, Geraniol*, Citronellol*, Benzyl Salicylate*, Parfum (Fragrance), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Polyglyceryl-10 Laurate, Aqua (Water), Tocopherol

Heymountain – Blueberry Bath Tab und Fußbadetabs: Der Blueberry Bath Tab war ein Goodie bei einer Bestellung und hat mir gut gefallen. Tatsächlich hätte aber ein halber für ein Bad gereicht, ein ganzer war doch sehr ölig (für Haut und hinterher für die zu putzende Wanne). Wobei der Duft nicht zu aufdringlich, sondern angenehm war. Die Fußbadetabs habe ich endlich aufgebraucht! Ich mache schon länger keine Fußbäder mehr (weil ich ja wieder “ganz” bade) und habe die “Footsies” nun für Vollbäder aufgebraucht, je zwei in der Badewanne machen sich ganz gut. Man muss echt zugeben, dass sie schön pflegen!

Heymountain – Proben: Kurz gefasst tolle Sachen mit teilweise süchtig-machenden Düften (Samba de Janeiro riecht für mich fast genauso wie Cotton Candy und den “Duriechstsogut”-Duft mag ich auch), aber nichts, was ich unbedingt nachkaufen möchte.

6 Kommentare

  1. Valandriel Vanyar
    9. Mai 2016

    10 Haarcremes? Ui, du bist ein bisschen verrückt *g*
    Ich besitze in der Tat nur eine, aber ich hab so viele Haarprodukte, das reicht mir also in der Menge insgesamt aus… Aber ja, die HM Cremes sind schon toll! =)

    • Wuscheline
      9. Mai 2016

      Ja, ich weiß. :) Ich benutze halt abwechselnd jede Woche eine andere Haarcreme (also nach jeder Haarwäsche wechsle ich). Und dann benutze ich die fast täglich in den Spitzen (und Längen)… Andere Leave-Ins finde ich zwischen den Wäschen einfach weniger gut. Und dadurch spare ich mir sowas wie Parfum komplett. ;-)

      • Valandriel Vanyar
        10. Mai 2016

        Für zwischendrin mag ich die Haarcremes gar nicht mal sooo sehr. Da muss ich schon ordentlich anfeuchten vorher. Benutze dafür lieber die Lotion von DE. Oder einfach mein DIY Protein LI =)

      • Wuscheline
        10. Mai 2016

        Das ist schon witzig, bei mir sind die Haarcremes eines der ganz wenigen Dinge, wovor ich absolut nicht anfeuchten muss. :D
        Als Leave-In direkt nach der Wäsche habe ich sie noch nie getestet – sollte ich mal!

  2. strawberrymouse
    9. Mai 2016

    Irgendwann kaufe ich auch noch mal eine Haarcreme von Heymountain.
    Meine Haare sind gerade mega-trocken und da hilft tatsächlich nicht mal meine heißgeliebte Balea-Spülung. Dafür kann ich jetzt endlich mal die mit Kokosöl von 100% Pure aufbrauchen. Die war bislang immer zu pflegend. Jetzt mixe ich und es klappt recht gut. Traurig bin ich aber immer noch, dass sie ausgelistet wurde ;)

    • Wuscheline
      10. Mai 2016

      Probier unbedingt mal eine Haarcreme aus. Ich könnte echt nicht mehr ohne. :D

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.