Wuscheline fährt in den Urlaub

Endlich, es geht ab in den Urlaub – vielleicht habt ihr’s ja schon gemerkt. Jedenfalls bin ich noch bis Anfang September weg. Diesmal geht es – für mich zum ersten Mal – nach Norddeutschland an die Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein und nach Dänemark. Ich bin eigentlich ein Süd-Mensch, aber irgendwann muss man ja auch mal seine geographischen Lücken füllen. ;-)

Damit es euch nicht so langweilig wird, während ich weg bin, habe ich diesen und weitere Artikel vorbereitet, alle zum Thema: was darf mit in den Urlaub? Zu diesem Groß-Thema gab es ja schon mal den Fünf-Sachen-Post im Rahmen der Flechtwerk-Kooperation. Aber fünf Sachen sind natürlich total untertrieben und deshalb schreibe ich euch hier (und in den kommenden Artikeln) mal zusammen, was alles wirklich mit in den Urlaub darf.

Seifen

Klar dürfen Seifen mit, bei mir Seifensüchtling. Mindestens eine fürs Gesicht (gerade teste ich eine Salzseife mit Heilkreide von Wolkenseifen, die es allerdings nicht mehr gibt – ich verstehe die Geschäftspolitik dieses Shops überhaupt nicht!!!), zwei für den Körper (eine mit 20% von Pflegeseifen wird es wohl in den Koffer schaffen, wahrscheinlich Simply the best, pflegend und im Duft neutral; außerdem eine schön schäumende Babassu-Seife von Waldfussel zum Rasieren) und eine für die Haare (wie angekündigt nehme ich wohl eine Chagrin Valley und/oder Steffi mit). Dazu natürlich ein kleines Fläschchen Essig für meine saure Rinse. Wobei ich mir noch gar nicht zu 100% sicher bin, ob ich überhaupt waschen werde. 14 Tage überleben meine Zotteln eigentlich auch mal so.

Spitzenpflege Urlaub

Spitzenpflege für den Urlaub

Spitzenpflege

Wie gesagt darf natürlich eine Brustwarzensalbe im Urlaub nicht fehlen. Außerdem werde ich die Heymountain Haarcreme “Where my rosemary goes” mitnehmen. Zusätzlich auch ein Haaröl, nämlich das Alverde-Haaröl Mandel-Argan, das inzwischen aber mindestens zur Hälfte mit dem Alterra Massageöl Mandel-Papaya aufgefüllt worden ist. Beide enthalten recht viel Mandelöl, was meine Haare mögen, das Alverde-Öl noch schönes Argan- und Walnussöl, das Alterra-Öl außerdem Rizinus-, Traubenkern- und Sesamöl. Hauptbestandteil ist bei beiden Ölmischungen allerdings Sojaöl, das muss man auch zugeben. Aber nur deshalb sind die Öle so günstig.

Und genau das ist der Grund, warum ich den kleinen Plastikspender von Alverde mit in den Urlaub nehme und nicht die schöne (schwere) Glasflasche des Serums von I like green. Plastik kann nicht zerbrechen und wenn das Fläschchen mit den günstigen Ölen “wegkommt” oder ich es irgendwo vergesse, dann ist das auch nicht so tragisch.

Conditioner und Prewash-Kur

Eine Prewash-Kur kann ich im Urlaub natürlich vergessen. Ich laufe sicher nicht ne Stunde mit Turban auf dem Kopf herum. Notfalllösung, falls mir meine Haare sehr trocken vorkommen: die Alverde Repair Haarbutter. Ich habe sie schonmal als Prewash-Kur ausprobiert, also ein paar Stunden vor der Wäsche einfach in die Haare massiert. Das funktioniert ganz gut, macht schöne Haare und während man sie drin hat, fällt es kaum auf (also im Flechtzopf oder Dutt). Man braucht also nur damit in der Sonne spazieren zu gehen. :-) Zu oft darf ich sie nur wieder nicht verwenden, weil sie recht proteinhaltig ist.

Condis Urlaub

Spülungen und Kuren für den Urlaub

Für eine CO-Wäsche (kommt auf die Bedingungen an, ob ich baden werde oder nicht usw.) werde ich die kleine Probe der Alverde NutriCare-Spülung verwenden, die ich im dm mitgenommen habe. Außerdem habe ich einige Päckchen der Lavera-Kuren dabei, die Lavera Rosenmilch Repair Haarkur und die Lavera Trauben-Pflegekur. Die Päckchen werde ich nach der Haarwäsche (mit Seife) einsetzen. Ganz zur Not werde ich auch mal die Aussie 3 Minute Miracle Reconstructor Intensivkur ausprobieren. Insgesamt erspart mir das, dass ich eine ganze Condi-Flasche mitnehmen muss (und auch hier möchte ich wieder nicht meinen recht teuren Rahua-Condi mitnehmen und evtl. verlieren, von dem habe ich aber auch noch eine Probe da).

Handwerkszeug

Natürlich darf mein Magic Mini Star von Hercules Sägemann mit in den Urlaub, von dem ich hier mehr berichtet habe! :-) Außerdem – wie angekündigt – auch eine Schlafhaube aus Seide. Mitnehmen werde ich auch meine Jaguar-Haarschneideschere: im Urlaub werde ich im Auto oder sonstwo wahrscheinlich schon ein bisschen Zeit für S&D haben, nehme ich an…

Haarschmuck

Ich werde mal versuchen, mich da zurückzuhalten… ;-) Auch hier ist wieder das Argument: teuren Haarschmuck im Urlaub beschädigen oder verlieren ist ärgerlich, also bleibt der daheim. Es kommen auf jeden Fall einige Papangas in schönen Farben mit. Ich denke, ich werde viel Flechtzopf tragen, weil ich das beim Autofahren einfach praktischer finde als einen Dutt. Außerdem kommen natürlich Haarstäbe aus Acryl mit, ein paar von Ed müssen es schon sein. :-) Ob ich meine Corian-Forke von WerkstattAssel mitnehme, muss ich mir noch überlegen.

Hydrolate

Als Gesichtswasser benutze ich ja eine Mischung verschiedener Blütenwasser, vor allem Lavendel- und Kamillenwasser (von behawe) und Khadi-Rosenwasser. Auf einen Wattepad gesprüht ist das mein Toner, andererseits kann ich damit aber auch LOC machen, wenn ich den Haaren was Gutes tun will. Also die Längen mit den Hydrolaten einsprühen, dann mein Haaröl drüber und zuletzt etwas von der Alverde Haarbutter oder der Heymountain Hair cream.

Gesichtspflege

Seife und Blütenwasser sind für die Reinigung zuständig, zusätzlich habe ich eine Sonnencreme dabei, eine leichte Tagescreme (ich benutze gerade die Alverde Sensitiv Tagescreme Hamamelis Kamille, weiß aber noch nicht so recht, was ich davon halten soll), die ich aber eher abends benutzen werde und außerdem die BB-Cream von Alterra.

Körperpflege und Deo

Für den Körper brauche ich gar nicht so viel, mit Seife benötige ich fast keine Cremes mehr. Ich nehme auf jeden Fall die kleine Probe Körperbutter von Alverde mit, die ich vor Kurzem gekauft habe, Honigmelone. Und eventuell eine Abfüllung einer Heymountain Hand- und Fußcreme. Das reicht mir dann auch wirklich, auch für Hände und Füße. Ach so, eine Sonnencreme für den Körper ist natürlich auch dabei.

Als Deo werde ich eine meiner Deocremes mitnehmen, wahrscheinlich die Sensitiv-Variante von Wolkenseifen, damit ich vom Geruch her unabhängig bin. ;-)

Dekorative Kosmetik

Hier brauche ich im Urlaub wirklich nicht viel. Ein Abdeckstift, ein Puder (wenn ich unterwegs bin, nehme ich immer ein Alverde Kompaktpuder mit Pad statt ein Mineralpuder mit Pinsel, das ist mir dann zu umständlich), ein Creme-Rouge (spart wieder den Pinsel), ein Kajal. Wahrscheinlich nehme ich den olivgrünen Kajal von Benecos mit, denke ich. Meine Wimpern färbe ich vor dem Urlaub nochmal braun, das erspart mir dann die Wimperntusche und reicht mir völlig.

4 Kommentare

  1. Silberblut
    20. August 2013

    Aber… was wird dann aus deinem Gewinn?
    Ich brauche doch deine Adresse… Wobei das mit dem schicken auch keinen Sinn macht, wenn du nicht da bist…

    hmmm… wenn du eine von meinen Nachrichten liest, meld dich doch einfach.

  2. Aloha
    12. September 2013

    Hallo Wuscheline,
    Hättest Du auch eine Empfehlung zur Aufbewahrung der Seifen auf Reisen?
    Vielen Dank!

    • Wuscheline
      12. September 2013

      Ehrlich gesagt habe ich sie in eine ganz normale Seifendose aus Metall (auf “Genuss im Bad” bestellt) getan. Wenn ich irgendwo war, dann habe ich die Dose immer möglichst lange offen stehen gelassen, damit die Seifen ein bisschen trocknen konnten. Außerdem hatte ich auch so eine kleine Unterlage aus Sisal dabei, nimmt kaum Platz weg und wiegt nichts. Wenn ich drangedacht habe, habe ich die Seifen da draufgetan.

      • Julischka
        21. August 2014

        Diese Metalldosen habe ich auch.
        Nach langem Suchen habe ich endlich Matalldosen gefunden, yeah!, denn Plastik wolte ich nicht haben.
        Leider sind sie recht klein, so dass z.B. eien Alepposeife shcon etwas gebraucht sein muss, bevor sie hineinpasst.
        Oder man schneidet ein Stück Seife für den Urlaub vom großen Stück ab.
        Liebe Grüße,
        Julsichka

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.