Reisekosmetik Kanada | Rückblick

Vor meiner gut 6-wöchigen Reise nach Kanada habe ich euch hier erzählt, welche Kosmetika für die Gesichts-, Körper- und Haarpflege ich mitnehmen werde. Jetzt ist es Zeit für einen kurzen Rückblick, was sich bewährt hat und was weniger (unser Reisetagebuch findet ihr hier). Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich ja Anfang Januar 2018 nach Neuseeland aufbrechen werde und hier wieder Reisekosmetik (diesmal dann sogar für 11 Wochen) zusammensammeln muss. Euch erwarten also kurze Produktrezensionen zu den Gesichts-, Körper- und Haarpflegeprodukten, die ich dabei hatte. Kann man auch lesen, wenn man gerade keine Reise plant. ;-)

Mehr

Beutelthierchen und Reisekosmetik

Bald geht meine erste Reise los, am Donnerstag ist unser Flug nach Westkanada. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, dann schaut auf dem Blog www.beutelthierchen.de vorbei. Man kann uns auch auf Bloglovin’ folgen und auf Instagram wird es dann Reisefotos geben. Dafür wird es hier auf Wuscheline sicher sehr (oder ganz) ruhig sein, bis ich Mitte/Ende Oktober wieder da bin.

Da das hier ja trotz allem ein Beauty-Blog ist, möchte ich euch erzählen, was ich nun an Kosmetika für die Reise ausgewählt habe, nämlich das (für mich) wirklich Notwendige. Der Rucksack darf nur so viel wiegen, dass ich ihn noch tragen kann (also unter 20 kg) und Platz habe ich sowieso nicht so viel. Was muss also dennoch als Reisekosmetik mit auf die gut sechswöchige Tour durch Westkanada?

Mehr

Aufgebraucht im Januar 2017

Der erste Monat des Jahres ist schon wieder rum und diesmal habe ich tatsächlich mehr aufgebraucht, vor allem im Bereich Haarpflege, weil ich die Sache etwas gezielter angegangen bin und bewusst einiges leer gemacht habe, was schon länger geöffnet rumsteht bzw. benutzt wird.

1. Haarpflege

Papanga Haargummi – Small Elegant Silver: Das ist das erste Papanga, das mir kaputt gegangen ist, ansonsten halten die bei mir zuverlässig und ewig. Dieses hier hatte ich auch wirklich viel getragen, auch zum Baden und für wurschtelige Dutts stark gedehnt. Insofern verzeihe ich ihm jetzt auch, dass es gerissen ist.

Less is more – Mallowsmooth Conditioner: Einer meiner liebsten NK- Conditioner (neben Rahua oder John Masters) mit großartig würzig-blumigem Duft. Kann mit INCI und Wirkung ebenso überzeugen.

Mehr

Sommer mit Monoi und Tiaré

Wenn ihr das hier lest, dann bin ich weg. Weg im (hoffentlich) sonnigen und jedenfalls duftigen Süden. Endlich Urlaub! Auf dem Blog gibt es deshalb eine klitzekleine Pause bis zum nächsten Haarbande-Beitrag am 10. September, danach geht es hier wieder “normal” weiter. Mit in den Urlaub dürfen diesmal vor allem Produkte, die nach Monoi und Tiaré riechen, für mich einfach der Inbegriff des Sommers und ich habe schon fleißig gesammelt, damit auch alles gut zusammen passt. Denn in Frankreich ist diese Duftrichtung einfach deutlich verbreiteter als bei uns.

Monoi und Tiaré Pflege

Mehr

Aufgebraucht im Juli 2016

Nachdem sich letztes Mal doch einige geäußert haben, dass sie meine Aufgebraucht-Artikel gerne mögen und schätzen (und dem niemand widersprochen hat), mache ich halt mal weiter. :) Diesmal gibt es vor allem bei der Körperpflege ein paar sommerliche Aufbrauchungen und deshalb starten wir damit.

Koerperpflege

1. Körperpflege

Melvita – L’or bio schimmerndes Trockenöl: Viel Duft und viel Gold. Ursprünglich hatte ich es mal zu Weihnachten für die Haare gekauft und ein paar Mal habe ich es auch dafür benutzt, um ein bisschen Glanz ins Haar zu bringen. Trockenöle mögen meine Haare aber allgemein nicht zu sehr. Insofern habe ich es für den Körper aufgebraucht und hier logischerweise vor allem im Sommer, sonst sieht man ja nichts vom Geglitzer. ;-) Außerdem passt der Duft für mich auch viel besser in den Sommer, für mein Näschen ist das auch Monoi oder Tiaré oder sowas ähnliches. Pur verwendet hat mir das Öl dann fast zu sehr geglitzert, deshalb habe ich es mit dem Öl von Floressance (s.u.) gemischt, denn vom Geruch her sind beide recht ähnlich. Wenn ich eines der Öle nachkaufe, dann auf jeden Fall Floressance, Melvita ist mir da einfach zu teuer. Und das Geglitzer finde ich an drei Abenden im Jahr ganz nett, brauche ich ansonsten aber auch nicht. Tagsüber trage ich sowieso Sonnencreme, da ist es dann sinnvoller, wenn die glitzert… 

INCI Melvita

CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE*** – OCTYLDODECANOL – COCO-CAPRYLATE/CAPRATE – HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL – ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL* – CI 77019/MICA – HYDRATED SILICA – ALEURITES MOLUCCANA SEED OIL* – PLUKENETIA VOLUBILIS SEED OIL* – PENTACLETHRA MACROLOBA SEED OIL* – MAURITIA FLEXUOSA FRUIT OIL*- TOCOPHEROL – PARFUM/FRAGRANCE – BENZYL SALICYLATE** – LINALOOL** – CITRONELLOL** – LIMONENE** – GERANIOL** – EUGENOL** – CITRAL** – CI 77491/IRON OXIDES – CI 77891/TITANIUM DIOXIDE.

Mehr

Aufgebraucht im März 2016

Nachdem ich im Februar nur wenig aufbrauchen konnte, war absehbar, dass es im März mehr wird, denn einige Produkte waren schon fast leer. Tatsächlich ist eine ganze Menge zusammengekommen, sowohl was die Haarpflege, als auch was die Gesichts- und Körperpflege betrifft.

Haarpflege

1. Haarpflege

Unique Haircare – Feuchtigkeitsspülung: Trotz des grandiosen, angenehmen, dennoch unaufdringlichen Duftes bin ich froh, dass ich die Spülung (und zuvor auch schon die Kleingrößen vom Shampoo und der Kur) aufgebraucht habe. Irgendwie waren die Sachen nicht ganz das Richtige für mein Haar, vielleicht wegen der enthaltenen Molke?

Mehr

Männerpflege

Was wächst denn da im Garten? Heute kommen wir schon wieder zu einem Thema, das bisher auf meinem Blog keine Rolle gespielt hat, und zwar Pflege für Männer. Ich bin da keine Spezialistin und Herr Wuschel ist in vielen Dingen etwas beratungsresistent – dazu später mehr – trotzdem habe ich mir mal seine Lieblingsprodukte geschnappt, die ich euch hier vorstellen will.

Maennerpflege

Mehr

Wuscheline im Urlaub III: Körperpflege

Der Ausflug zu meiner Maienfelser-Bestellung war nötig, denn diesmal kommen wir (nach der Haarpflege) wieder zu einem (für mich) etwas einfacheren Thema, der Körperpflege. Und da spielt Maienfelser später noch eine Rolle. Insgesamt schleppe ich dazu aber wieder deutlich weniger Produkte mit mir rum.

Duschgel und Seife

Duschen

Hier überlege ich sogar, ob mir nicht sogar zwei Sachen reichen. Nämlich die beiden Kleingrößen der Dr. Bronner’s Magic Soap in Pfefferminz und Lavendel. Pfefferminz soll im Sommer so erfrischend sein (bei den jetzigen Temperaturen noch nicht ausprobiert) und Lavendel liebe ich ja sowieso – nicht nur im Sommer. Damit habe ich auch schon ein paar Mal geduscht und fand die Seife ziemlich pflegend und extrem ergiebig. Und mit den Magic Soaps kann man ja auch sonst alles Mögliche machen: Hände waschen, Wäsche waschen und abspülen zum Beispiel. Das kleine Duschgel von Biofficina Toscana, das im Reiseset enthalten war, würde halt wieder so gut zum Reiseziel passen. :-) Es riecht übrigens nach Fenchel bzw. Fencheltee!

Mehr