Haarbande | DIY für die Haare

Diesen Monat geht es in der Haarbande um DIY – also “Do it yourself” Sachen, natürlich für die Haare. Bei mir wird es deshalb eine aktualisierte Sammlung einiger gut erprobter Rezepte und Anleitungen geben, vor allem viel Haarpflege und außerdem bunte Haarbänder. :)

1. DIY Pre Wash Kur

Das, was ich für die Haare sicherlich schon am häufigsten selbstgemacht habe, sind meine Haarkuren, die ich vor der Wäsche anwende. Meinen praktischen Liebling möchte ich euch heute nochmal vorstellen, ich nenne sie “Schüttelkur”, weil ich sie schüttle statt rühre. Hier findet ihr das Originalrezept. Für meine aktuell etwas über schulterlangen Haare reicht in etwa die halbe Menge, ich verwende das wie folgt:

Mehr

Haarwaschseife 35: “Kleiner Helmut” von Ladyvalesca und Kräuter

Ladyvalesca kleiner HelmutDiesmal, also gestern ist es kräuterig geworden. Und nachdem ich die letzten Male keine Zeit für eine Kur hatte, aber wieder durchfeuchtete, kuschelweiche Haare wollte, habe ich mich eben wieder an meine bewährte Prewash-Kur gehalten, diesmal mit einer kräutrigen Note. Passend zum “Kleinen Helmut 1.0” von Ladyvalesca, der nach dem schottischen Haaröl duftet, also Lavendel, Rosmarin, Thymian und Zedernholz. Wahnsinnig gut! Die Seife ist zwar “nur” 4% überfettet, aber vom LHN wurden nur die besten Öle ausgesucht (also selbstverständlich kein Kokosöl). :-)

INCI: verseiftes Mandelöl, Babassuöl, Avocadoöl, Macadamiaöl, Brokkolisamenöl, Lavendöl, Rosmarinöl, Thymianöl, Zedernholzöl

Mehr

Haarverlust bei der Haarwäsche und Massage der Kopfhaut

Jetzt kommen wir mal zu einem potentiell unangenehmen Thema: Haarverlust. Ich habe keinen Haarausfall und habe bisher auch noch nie eine solche Phase bei mir beobachtet. Für ganz frühere Haar-Muggel-Zeiten, in denen ich noch nicht drauf geachtet habe, möchte ich nichts ausschließen, aber mir ist nichts in Erinnerung geblieben. Also kein Haarausfall, aber eben doch Haarverlust. Jedem Menschen gehen schließlich jeden Tag Haare aus. Manchmal abhängig davon, wie viel man kämmt oder bürstet. Manchmal auch etwas von der Jahreszeit abhängig. Und dann ist es doch bei den meisten so, dass sie an einem Haarwaschtag mehr Haare verlieren als an anderen Tagen. Zumindest wenn die Haare nur 1-2 Mal die Woche gewaschen werden.

Mehr