Festliche Frisuren | Haarbande

Festliche Frisuren und Buzzcut? Nun ja, ehrlich gesagt lässt sich da nicht so viel machen. Am ehesten könnte man sich beim nächsten Sommerfest oder einer Hochzeit mit Tüchern, Turbanen oder extravaganten Strohhüten aufhübschen, sonst ist so ein Buzzcut an sich zugegebenermaßen relativ variationsarm. Deshalb gibt es hier heute zum Thema “Festliche Frisuren” sozusagen ein Best-Of aus dem Archiv, also meine liebsten und schönsten Frisuren aus der Zeit, als die Haare noch lang waren. Für weitere Inspirationen müsst ihr wie immer auf die Haarbande-Seite schauen (oder auf das Banner klicken)!

Festliche Frisuren | Haarbande

French Pinless und Variationen

Eine meiner liebsten Frisuren für festliche Anlässe (tatsächlich habe ich ihn mal bei der Hochzeit meiner besten Freundin getragen) war der French Pinless, mit oder ohne Parandi. Dazu wird ein französischer Zopf geflochten und der Zopf einfach um den französischen Teil herum drapiert, oft reicht ein senkrechter Haarstab und 1-2 Haarnadeln, um das Ganze stabil zu befestigen . Eine Variante davon wäre noch ein French Pinless mit Parandi, bei mir in blau (mehr zu beiden Variationen hier).

Zuletzt seht ihr noch einen quasi “doppelten” French Pinless, den ich euch beim Haarbande-Beitrag zum Thema “Festtagsfrisuren” gezeigt habe. Und auf dem letzten Bild gibt es die Variation für kürzere Haare (damals etwa in APL-Länge), ein hochgeklappter Flechtzopf, das war wahrscheinlich ein Holländer. Pluspunkt bei diesen Frisuren ist auch, dass man sie irgendwann im Laufe des Festes öffnen kann und dann tolle Flechtwellen hat. :)

Mehrere Zöpfe

Wer ein bisschen mehr Zeit hat, kann sich eine Frisur aus mehreren Zöpfen basteln. Wer richtig viel Zeit hat, nimmt dazu Fischgräten.

Hier seht ihr einmal eine meiner absoluten Lieblingsfrisuren, einen Zopf aus drei Holländern, noch mehr Bilder davon gibt es hier zu sehen. Und untendrunter die besagten drei Fischgräten, was ein wunderschönes Muster ergibt, aber eben doch recht viel Arbeit ist (auch davon gibt es noch mehr Fotos).

Hippie-Vibes und Blumen im Haar

Sommerfest oder Boheme-Hochzeit? Dann gehören doch kleine Zöpfchen oder Blumen ins Haar, nicht? Einfach ein paar kleine Zöpfchen ab dem Haaransatz (Stirn, Schläfen) flechten und ab damit in einen Dutt oder einen Pferdeschwanz (weitere Infos und Fotos hier). Offen tragen geht natürlich auch.

Ein gekaufter Blumenkranz kam bei meinen Bildern in der Mitte zum Einsatz, beim Thema Flower Power fing ich gleich zu schweben an. ;-) Und hier unten war es ein einfacher (englischer) Flechtzopf, in den ein paar Wiesenblumen gewandert sind. Einfach und sommerlich. Zum Haarbande-Thema “Sommerhaar” gibt es hier noch mehr Bilder mit Blumen, Wiese und Hut.

Noch mehr Festliche Frisuren

Gut gefallen hat mir auch immer der Rosebun, davon habe ich aber nur uralte Fotos mit recht kurzen Haaren, aber schaut euch mal eine Anleitung dazu an! Wenn ihr eher offen tragen wollt, dann eignen sich Lacebraids, um die vorderen Haare quasi aus dem Gesicht zu flechten. In der zweiten Reihe seht ihr meine Zopfkrone mit Tuch, ein wenig Frida Kahlo nachempfunden, die genaue Anleitung dazu findet ihr hier.

Und zuletzt fand ich auch meine Variation einer Game-of-Thrones-Frisur, hier Catelyn Stark, recht hübsch und durchaus als festliche Frisur geeignet (Beschreibung und weitere Bilder hier). Na, habt ihr etwas gefunden? Schaut auf jeden Fall bei meinen Kolleginnen vorbei!

Im Juli geht es dann um das Thema Locken und ich werde euch endlich meine Curly-Girl-Routine erläutern (mit den benutzten Produkten), die ich zuletzt angewendet habe.

Hinweis: Alle mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.